Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eine Autoladung voll französischer Kultur

Die Fünftklässler des Harsefelder Gymnasiums empfangen das "France-Mobil" draußen vor der Schule. Sie freuen sich auf einen interessanten Vormittag zum Thema Frankreich

"France-Mobil" hielt am Harsefelder Gymnasium.

Eine außergewöhnliche "Schnupperstunde" erlebten kürzlich die Fünftklässler des Aue-Geest-Gymnasiums Harsefeld. Das "France-Mobil", ein mit Spielen, Büchern, Musik, Jugendzeitschriften und Werbebroschüren vollbepackter Renault Kangoo, legte einen Stopp an der Schule ein, um die Kinder für die französische Sprache zu begeistern. Anhand der im Auto mitgeführten Materialien machten sich die Gymnasiasten mit der französischen Lebensart und Kultur vertraut. Auf spielerische Weise präsentierte die Lektorin Marion Prévost ihren jungen Zuhörern allerlei Wissenswertes über unseren westlichen Nachbarn.
Bereits seit elf Jahren touren zwölf "France-Mobile" durch Deutschland, um quasi als französische Kulturinstitute "en miniature" für die deutsch-französische Freundschaft zu werben und jungen Menschen ein möglichst realistisches Bild über Frankreich zu vermitteln. Die Harsefelder Gymnasiasten beginnen im kommenden Schuljahr, die französische Sprache zu erlernen. Dazu sind sie nach dem vergnüglichen Vormittag nun besonders motiviert.
Die "France-Mobile" steuerten im Schuljahr 2011/12 bundesweit 962 Schulen an. Mehr als 80.000 Schüler wurden erreicht.