Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mehr Service auf der Straße

Stellten jetzt in Hanstedt die Verbesserung des Busverkehrs vor (v. li.): Michael Peters (KVG Stade), Stefan Kindermann (Fahrgastbeirat), Holger Merten (Fahrgastbeirat), Horst-Elert Stödter (stellvertretender Gemeindedirektor Hanstedt), Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus (Hanstedt), Udo Heitmann (Bürgermeister Jesteburg), Erster Kreisrat Rainer Rempe, Gerhard Schierhorn (Bürgermeister Hanstedt) und Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Heinrich Höper (Jesteburg) (Foto: oh)

Bürger, Pendler und Tourismus profitieren von umfangreichem Ausbau des Busverkehrs in Hanstedt und Jesteburg.

mum. Hanstedt/Jesteburg. „Der Ausbau des Bus- und Bahnangebots für unsere Bürger hat für die Kreisverwaltung hohe Priorität“, betonte jetzt Erster Kreisrat Rainer Rempe in Hanstedt. Gemeinsam mit den Samtgemeinde-Bürgermeistern Olaf Muus und Hans-Heinrich Höper stellte er die Verbesserungen im Busverkehr für Hanstedt und Jesteburg vor. Das neue Busverkehrsangebot, das die Kreisverwaltung gemeinsam mit der KVG Stade, der Verkehrsgesellschaft Nord-Ost-Niedersachsen und dem Fahrgastbeirat erarbeitet hat, startet am Montag, 5. Mai.
Laut Rainer Rempe seien insbesondere die vielen Pendler für den Weg zur Arbeit auf eine gute Bus- und Bahnanbindung angewiesen. Auch den zahlreichen touristischen Angeboten im Landkreis, etwa dem nahegelegenen Wildpark Lüneburger Heide, komme es zugute, wenn Tagestouristen und Ausflügler sie bequem mit den „öffentlichen Fahrgemeinschaften“ des Nahverkehrsnetzes erreichen können.
Das ändert sich ab dem 5. Mai:
• Die neue Buslinie 4207 verbindet Hanstedt, Buchholz und Jesteburg von 6 Uhr früh bis 19 Uhr abends im Stundentakt. Ergänzend hinzu kommen drei Spätverbindungen pro Richtung.
• Auch Egestorf erhält während der Rushhour morgens und spätnachmittags stündlich eine Verbindung nach Buchholz.
• Alle Fahrten sind exakt auf die An- und Abfahrzeiten des Metronoms am Buchholzer Bahnhof abgestimmt.
• Die bereits existierende Linie 4206 zwischen Salzhausen, Egestorf und Undeloh/Wesel wurde vollständig neu konzipiert. Die derzeitigen Verbindungen zwischen Egestorf und Salzhausen bedient zukünftig die Buslinie 4406.
• Die Fahrten zwischen Wesel beziehungsweise Undeloh und Salzhausen werden aufgrund der zu geringen Nachfrage eingestellt.
• Die neue Linie 4206 verbindet ab kommenden Montag Hanstedt, Nindorf, Sahrendorf, Schätzendorf, Undeloh, Wesel und Schierhorn mit dem Bahnhof in Holm-Seppensen. Bürger aus den Mitgliedsgemeinden können dadurch Hanstedt und in Gegenrichtung über die Haltestelle „Niedersachsenweg“ Holm-Seppensen erreichen. Vom „Niedersachsenweg“ aus besteht Anschluss an die Stadtbusse in die Buchholzer Innenstadt. Auch der Wildpark Nindorf wird so besser per ÖPNV erreicht.
Der Landkreis lässt sich die ÖPNV-Optimierung 175.000 Euro pro Jahr kosten. Beide Samtgemeinden steuern jährlich jeweils weitere 25.000 Euro bei.