Beiträge zur Rubrik Panorama

Die Müllsammler fanden zwei Säcke mit Tierkadavern

Zwölf Kubikmeter Müll gesammelt
Tierkadaver in Müllsäcken entdeckt

sb. Oldendorf. Zur Entrümpelung der Feldmark hatte die Gemeinde Oldendorf kürzlich Vereine und Verbände eingeladen. Über 15 Initiativen machten sich mit ihren Traktoren, Lkw sowie Pkw und Anhängern auf den Weg in die Feldmark und an die zentralen Plätze der Gemeinde und säuberten die Randstreifen entlang der Wege und Straßen sowie die Bereiche um Kirche, Sportzentrum und Schule. Der hinter dem Feuerwehrhaus bereitgestellte Container war nach Abschluss der Aktion dann auch mit zwölf Kubikmetern...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 01.04.21

Oldendorf baut direkte Verbindung nach Kaken
Rund 230.000 Euro für einen neuen Radweg

sb. Oldendorf. Sicher mit dem Fahrrad vom Dorfzentrum in die einzelnen Ortsteile kommen - das hat sich die Gemeinde Oldendorf für die kommenden Jahre auf die Fahnen geschrieben. Den Anfang macht sie dieses Jahr mit dem Bau eines Geh- und Radwegs von Oldendorf nach Kaken. Für die 2,2 Kilometer lange Strecke wurden rund 230.000 Euro in den Haushalt 2021 eingestellt. "Ursprünglich sollte der Bau des Geh- und Radwegs mit 300.000 Euro zu Buche schlagen", sagt Ortsbürgermeister Johann Schlichtmann....

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 23.03.21
Johann Schlichtmann mit dem illegal entsorgten Altöl

Elf herrenlose Kanister gefunden
Mehr als 50 Liter Altöl in Oldendorf illegal entsorgt

sb. Oldendorf. Die korrekte Entsorgung von Müll ist in Deutschland so einfach: Es gibt für jeden Haushalt Mülltonnen und allerorts stehen Container für Altglas und Altpapier bereit. Sperrmüll wird nach Anmeldung von Zuhause abgeholt, es gibt Wertstoffhöfe und mehrmals im Jahr ist das Schadstoffmobil im Landkreis unterwegs. Trotzdem wird in regelmäßigen Abständen die Landschaft mit Unrat verschandelt, weil es wohl noch einfacher ist, seinen Müll einfach irgendwo liegen zu lassen. Davon kann...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 12.03.21
Vor allem alte Einwegmasken und Verpackungen von Fast-Food-Ketten landen bei Rosemarie Huckauf im Müllsack
4 Bilder

Mit gutem Beispiel voran
Müllsammlerin aus Mittelsdorf befreit Natur von Unrat

jab. Mittelsdorf. Umweltschutz fängt schon im Kleinen an. Dass jeder hier mit gutem Beispiel vorangehen kann, zeigt Rosemarie Huckauf (67) aus Mittelsdorf. Bei ihren Spaziergängen sammelt sie jedes Mal Unmengen an Müll ein und leistet so einen großen Beitrag für Mensch und Natur. Was ihr in letzter Zeit auffällt: Immer mehr Einwegmasken und Müll von Fast-Food-Ketten landen in der Natur. "Das mit den Masken ist wirklich extrem geworden", sagt Huckauf. Sie versteht nicht, wie man diese so einfach...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 12.03.21

Verwirrung um Rückfahrt nach Zeugnisvergabe
Warteten die Schüler auf den falschen Bus?

