Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Groß angelegte Verkehrskontrolle im Landkreis Harburg: Präsenz zeigen, Täter fassen

„Ein spannender Einsatz“: Bachelor-Student Marten Funck (li.) und Einsatzleiter Wilfried Reinke

Polizei führt Großkontrolle zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität durch


ab. Elstorf. An drei stark befahrenen Straßen im Landkreis Harburg richtete die Polizei am Dienstag drei Kontrollstellen ein. Mit Erfolg: In zwei Fällen klickten sogar die Handschellen. Diese Maßnahme diente u.a. der Bekämpfung der steigenden Einbruchskriminalität. Im vergangenen Jahr registrierte die Polizei im Landkreis mehr als 1.100 Wohnungs- und Wohnhauseinbrüche.

Insgesamt 293 Fahrzeugführer und Fahrzeuge wurden überprüft. Dabei registrierte die Polizei sechs Straftaten, beispielsweise bei zwei Autofahrern, die Drogen genommen hatten. Auch zwei Männer, die per Haftbefehl gesucht wurden, gingen der Polizei ins Netz. In weiteren 43 Fällen stellten die Beamten Verkehrswidrigkeiten fest, z. B. wurden Führerscheine nicht mitgeführt, Wageninsassen waren nicht angeschnallt und Fahrzeugleuchten defekt.

Vor allem „Erfahrungs- und Ermittlungswissen“ spiele bei der Auswahl der zu kontrollierenden Fahrzeuge eine Rolle, sagte Einsatzleiter Wilfried Reinke. Manche Tätergruppe aus dem Raum Hamburg würde sich die gute Infrastruktur des Landkreises zunutze machen. „Einige Strecken werden erfahrungsgemäß besonders häufig benutzt“, so Reinke. Die Chance, einen Täter nach einem Einbruch zu erwischen, sei allerdings gering. Es gehe auch darum, Präsenz zu zeigen, durch Kontrollen Druck zu erhöhen.

„Wir werden garantiert die ein oder andere Waffe sicherstellen“, prognostizierte er. Tatsächlich konnte die Polizei an diesem Tag eine Waffe beschlagnahmen.
Die Großkontrolle diente noch einem weiteren Zweck: Polizeikommissar-Anwärter während ihres dreijährigen Studiums in ihrer Praktikumszeit einzusetzen. Einer von ihnen war Marten Funck (21) aus Holm-Seppensen. Anfang Januar hatte der Bachelor-Student sein dreimonatiges Praktikum bei der Polizei in Buchholz begonnen. Gemeinsam mit seinem Anleiter, einem erfahrenen Polizisten, überprüfte der junge Mann Fahrzeug- und Ausweispapiere sowie Personalien und Fahrzeuge.
„Dieser Einsatz ist schon sehr spannend“, sagte Funck. Gerade sei ein Mann überprüft worden, gegen den ein Haftbefehl vorliegt - für den jungen Anwärter ein besonderes Ereignis.