Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Brand löschen in sieben Minuten

Beim simulierten Löschangriff: "Hüll 2". Die Gruppe erreichte Rang drei und qualifizierte sich damit für den Bezirksentscheid (Foto: Ulf Klönig)

Jugendfeuerwehr-Bundeswettbewerb: "Jork 2" siegte beim Kreisentscheid in Estorf

tp. Estorf. Toller Erfolg für die Nachwuchs-Brandschützer aus Jork: Beim Stader Kreiswettkampf der "Bundeswettbewerbe der Jugendfeuerwehren", der kürzlich in Estorf in der Samtgemeinde Oldendorf stattfand, siegte die Gruppe "Jork 2".
Insgesamt 25 Mannschaften traten gegeneinander an. Der Wettkampf bestand aus fachlichen und sportlichen Komponenten. Zum einen wurde ein kompletter Löschangriff simuliert. In maximal sieben Minuten musste die „Brandbekämpfung“ abgeschlossen sein. Schikanen wie ein Wassergraben, eine Kletterwand und ein Kriechtunnel erschwerten die Aufgabe. Zudem absolvierten die Teilnehmer einen speziellen Staffellauf, bei dem die Läufer unterwegs feuerwehrtechnische Probleme lösten.
Spannend wurde es bei der Siegerehrung, denn die drei Erstplatzierten Jugendfeuerwehren werden den Landkreis Stade bei den Wettkämpfen auf Bezirksebene vertreten. Neben den Champions von "Jork 2" belegten "Wischhafen 1" auf Rang zwei und "Hüll 2" auf Platz drei die begehrten Spitzenpositionen.
• Im Rahmen der Wettkämpfe in Estorf bekam Angela Tietjens aus Stade für ihr langjähriges Engagement in der Jugendfeuerwehr die "Florian-Medaille" des Landes Niedersachsen verliehen. Die Ehrennadel des Deutschen Feuerwehrverbandes erhielten Thomas Meier aus Bützfleth und Werner Passlack aus Lühe.