sb. Himmelpforten. Einen Zeugnistag mit schalem Beigeschmack hatten einige Kinder am vergangenen Freitag in der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten. WOCHENBLATT-Leserin Silke Koslowski aus Heinbockel berichtete, einige Kinder, u.a. ihre Tochter Enya (6), hätten nach der Zeugnisvergabe vergeblich auf den Schulbus gewartet. Die KVG habe die Kinder schlichtweg "vergessen", das Busunternehmen Bernott aus Himmelpforten sei schließlich eingesprungen und habe die Mädchen und Jungen in ihre Wohnorte...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 03.02.21
Freude über das neue soziokulturelle Dorfzentrum (v.li.): Samtgemeinde-Bürgermeister Ralf Handelsmann, Verwaltungsmitarbeiter Marcus Finke, Bürgermeister Gerhard Seba sowie Imke Meyer und Jens Lüneberg vom Planungsbüro JL Ingenieure
4 Bilder

Umgestaltung Bürgermeister-Schmetjen-Platz zum soziokulturellen Dorfzentrum abgeschlossen
Nasse Füße und Pferdehufe sind jetzt Vergangenheit

sb. Kutenholz. Seit Jahrzehnten ist der Bürgermeister-Schmetjen-Platz in Kutenholz mit Festhalle, Schützenhaus, Reitanlage und Heimathaus ein zentraler Ort des sportlichen und kulturellen Miteinanders. Hier werden Schützenfeste gefeiert, man trifft sich beim traditionellen Weihnachtsmarkt und feilscht im Rahmen der großen Flohmärkte. Durch zahlreiche Baumaßnahmen wurde der Platz in jüngster Vergangenheit zu einem "soziokulturellen Dorfzentrum" aufgewertet. Das Projekt wurde vom Amt für...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 16.12.20
Die vier alten Windräder (rote Punkte) werden durch vier neue (blaue Punkte) ersetzt. Anwohner innerhalb des Kreises haben bei finanzieller Beteiligung Vorzeichnungsrech
2 Bilder

Strom für 20.000 Haushalte
Neuer Windpark Oldendorf-Kuhla imSommer 2022 am Netz

sb. Oldendorf-Himmelpforten. Der geplante Windpark Oldendorf-Kuhla nimmt Fahrt auf. Nachdem die Bebauungspläne im April dieses Jahres rechtskräftig wurden und anschließend ein Bieterwettbewerb erfolgte, hat die Projektgesellschaft Windpark Oldendorf-Kuhla GmbH & Co. KG Ende September vier Windkraftanlagen gekauft. Mit einer Nabenhöhe von 149 Metern sind sie nicht nur knapp 70 Meter höher als ihre Vorgängermodelle, sie liefern mit 4.200 kW Leistung auch wesentlich mehr Energie - durchschnittlich...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 16.12.20
Johann Schlichtmann zeigt die Stelle, an der ein Parkplatz entstehen soll
2 Bilder

"Erlebnispark Moor, Wasser, Wald" soll schon im Herbst 2021 fertig sein
Oldendorfer Natur auf neuen Wegen erleben

sb. Oldendorf. "Dieses Projekt ist für mich eine Herzensangelegenheit", sagt Johann Schlichtmann, Bürgermeister der Gemeinde Oldendorf. Gemeint ist der neue "Erlebnispfad Moor, Wasser, Wald", der bis September 2021 im südlichen Teil der Geest-Gemeinde entstehen soll. Für das rund 680.000 Euro teure Projekt stehen diverse Förderungen bereit. Bereits vor rund fünf Jahren gab es die Idee, die Wege am Rand des Naturschutzgebiets bei Sunde für Naturfreunde erlebbarer zu machen. Damals erarbeitete...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 09.12.20
Sehr süß, aber leider nur der Gewinner der Herzen: Anthony Jonathan Widorski hat Spaß inmitten seiner fröhlich bunten Adventspäckchen, die seine Oma Marianne Burmeister aus Bendestorf (Landkreis Harburg) für ihn bastelte
75 Bilder

WOCHENBLATT-Foto-Aktion
Die kreativsten Adventskalender der Landkreise Harburg und Stade

(sv/tw). Ist denn schon Weihnachten? Zahlreiche tolle selbstgebastelte Adventskalender fluteten diese Woche wie kleine Geschenke denPosteingang des WOCHENBLATT. Damit stellte sich der Redaktion eine ganz schön schwierige Aufgabe: nämlich die drei kreativsten Adventskalender zu ermitteln, wo doch so viele originelle Ideen und emotionale Geschichten hinter den Kalendern stecken. Nun stehen die jeweils drei Gewinner der Landkreise Harburg und Buxtehude fest: Anja Krohne aus Winsen, Vivienne...

