Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wo Kinder einfach gern sind! Grundschule Brackel weiht neuen Betreuungsraum ein

Gemeinsam für die Schule: Lehrer, Eltern und Schüler haben zusammen den neuen Betreuungsraum eingerichtet
mum. Brackel. Dieses Engagement ist löblich! Die Grundschule Brackel hat mit großem Einsatz ihren Betreuungsraum den Erfordernissen angepasst. Seit Jahresbeginn bauten, zimmerten und malten Eltern, Lehrer und Betreuungskräfte gemeinsam an einem gemütlicheren Betreuungsraum für die Ganztagsschüler. Jetzt wurde der Raum offiziell eingeweiht. Ehrengast war Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus.
Täglich bis zu 120 Ganztagsschüler, ein großer Schulhof und ein Betreuungsraum in der Größe eines Klassenraums - doch was passiert, wenn es regnet? „Platzmäßig passten bislang zwar viele Kinder in den Betreuungsraum hinein, doch den Wunsch nach mehr Ruhezonen gab es schon lange“, so Christian Kind, der Rektor der Grundschule Brackel. Auch eine andere Raumaufteilung, nach Tätigkeitsbereichen strukturiert, habe auf der Liste gestanden, um den Kindern noch bessere Spielmöglichkeiten zu geben. „So verlangt es sogar das Ganztagsschulgesetz“, erklärt Kind. „Möglichst viele verschiedene Räume für Kinder mit vielen verschiedenen Bedürfnissen, denen nach Spiel und Spaß, aber auch denen nach Rückzug und Entspannung ist.“
Anfang des Jahres bildete sich eine Arbeitsgruppe aus Schulleitung, Lehrerinnen und Ganztagskräften. „Wir fassten dann schnell den Entschluss, mit dem „Umbau“ viele Fliegen mit einer Klappe zu schlagen“, so der Schulleiter. „Es musste nämlich gleichzeitig eine Filmvorführungsfläche mit Beamer her, die außerhalb der Klassenräume im Englisch- oder Sachunterricht genutzt werden kann.“ Die Lösung: Ein Baumhaus, das der Schulleiter gemeinsam mit Vätern plante und baulich umsetzte. Ein erhöhtes Podest, über eine Treppe zugänglich, beherbergt eine Kuschel- und Entspannungsfläche. Darunter befinden sich abgedunkelt Kinositzreihen vor einer Beamer-Leinwand. Und auch der Rest des Raumes kann sich nach dem Umbau sehen lassen: Eine Landschaft für Bauklotz-Konstruktionen, neue Schallschutzwände, eine Leseecke mit Sofas und die gewohnten Tischgruppen zum Spielen und Malen. Und zu guter Letzt: Viel neuer Stauraum für Spiele und Bastelmaterial, finanziert durch den Schulverein.
„Ich freue mich schon, auf dem Baumhaus zu lesen“, sagt Ganztagsschüler Vitus. Und auch die Betreuungskräfte sind mit mehr Platz und der neuen Einrichtung sehr zufrieden.