Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lindorff spendet für das Sommerlager der Hanstedter Jugendfeuerwehr

Lindorff-Prokuristin Sina Kierstein überreichte einen Scheck in Höhe von 1.900 Euro an die Hanstedter Jugendfeuerwehr
mum. Hanstedt. Große Freude herrschte jetzt bei den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Hanstedt: Das Unternehmen Lindorff überreichte den Kameraden einen Scheck in Höhe von 1.900 Euro. Das Geld ist für die Jugendfeuerwehr bestimmt. Jugendwartin Laura Lichtnow und Ortsbrandmeister Peter Lege nahmen den Scheck von Sina Kierstein, Prokuristin der HIT Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, eine Tochter Lindorffs, entgegen. Mit dem Scheck wurde ein Teil des vergangenen Zeltlagers finanziert.
Bei der Jugendfeuerwehr werden Jungen und Mädchen im Alter von zehn bis 17 Jahren gefordert, gefördert und auf den Einsatz in der freiwilligen Feuerwehr vorbereitet. Dafür nehmen die Jugendlichen an verschiedenen Projekten teil. An erster Stelle stehen die Gemeinschaft und das soziale Engagement. Insbesondere der Zusammenhalt der Gruppe wird im alljährlichen Zeltlager intensiviert. Im vergangenen Sommer ging es mit 27 Jugendlichen und neun Betreuern nach Ramsau am Dachstein (Österreich). Bei solchen Zeltlagern fallen nicht unwesentliche Kosten für Verpflegung und Organisation an. Zudem muss trotz guter Pflege das Equipment, wie beispielsweise Mannschaftszelte und Küchenausstattung, regelmäßig ergänzt oder erneuert werden.
Bereits zum dritten Mal hat Lindorff seine Mitarbeiter dazu aufgerufen, Vereine oder gemeinnützige Organisationen und deren Projekte vorzuschlagen, die das Unternehmen mit einer finanziellen Spende unterstützen kann. Lars Möhrke, Betreuer der Jugendlichen bei der Feuerwehr Hanstedt, hat diese Gelegenheit genutzt und eine Bewerbung eingereicht. "Die Zeltlager sind ein wichtiger Teil unserer Arbeit. Dort wird in einer Woche viel gelacht, gespielt, gewandert und Sport getrieben. Außerdem wird der Gemeinschaftssinn beim gemeinsamen Essen und den damit verbundenen Vor- und Nachbereitungen gefördert", so Möhrke. "Die Jugendlichen - und auch die Bertreuer - freuen sich immer sehr auf dieses Highlight im Jahr."
Sina Kierstein, die den Scheck überreichte: "Schön, dass wir etwas an die vielen ehrenamtlichen Helfer in unserer Region zurückgeben können und ein herzliches Dankeschön an unsere Kollegen, die sich in ihrer Freizeit für andere engagieren."
Das Unternehmen Lindorff (www.lindorff.com) wurde 1898 gegründet und bietet Dienstleistungen rund um das Forderungsmanagement, den Forderungskauf sowie Zahlungs- und Abrechnungsdienste an. In Deutschland beschäftigt das Unternehmen 550 Mitarbeiter an sechs Standorten.