Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Uhlenbusch: Wanderer sind hier willkommen / Eigentümer Spielberg öffnet Areal für Besucher

Ein Schild informiert darüber, dass Spaziergänger auf dem ehemaligen "Uhlenbusch"-Areal willkommen sind
mum. Hanstedt. „Liebe Spaziergänger, jetzt kehrt erstmal wieder Ruhe ein. Herzlich Willkommen, Ihr Uhlenbusch“ steht auf mehreren grünen Schildern, die an den Zufahrten zum ehemaligen „Haus Uhlenbusch“-Areal aufgestellt worden sind. Eigentümer Robert Spielberg hat das Gelände jetzt für Spaziergänger freigegeben. Er hat Rasen säen lassen und Bäume gepflanzt. „Jeder, der die Natur hier genießen möchte, ist willkommen“, sagt Spielberg.“

Die Abrissarbeiten sind abgeschlossen“, erklärt der Investor, der das elf Hektar große Areal am Rande Hansteds für eine Million Euro gekauft hatte (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach). Der Hamburger Unternehmer mit Wurzeln in Handeloh-Höckel will dort ein Reiterhotel mit einem Restaurant und einem Appartementhaus eröffnen. Zudem entstehen eine Reithalle sowie eine Scheune. Spielberg selbst möchte auch auf dem Areal wohnen.

20 Tonnen Schutt - das sind etwa 200 Lkw-Ladungen - ließ Spielberg abtransportieren. „Der Abriss hat fast fünf Monate gedauert“, so Spielberg. Das seien zwei Monate länger als geplant gewesen. „Alles lief genau nach Vorschrift“, sagt Spielberg. Mehrfach sei der Landkreis mit Mitarbeitern vor Ort gewesen und habe sich davon überzeugt, dass nichts irgendwo vergraben wird.

Doch mit dem Neuaufbau will der Hamburger noch nicht beginnen. „Mir ist wichtig, dass wir möglichst keinen Schaden an Natur und Landschaft anrichten“, sagt Spielberg. Nachdem er sich die genaue Topografie des Areals angesehen hatte, kam er zu dem Ergebnis, dass er seine bisherigen Baupläne nicht umsetzen möchte. „Damit hätte ich die Landschaft zu sehr verändert.“ Derzeit werden neue Pläne gezeichnet. „Ich gehe davon aus, dass wir im kommenden Frühjahr mit den Arbeiten beginnen werden.