Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Smuteks live auf Sendung

Jürgen und Renate Smutek freuten sich über den Besuch von Moderatorin Stephanie Müller-Spirra
 
NDR-Moderatorin Stephanie Müller-Spirra interviewte "Samanns Hus"-Inhaber Jürgen Smutek

NDR-Team drehte Beitrag für Sendung "Mein Nachmittag" im "Sammans Hus" in Jesteburg.

mum. Jesteburg. Wirklich Platz gibt es im "Sammanns Hus" in Jesteburg nicht. Überall sind Antiquitäten ausgestellt. Historisches Spielzeug, Möbel, Uhren - das alte Fachwerkhaus im Herzen des Nordheide-Dorfes ist eine wahre Schatzkammer. Am Dienstag vor einer Woche wurde es allerdings richtig eng beim Inhaber-Ehepaar Jürgen und Renate Smutek. Der NDR war mit einem 20-köpfigen Fernseh-Team gekommen, um fast 15 Minuten aus dem Geschäft im Rahmen der Sendung "Mein Nachmittag" zu berichten.
"Hier war richtig was los", freut sich Jürgen Smutek. Bereits früh morgens seien die Fernseh-Leute nach Jesteburg gekommen, um den Beitrag vorzubereiten. Die Sendung wurde live ausgestrahlt. Moderatorin Stephanie Müller-Spirra befragte das Ehepaar zu ihrem Antquitäten-Handel. Angetan zeigte sich die TV-Journalistin von Smuteks Hobby: Der Jesteburger ist Künstler, entwirft Möbel und Accessoires für Haus und Garten.
"Knapp eine Woche vor dem Sendetermin hatte uns der Sender gefragt, ob wir zu den Dreharbeiten Lust hätten", so Smutek, der selbstverständlich zusagte. Wie der NDR auf ihr Antiquitäten-Geschäft gekommen ist, weiß das Ehepaar nicht. "Zu unseren Kunden gehören einige TV-Prominente. Vielleicht hat sich davon jemand lobend über uns geäußert", vermutet Smutek. Zudem wurde so manche Filmszene dort gedreht. Zusätzlich liefert Smutek Requisiten für diverse TV-Projekte. Unter anderem gehören die Macher der ARD-Nachmittagsserie "Rote Rosen" zu den Stammkunden.
Bereits seit 1987 verstehen es die Eheleute Jürgen und Renate Smutek eine Auswahl aus Schönem, Kuriosem und Exotischem für Haus und Garten zusammenzutragen. Auf dem Tisch tickt eine alte Uhr, eine historische Ankleidepuppe steht an der Wand, nostalgisches Spielzeug liegt auf einem antiken Tisch. Hier gibt es viel Interessantes zu entdecken. Besonders ins Auge fällt ein altes Puppentheater mit Figuren. "Es dürfte 200 Jahre alt sein", schätzt Jürgen Smutek, der das wertvolle Stück aus einem alten Schloss in Dänemark mitbrachte. Eigentlich sollte es verkauft werden. Doch inzwischen hat das Theater seinen festen Platz im Laden und ist unverkäuflich.
Die Smuteks sind aber noch viel mehr als Antiquitäten-Händler. Eine große Auswahl an restaurierten Weichholzmöbeln von Barock bis Jugendstil gehören ebenso zum Sortiment. Die Entdeckungsreise geht im Garten des historischen Gebäudes weiter: In einem kleinen Innenhof bieten die Smuteks jede Menge Garten-Accessoires an.
Das große Fachwerkhaus gegenüber des Niedersachsenplatzes wurde 1765 von dem Harburger Amtsvogt Sammann erbaut. "Als wir das Anwesen 1977 kaufen, war es in einem desolaten Zustand", erinnert sich Smutek. Mit viel Liebe, Sachverstand und großem Kostenaufwand hat das Ehepaar daraus ein Schmuckstück gemacht.
• Die Sendung "Mein Nachmittag" geht von Montag bis Freitag zwischen 16.10 und 17.10 live auf Sendung. Täglich werden dort interessante Persönlichkeiten des Nordens vorgestellt - Menschen aus der Region mit ihren ganz eigenen Geschichten. Jeden Tag wird zudem live aus einem Ort in Norddeutschland gesendet. Moderatoren-Paare sind Kristina Lüdke und Yared Dibaba im Wechsel mit Jule Gölsdorf und Arne Jessen.
• Mehr Informationen zu den Smuteks unter www.sammanshus.de.

Wer den Beitrag verpasst, kann Ihn hier nochmals sehen:
NDR "Mein Mittag"