Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Dieses Jahr bleibt in Erinnerung"

Schauten gemeinsam auf ein erfolgreiches Jahr zurück (v. li.): Matthias Becker, Mirco Wiegels, Marco Oldenburg, Michele Quattropani, Stephan Wurth, Olaf Muus, Peter Gruner, Oliver Wurth, Florian Menke und Peter Lege (Foto: Samtgemeinde Feuerwehr)

Ortsbrandmeister Peter Lege lobt den Zusammenhalt bei den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Hanstedt.

mum. Hanstedt. "Insgesamt 74 Einsätze galt es für unsere 56 Mitglieder der Einsatzabteilung abzuarbeiten", sagt Peter Lege, Ortsbrandmeister der Stützpunktwehr Hanstedt, während der Jahreshauptversammlung. Geschuldet sei diese hohe Zahl unter anderem den beiden Sturmtiefs. Zudem unterstützen die Hanstedter die Kameraden der 14 Ortswehren mit ihrem Einsatzleitwagen. In diesem Zusammenhang hob Lege die Indienststellung des hochmodernen Fahrzeugs hervor.
Gern erinnerte Lege an die Jubiläumsveranstaltung anlässlich des 40. Feuerwehrmarsches und die Ausrichtung des Osterfeuers. Beide Veranstaltungen bescherten der Hanstedter Wehr ein "überaus erfolgreiches Jahr, an das man sich sicher gern zurück erinnert".
Lege dankte seinem Team. Besonders die Jugendarbeit, die von Conny Gruner seit vielen Jahren kontinuierlich angeboten wird, sei hervorzuheben. So habe man sich wegen der großen Nachfrage kurzzeitig sogar für einen mittlerweile wieder aufgehobenen Aufnahmestopp entscheiden müssen. Derzeit zählt die Jugendfeuerwehr 27 Jungen und Mädchen, von denen in den nächsten Jahren sicher wieder einige in die Einsatzabteilung wechseln werden. Nachwuchs ist notwendig, denn im vergangenen Jahr mussten wegen des Erreichens der gesetzlichen Altersgrenze drei erfahrene und langjährige Feuerwehrmänner in die Altersabteilung entlassen werden.
• Im Zuge der Wahlen wurde Sven Bahlburg zum neuen Funkwart und Stephan Wurth zu seinem Stellvertreter gewählt; Stefan Timm (Zeugwart) und Stephan Wurth (Pressereferent) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Als Versorgungsteam stehen nun Frank Benecke und Martin Webers zur Verfügung.
• Beförderungen und Ehrungen: Marco Oldenburg (Hauptfeuerwehrmann), Peter Gruner und Florian Menke (beide Löschmeister), Ortsbrandmeister Oliver Wurth (Oberlöschmeister), Mirco Wiegels (Hauptlöschmeister) und Michele Quattropani (Oberbrandmeister) und Stephan Wurth (Silbernes Feuerwehrehrenzeichen, 25 Jahre).