Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Nachruf: Ehrenbürger Hans Weißbrich ist tot

Hans Weißbrich (Foto: kb)
mum. Bendestorf. Hans Weißbrich war ein Mann der deutlichen Worte. Als er 2009 sein Mandat im Bendestorfer Gemeinderat niederlegte, verabschiedete er sich von seinen Mitstreitern mit folgendem Appell: „Vergesst niemals für wen ihr hier im Rat sitzt. Ihr vertretet die Bürger - alle Bürger.“ Am 1. Januar verstarb Weißbrich, Ehrenbürger der Gemeinde Bendestorf, im Alter von 83 Jahren. Am Freitag wurde er beigesetzt.
Auch im hohen Alter legte Hans Weißbrich nicht die Hände in den Schoß: Fast täglich sah der Rentner auf dem Bendestorfer Friedhof nach dem Rechten. In den vergangenen Jahrzehnten hatte sich der engagierte Bürger immer wieder für die Belange des Ortes und seine Einwohner eingesetzt. Dafür wurde er von der Gemeinde zum Ehrenbürger ernannt.
Hans Weißbrich stammt gebürtig aus Schlesien und kam 1946 nach Bendestorf, wo er einen Friseursalon eröffnete. Im Jahr 1949 besuchte Hans Weißbrich seine erste Gemeinderatssitzung. Eine Art Initialzündung, denn danach war er aus den Versammlungen nicht mehr wegzudenken. Später wurde er selbst in den Rat der Gemeinde gewählt.
Doch nicht nur politisch war Hans Weißbrich immer engagiert. Im Bendestorfer Bürger- und Verkehrsverein setzte er viele Ideen in die Tat um. Auch das Dorffest wurde auf Hans Weißbrichs Initiative hin eingeführt. Und als die Gemeinde neue Buswartehäuschen anschaffte, kümmerte sich der nimmermüde Bendestorfer eigenhändig darum, dass die Häuschen regelmäßig gestrichen wurden.
Sein besonderes Engagement galt dem Friedhof in Bendestorf. Dort kümmerte er sich um ungepflegte Gräber, hielt die Wege sauber und halft gern mit Gartengeräten aus.