Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Barfuß über Stock und Stein: In Horneburger Kita wird Fühlpfad eingeweiht

Unterwegs ohne Schuhe: Die Kinder probieren den Fühlpfad aus
jd. Horneburg. "Schuhe aus", hieß es am Samstag im Horneburger "Moorwichtel"-Kindergarten: Auf dem Außengelände wurde im Rahmen des Sommerfestes ein sogenannter Fühlpfad eingeweiht. In Windeseile entledigten sich die Kinder ihrer Latschen und dann ging es barfuß auf den kleinen, mit verschiedenen Naturmaterialien bestückten Weg. Auch wenn es mal an den Fußsohlen piekte und ziepte: Die Tour über den Barfußpfad en miniature machte den Kleinen einen Riesenspaß. Doch nicht nur darauf kommt es an: Zudem werden die Sinneswahrnehmung geschult und die Feinmotorik gefördert. Entstanden ist der Pfad als ehrenamtliches Projekt.

Karin Schumann wollte sich für die Gemeinschaft engagieren - ganz ohne Eigennutz: So meldete sich die 64-Jährige beim Horneburger Freiwilligenzentrum. Dort konnte Leiterin Louisa Hielscher der Heilpraktikerin eine genau auf ihre Wünsche zugeschnittene Aufgabe vermitteln: In der Awo-Kita "Moorwichtel" reifte bereits im vergangenen Herbst die Idee, einen Fühlpfad anzulegen.

Gemeinsam mit den Kindern machte sich Karin Schumann ans Werk. Damit die Nerven an den Fußsohlen möglichst viele verschiedene Reize zu spüren bekommen, wurden ganz unterschiedliche Materialien ausgewählt - von Torferde über Kieselsteine bis hin zu Tannenzapfen. Die sammelten die Kinder kürzlich während einer Waldwoche ein.

"Der Fühlpfad ist ein besonders schönes Beispiel für ehrenamtliches Engagement", sagt Louisa Hielscher. Nach ihrer Ansicht ist das Freiwilligenzentraum eine wichtige Nahtstelle zwischen den Bürgern und ihrer Kommune. Hauptaufgabe sei es, Freiwillige, die ehrenamtliche Dienste leisten wollen, an öffentliche Einrichtungen zu vermitteln. Es könne sich aber auch gern jemand melden, der ein besonderes Projekt umsetzen will und dafür vielleicht nach Mitstreitern Ausschau halte, so Hielscher.

• Aktuell sucht das Freiwilligenzentrum noch Baby-Patinnen. Deren Aufgabe ist es, die jungen Mütter in der Samtgemeinde Horneburg im ersten halben Jahr nach der Geburt des Kindes zweimal wöchentlich für jeweils zwei Stunden zu besuchen.
Die freiwilligen Helfer sollen für Entlastung sorgen, indem sie sich mit den älteren Kindern beschäftigen oder kurzzeitig die Babys betreuen. Außerdem besteht Bedarf an Ehrenamtlichen, die das Blutspende-Team des DRK unterstützen.

• Das Freiwilligenzentrum ist unter Tel. 0 41 63 - 8 28 89 20 oder per E-Mail (freiwilligenzentrum@horneburg.de) zu erreichen.