Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gewerbeverein Neu Wulmstorf: Nächste Events sind geplant

Vom 19. bis 21. September findet wieder die Neu Wulmstorfer Woche statt (Foto: archiv)
bc. Neu Wulmstorf. Der Vorstand des Gewerbevereins Neu Wulmstorf hat sich neu aufgestellt. Seit einigen Wochen lenkt Frank Kockmann die Geschicke des Unternehmer-Netzwerks. „Wir haben unsere Fachausschüsse nach Branchen orientiert“, sagt der Unternehmensberater. Auf die Weise solle die Kommunikation innerhalb des Vereins und auch in Richtung Politik und Verwaltung verbessert werden. „Das läuft immer besser“, so Kockmann.

Die nächsten Veranstaltungen stecken schon in der Pipeline. Nach der erfolgreichen Autoshow (das WOCHENBLATT berichtete) findet vom 19. bis 21. September die Neu Wulmstorfer Woche statt. Zahlreiche Schausteller haben sich bereits angemeldet, berichtet Kockmann.

Für den 12. Oktober ist ein verkaufsoffener Sonntag geplant. Einige Unternehmen haben sich zusammengeschlossen und werden unter dem Motto „Neu Wulmstorfer Herbstzauber“ ihre Produkte und Dienstleistungen anbieten. Neben den Ausstellungsflächen bei den Firmen „Nickel Rolladen & Sonnenschutz“, „Küchen Diele“ und dem Autohaus „S&K“, die auch für andere Unternehmen offen stehen, haben zudem die Firmen „Fahrrad Hausschild“, das Einrichtungshaus „Kullack“ und der Friseursalon „Stümpel“ geöffnet. Kockmann: „Ich gehe davon aus, dass sich weitere Unternehmen aus der Bahnhof- und Hauptstraße an dem Termin beteiligen werden, umso an diesem Tag ein Einkaufserlebnis in Neu Wulmstorf zu schaffen.“

Neben der Eventplanung kümmert sich der Gewerbeverein derzeit um seinen Internetauftritt. Demnächst sollen auf dem Portal neue Angebote wie eine Jobbörse, ein überarbeitetes Branchenbuch, Vorstellungen der Mitglieder und eine Verknüpfung zu den gemeindlichen Onlineseiten für mehr Attraktivität sorgen.

Natürlich beschäftigt auch die aktuelle politische Diskussion um eine mögliche Famila-Ansiedlung auf dem früheren Möbel Meyn-Gelände die Mitglieder des Gewerbevereins. Eine vom Verein organisierte Umfrage führte zu einem knappen Votum gegen einen zusätzlichen Lebensmittelhandel. „Das unterstreicht aber auch, dass unsere Mitglieder nicht in Gänze gegen das Projekt sind“, sagt Kockmann.

Entgegen anderslautender Veröffentlichungen wird Erich Körn weiter für den Gewerbeverein als Geschäftsführer aktiv sein. Kockmann: „Gerade seine Erfahrung im Bereich Veranstaltungen sind zurzeit mehr als hilfreich.“ Ob Körn auch in weiter Zukunft Geschäftsführer bleiben wird, sei zweitrangig, da hier weniger der Titel als die Aufgabe wichtig sei.