  • Buchholz
  • 04.12.20
Erfolgreiche Teilnehmer am Feuerwehr-Grundlehrgang aus der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten

Truppmann-Lehrgang in der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten erfolgreich absolviert
Frisch examinierte Feuerwehrleute

sb. Himmelpforten. Unter strengen Auflagen und besonderen Beschränkungen in Zeiten der Corona-Pandemie wurde in den vergangenen Monaten in der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten ein Grundausbildungslehrgang für den Feuerwehr-Nachwuchs durchgeführt. Erfolgreich absolvierten fünf Frauen und 21 Männer aus zehn Ortsfeuerwehren aus der Samtgemeinde den sogenannten Truppmann-Eins-Lehrgang für freiwillige Feuerwehrleute. Viele Wochen lang mussten praktische feuerwehrtechnische Fähigkeiten und...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 18.11.20
Niemand will es gewesen sein
2 Bilder

Oldendorfer Bürgermeister ist sauer auf Bauunternehmen
Gehweg in Oldendorf stark beschädigt

sb. Oldendorf. Der Oldendorfer Bürgermeister Johann Schlichtmann ist sauer: Am vergangenen Donnerstagvormittag bemerkte er, dass bei der Baustelle Blaue Straße / Ecke Hauptstraße, wo derzeit zwei Häuser entstehen, der Gehweg stark beschädigt war. Seine Vermutung: Ein mit Beton beladener Lkw muss wohl die Einfahrt zum Baustellengelände verpasst haben und hat dabei den angrenzenden Gehweg beschädigt. Diverse Steine wurde herausgerissen und machten den Weg unpassierbar. Der Bürgermeister sprach...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 18.11.20
Der alte Ofen der Vorbesitzerin Anita Kupsch dekoriert jetzt Claudia Gogolins Vorgarten
3 Bilder

Geschichten sind ihre Leidenschaft
Autorin wohnt im ehemaligen Haus von Schauspielerin Anita Kupsch

wei. Engelschoff. Die 40-jährige Schriftstellerin und vierfache Mutter Claudia Gogolin kam aus Liebe vom Bodensee zurück in den Norden. Geboren wurde sie in Stralsund und als sie von dort in den Süden zog, hatte sie immer Heimweh. Im Januar zog es die 40-Jährige dann zurück in den Norden ins Moor bei Engelschoff. "Der Umzug war ein Herzenswunsch", sagt Gogolin. Das blau-weiße alte Bauwerk im Moor ist das ehemalige Haus der Schauspielerin Anita Kupsch. Das wusste Gogolin zuerst nicht. Es war...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 13.11.20
Ein Mammutprojekt: der Kreiselneubau im Zentrum von Himmelpforten

Im Zentrum von Himmelpforten entsteht ein großes neues Verkehrsprojekt
Kreiselbau in Himmelpforten kommt gut voran

sb. Himmelpforten. Wenn alles klappt, wird es zum Jahreswechsel in Himmelpforten rund gehen. Dann soll der Kreisel in der Ortsmitte fertig sein. Auf der B73 als Hauptverkehrsachse zwischen Stade und Cuxhaven fahren täglich knapp 18.000 Fahrzeuge. Anfang Juli erfolgte für das XXL-Projekt der offizielle erste Spatenstich. Zurzeit befindet sich der Kreiselbau im zweiten Bauabschnitt. Dabei wird der Verkehr auf der B73 in beide Fahrtrichtungen einspurig durch die Baustelle geleitet. Je nach...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 13.11.20
Vereinsvorsitzender Karsten Wassermann und Schriftführerin Helga Wassermann vor dem Schießstand Großenwörden

