Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Manchmal summt es über Harsefelds Dächern

Ralf Conath startet die Drohne
jd. Harsefeld. Makler bietet neuen Service an: Häuser werden mit einer Kamera-Drohne aus der Vogelperspektive aufgenommen. Wer durch Harsefeld geht und plötzlich ein lautes Summen hört, muss nicht gleich wegrennen: Es wird mit Sicherheit kein Schwarm aggressiver Wespen sein, der gerade auf Angriffskurs geht. Viel wahrscheinlicher ist es, dass Ralf Conath gerade in der Nähe seinen Quadrocopter in den Himmel steigen lässt. Der Inhaber der gleichnamigen Immobilienfirma setzt seit Kurzem die von vier Propellern angetriebene Drohne ein, um Luftaufnahmen von Gebäuden und Grundstücken zu machen. "Diese Fotos eröffnen bei der Vermarktung von Häusern im wahrsten Sinne des Wortes ganz neue Perspektiven", sagt der Makler.

Fotos von Immobilien seien für potenzielle Käufer ein wichtige Information, meint Conath. Doch die Ansicht einer frontal abfotografierten Hauswand sei nicht gerade ansprechend, so der Makler. Dank einer Full-HD-Kamera bekämen seine Kunden nun gestochen scharfe Fotos geliefert. Zudem ließen sich kleine Filmchen drehen, mit denen man sich einen Überblick über die Wohnlage und die Infrastruktur verschaffen könne.
Bei 100 Metern ist allerdings Schluss mit der Sicht aus der Vogelperspektive: Höher darf die Drohne nicht aufsteigen. Das schreibt die Aufstiegserlaubnis vor, die Conath sich bei der Luftfahrtbehörde holen musste.
Auch die Privatsphäre muss gewahrt bleiben. Wer sich also gern textilfrei im Garten sonnt, muss nicht befürchten, von dem fliegenden Auge ins Visier genommen zu werden.

Nach einigen Probeflügen lässt Conath seinen Mini-Hubschrauber routiniert über den Dächern von Harsefeld kreisen. Gelenkt wird die Drohne über eine Fernsteuerung mit Monitor. Der Makler überlegt, das Fluggerät nicht nur in der eigenen Firma zu nutzen, sondern den Drohnen-Einsatz auch als Dienstleistung anzubieten. In Frage kämen beispielsweise Handwerksbetriebe, meint Conath: "So können sich Dachdecker einen Überblick verschaffen, bevor sie ein Reparatur- Angebot abgeben."

Ralf Conath ließ die Drohne auch über seinem Firmensitz in der Harsefelder Herrenstraße aufstiegen. Hier ist das Video von der Aktion:


• Mehr Infos über Drohnen lesen Sie hier:

Gestochen scharfe Luftbilder
Kamera-Drohnen: Das müssen Nutzer beachten