Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Geschenk für die Zirkus-Familie

Ricardo Köhler und Carmen Frank freuen sich über die Heu-Spende

Nach WOCHENBLATT-Bericht: Weselerin unterstützt „Minimum“-Artisten.

mum. Buchholz/Wesel. Große Freude herrschte jetzt bei Ricardo Köhler und Carmen Frank. Die beiden Inhaber des Zirkus „Minimum“ bekamen Besuch von Sylvia Fock aus Wesel (Samtgemeinde Hanstedt). Sie schenkte der Zirkus-Familie 15 Heu-, beziehungsweise Strohballen. „Ich habe im WOCHENBLATT den Bericht über den Zirkus gelesen“, sagt Fock. „Auf mich wirkte die Familie sehr sympathisch.“ Kurzerhand machte sich die Weselerin auf den Weg nach Buchholz, wo der Zirkus nun gastiert, und brachte ihr Heu-Geschenk persönlich vorbei.
„Wir haben uns sehr über das Stroh gefreut“, sagt Carmen Frank. „Wir würden zwar niemals um Spenden betteln, dennoch müssen wir sehr sparsam sein.“ Um etwa günstig Späne zu kaufen fährt Ricardo Köhler bis zu 80 Kilometer.
Auf der Tour durch den Landkreis hat die Zirkus-Familie längst nicht alle Tiere mitgenommen. Etwa 25 Tiere sind es - unter anderem Pferde, Ponys, Esel und Hunde. Im Dauer-Quartier in Delmenhorst würden noch sieben Friesenhengste, Lamas und Alpakas warten. „Auf Wildtiere verzichten wir inzwischen ganz“, so Köhler. Stattdessen können sich die Besucher auf Akrobatik, Clownerie und eine atemberaubende Feuershow freuen.
• In Buchholz auf dem Festplatz am Holzweg wird der Zirkus „Minimum“ vom 20. bis zum 30. Oktober zu Gast sein. Vorstellungen sind Donnerstag, Freitag und Samstag jeweils um 16 Uhr. Am Sonntag, 23. Oktober, um 15 Uhr und am Sonntag, 30. Oktober, um 11 Uhr. „Unser Zelt ist beheizt“, sagt Carmen Frank. „Selbst wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, herrscht bei uns rund um die Manege eine recht angenehme Temperatur.“
• Übrigens: Das Zirkus-Zelt ist bereits aufgebaut. Allerdings finden dort an diesem Wochenende keine Tier- und Akrobatik-Nummern statt. Das Figurentheater Maatzony nutzt gerade die Manage für das Stück „Karl der Löwe ist los“. Vorstellungen sind noch am heutigen Samstag, 15. Oktober, um 16 Uhr und am Sonntag, 16. Oktober, um 11 Uhr. Das Stück ist für Jungen und Mädchen ab zwei Jahren geeignet. "Heiko Maatz ist mein Neffe", sagt Carmen Frank. Und der Familie helfe man - in diesem Fall mit einem Zelt.

Lesen Sie auch:
"Der Zirkus darf nicht sterben"