Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Viel für die Infrastruktur geleistet“

SPD-Ortsvereinsvorsitzender Steffen Burmeister gratulierte Heike Lund zu 40 Jahren Mitgliedschaft in der SPD (Foto: SPD)

SPD ehrt langjährige Mitglieder / Heitmann schwärmt von Jesteburg.

mum. Jesteburg. Jesteburgs Aktivitäten im Bereich des Wohnungsbaus, die Situation des örtlichen Einzelhandels und der Verkehr - das waren einige der Themen, die während der offenen Mitgliederversammlung der SPD (auch Menschen ohne Parteibuch nahmen engagiert teil) im „CaféBook“ im Zentrum der Diskussion standen. Bürgermeister Udo Heitmann berichtete über aktuelle Themen im Ort. Außerdem beantworteten Cornelia Ziegert und Steffen Burmeister - beide Mitglieder im zuständigen Ausschuss - Fragen zur Dorfentwicklung und zum Stand der geplanten „Famila“-Ansiedlung.
„Wir haben für die Infrastruktur viel geleistet“, so Udo Heitmann. „Da muss man einfach mal offenen Auges durch Jesteburg gehen. Das Areal mit der neuen Oberschule, dem Schwimmbad - auch wenn es wegen Baumängeln vorzeitig geschlossen wurde -,  der Schützenhalle mit dem Gemeinschaftsraum und der neuen Feuerwehr sucht doch seinesgleichen.“
Zu Beginn der Veranstaltung gab es Glückwünsche und Urkunden für die langjährigen Mitglieder und Gemeinderäte Helmut Lüllau (Bendestorf) und Heike Lund für jeweils 40 Jahren Parteizugehörigkeit. Ingrid Lüllau wurde zudem für 25 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet, der ehemalige Bendestorfer Gemeinderat Heinz Bohnsack, der sich wegen seines Umzugs nach Schleswig-Holstein aus dem Ortsverein verabschiedete, hielt eine launige Rede auf seine Genossen und bekam - wie die Jubilare - eine Flasche Rotwein mit auf den Weg.
„Euer Engagement für den Ort ist lobenswert. Ich bin begeistert, dass sich davon jetzt auch vermehrt wieder junge Menschen anstecken lassen“, so Steffen Burmeister, der sich über die Neueintritte der letzten Monate freute.