Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sie rollen auf der "Ostalgie-Welle": Fans der DDR-Moped-Marke "Simson" richten Treffen in Reith aus

Die Mitglieder des Reither Simson-Clubs hoffen auf viele Besucher (Foto: jd)
jd. Reith. Die DDR ist längst Geschichte. Doch es gibt noch immer Relikte, die an den Arbeiter- und Bauernstaat erinnern. Einige Erzeugnisse aus realsozialistischer Produktion haben mittlerweile Kultstatus. Dazu zählen neben dem Trabi auch die Mopeds der DDR-Marke Simson. Ein Häuflein eingefleischter Simson-Fans findet sich ausgerechnet in dem Dörfchen Reith. Dort rollen fast 20 Zweitakt-Enthusiasten seit vielen Jahren auf der "Ostalgie-Welle". In einer Woche haben sie Zweirad-Begeisterte aus ganz Norddeutschland zu Besuch: Am Samstag, 10. Juni, findet in Reith ein Simson-Treffen statt. Dazu sind auch die Freunde historischer Fahrzeuge eingeladen: Wer stolzer Besitzer eines Oldtimers ist - egal, ob Pkw, Lkw, oder Traktor -, darf sein Gefährt in Reith vorführen.

Der Mopedclub "Simson Reith-Bredenbeck" kann in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen begehen. Kurz nach der Wende war der spätere Clubchef auf Montage in der "Ostzone" und brachte eine Simson mit, die er gegen einen Kasten Bier eingetauscht hatte. Die Freunde in Reith waren sofort mit dem Simson-Virus infiziert. Binnen kürzester Zeit erwarben sie mehr als ein Dutzend weitere Maschinen.

Im Reither Fuhrpark ist mittlerweile die gesamte Modellreihe vertreten: Mehr als zwei Jahrzehnte, nachdem der volkseigene Betrieb (VEB) Simson-Werke im thüringischen Suhl von der Treuhand abgewickelt wurde, knattern durch Reith die Ost-Klassiker "Schwalbe", "Sperber" und "Star".
Mit ihren flotten "Vögeln" unternehmen die Simson-Süchtigen so manche Ausfahrt oder fahren zu Treffen.

Am kommenden Samstag haben die Reither nun selber die norddeutsche Simson-Fangemeinde zu Gast. Los geht es um 9 Uhr: Vor dem Dorfgemeinschaftshaus Reith dürfen die Ossi-Zweitakter und die Oldtimer bestaunt werden. Von 11 bis 13 Uhr werden die Straßen rund um Reith in blaue Abgaswolken gehüllt sein. Dann geht es auf Ausfahrt durch die Samtgemeinde Harsefeld. Nachmittags bekommen die Besucher ein buntes Unterhaltungsprogramm geboten. Dazu wird Butterkuchen aus dem Dorfbackofen serviert. Abends ab 19 Uhr steigt eine große Simson-Party im Festzelt. Der Eintritt ist frei.