Schützenverein Großenwörden sammelt Geld für Dachsanierung
Virtuelle Bausteine zu verkaufen

sb. Großenwörden. Bei Regenwetter müssen die Mitglieder des Schützenvereins Großenwörden gelegentlich zum Wischlappen greifen. Denn das Dach des Schießstandes ist im Laufe der Jahre undicht geworden. Risse in den Eternitplatten lassen Feuchtigkeit eindringen, eine Reparatur ist nicht möglich. Deshalb planen die Sportschützen für das kommende Jahr eine größere Baumaßnahme. Ein vereinsinterner Bauausschuss hatte das Projekt "Dachsanierung" auf der Jahreshauptversammlung im Februar vorgestellt....

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 12.11.20
Christiane Niesner-Tamm füttert die Hühner zusammen mit der 2-jährigen Tochter Mara Fotos: wei
4 Bilder

Eine etwas andere Art zu leben
Zuerst war Selbstversorgung kein Thema

wei. Burweg. Wer glaubt, dass Selbstversorger sich komplett von der Außenwelt abkoppeln, hat nicht immer recht. Denn der Begriff Selbstversorger meint etwas anderes. Das erklärt Christiane Niesner-Tamm (38), Eigentümerin des Weidenhofes in Blumenthal in der Nähe von Stade. Ihre Familie ist seit drei Jahren eine moderne Selbstversorgerfamilie. Sie produzieren einen großen Teil ihrer Nahrung selbst und greifen nur selten auf Dinge aus Geschäften zurück. Zusammen mit ihrem Mann Matthias Tamm (43)...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 30.10.20

Gartenarbeit stärkt Zusammenhalt

sc. Düdenbüttel. Von den Herausforderungen dieses Jahres ließen sich die Landfrauen in Düdenbüttel nicht unterkriegen. Aus Liebe zum Garten traf sich eine kleine Gruppe an Frauen am Kötnerhuus in Düdenbüttel, um gemeinsam die Pflanzen, Blumen und Sträucher zu versorgen. Auch den Kontakt untereinander wollten die Düdenbüttler Landfrauen aufrechterhalten. Vor Kurzem beendeten die fleißigen Frauen die Gartensaison am Kötnerhuus und schnitten ein letztes Mal Stauden zurecht, jäteten Unkraut und...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 28.10.20
Katze Wendelstein sorgt dafür, dass sich Tauben auf dem Turm nicht allzu wohl fühlen
3 Bilder

Inspiriert
Katzenkunst aus Hammah hängt jetzt im Turm in Nördlingen

jab. Hammah. Die Künstlerin Roswitha Precht ( 77) aus Hammah entdeckte vor Kurzem im WOCHENBLATT die Katze Wendelstein, die im schwäbischen Nördlingen in dem Kirchturm Daniel auf Taubenjagd geht. Der Bericht inspirierte die Katzenliebhaberin dazu, ein Bild zu zeichnen. Zunächst informierte sich die Künstlerin über die ungewöhnliche Mitarbeiterin. Seit zehn Jahren "arbeitet" Wendelstein auf dem Kirchturm namens Daniel. Ob in der Türmerstube, auf der Brüstung des Ausstiegs oder im Dach der...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 16.10.20
Die Kürbisse auf dem Siegertreppchen (v.li.): zweiter Platz Gordon Köhnke, erster Platz Andreas Schläfer und Martin von Ahn und dritter Platz Maren Hein und Niklas Hansen (nicht auf dem Foto)
2 Bilder

