Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Du bist ein Vorbild“

Rolf Tefke (2. v. li.) freut sich mit Andreas Mallow (v. li.), Heinz Timmann sowie Amrei Mallow Nachfolger gefunden zu haben (Foto: Wiegel)

MTV Brackel: Andreas Mallow übernimmt die Aufgaben von Rolf Tefke, der kürzer treten möchte.

mum. Brackel. Generationswechsel bei den Leichtathleten des MTV Brackel: Andreas Mallow, der neue Leiter der Abteilung, verabschiedete im Zuge eines Treffens im MTV-Klubhaus seinen langjährigen Vorgänger Rolf Tefke. Dieser möchte mit jetzt 73 Jahren kürzer treten. Das Amt des Sportabzeichen-Prüfers allerdings will er weiter ausüben. Mallow dankte seinem Vorgänger für dessen jahreslanges Engagement und bezeichnete seinen Vorgänger als stets zuverlässig und außerordentlich pflichtbewusst. „Rolf Tefke ist für mich ein Vorbild.“
Der in Stelle aufgewachsene Tefke war schon früh sehr sportlich. Er kickte unter anderem beim MTV Winsen, nahm an Cross- und Volksläufen in Amelinghausen, Reppenstedt, Jesteburg und vielen anderen Orten teil und erfüllte in knapp vier Jahrzehnten Jahr für Jahr die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen - in Bronze, Silber und Gold. Seit Jahrzehnten fungierte der Vater von zwei Kindern - Stefan (50) und Florian (45) - und Großvater von vier Enkeln zudem als Sportabzeichen-Abnehmer beim MTV Brackel. Mit seiner Frau Erika ist der gelernte Klempner und Installateur schon seit mehr als einem halben Jahrhundert verheiratet.
Ebenfalls ein „Vielfachtäter“ im Bereich Sportabzeichen beim MTV Brackel ist Heinz Timmann. Der inzwischen 81-Jährige hat 41-mal in Folge die Bedingungen des Sportabzeichens erfüllt. Dafür nahm Timmann die Glückwünsche seiner Vereinskameraden und des neuen Abteilungsleiters Andreas Mallow entgegen. Der neue MTV-Leichtathletik-Chef, der zwischen Bremen und Bremerhaven aufgewachsen ist und dort dem Hagener Sportverein (kleiner HSV) angehörte, ehe er in Brackel seine zweite Heimat fand, ist ebenfalls ein sportliches Vorbild: Außer Leichtathletik spielte oder spielt der Schornsteinfeger-Meister Tischtennis, Faustball, Badminton, Tennis und Boule und ist zudem ein passabler Bogenschütze.
Seine Familie ist ebenfalls sehr aktiv. Die Töchter Alrun (21) und Amrei (20) gehören der MTV-Leichtathletik-Abteilung ebenso an wie Mallows Ehefrau Wiebke, die zudem als Übungsleiterin Turnen im MTV tätig ist und außerdem auch Sportgruppen in Ramelsloh und Marxen leitet.