Wiegefest
Kürbisse kamen in Großenwörden auf die Waage

jab. Großenwörden. Dieser Wettstreit ließ sich in diesem Jahr trotz Corona durchführen - dafür nur im kleinen Kreis. Denn beim Kürbiswettbewerb geht es darum, wer den größten und schwersten Kürbis ziehen kann. Zwölf Teilnehmer pflanzten in ihren Gärten einen Kürbis an und umsorgten ihn in bis zum Wiegefest vergangenes Wochenende, damit er auch ja schön groß werden konnte. Auf einem Bauernhof bzw. auf dem Parkplatz dort wurden die Gewächse ausgestellt und gewogen. Der Pokal blieb auch 2020 in...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 29.09.20
Dialogdisplays sollen Autofahrer sensibilieren

Langsam fahren!
Neuer Platz für Dialogdisplay in Oldendorf gesucht

sb. Oldendorf. Viele Jahre stand ein Dialogdisplay an der L114 und ermahnte zu schnell Fahrende mit dem Hinweis "Langsam". "Diese mit Strom betriebene Anzeigetafel wurde jetzt durch ein solarbetriebenes Display ersetzt und kann an anderen Orten in der Gemeinde Oldendorf eingesetzt werden, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen", sagt Oldendorfs Bürgermeister Johann Schlichtmann. "Zwingende Voraussetzung für den Aufbau dieser Anlage ist jedoch eine 220-Volt-Stromverbindung." Anfragen nimmt...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 15.08.20
Susanne Dalüge (Mitte) mit den Moderatoren Michael Thürnau und Jule Gölsdorf

Susanne Dalüge zockt im Fernsehen
Ein iPadPro als "Trostpreis" beim Bingo

sb. Oldendorf. Vor einem Millionenpublikum spielte am vergangenen Sonntag Susanne Dalüge (54) aus Oldendorf beim NDR-Fernsehen Bingo. Die Verwaltungsfachangestellte war unter zehntausenden Mitspielern ausgelost worden. Gegen ihre Mitspielerin aus Loxstedt schlug sich Susanne Dalüge zwar gut, für das große Finale reichte es jedoch leider nicht. Allerdings geht beim Bingo niemand leer aus: Die Oldendorferin bekam ein iPadPro im Wert von mehr als 1.000 Euro. Die Kandidatin freute sich sehr über...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 23.07.20
Ein schönes Ausflugsziel: der blühende Klostergarten in 
Neuenwalde

Ausflugstipps der Region
Region Geestland lädt zu Ausflügen zwischen Marsch und Moor ein

sb. Geestland. Das Feriengebiet der 2015 gegründeten Stadt Geestland im Landkreis Cuxhaven liegt zwischen Marsch, Geest und Moor. Die Ferienregion reicht an ihrem Westrand bis zur Außenweser mit Blick auf den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer und den Containerhafen in Bremerhaven. Geestland besteht aus 24 Ortschaften, darunter auch Bad Bederkesa als staatlich anerkannter Ort mit Moorkurbetrieb. Die Heideflächen bei Sievern, die Wälder um Drangstedt, die Seen, Rad-und Wanderwege, die...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 15.07.20
Viel Spaß bei Wasserskifahren

Freizeittipps der Region
Spaß an der Wasserski- und Wakeboard-Anlage

sb. Neuhaus. Wer in diesem Jahr Urlaub zu Hause macht, aber dennoch etwas erleben will, ist an der Wasserski- und Wakeboard-Anlage in Neuhaus (Oste) goldrichtig. Hier drehen Anfänger wie Könner ihre Runden und "laufen übers Wasser". Der naturnah gestaltete Ostesee hat aber noch mehr zu bieten: Schwimmend oder per SUP-Board können Wasserratten den See erkunden – durch einen Steg sicher abgetrennt vom Liftbetrieb. Am Sandstrand lässt es sich herrlich entspannen oder dem Trubel am Lift zuschauen....

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 15.07.20
Die historische Prahmfähre in Gräpel

Fährplatz wegen Bauarbeiten komplett gesperrt
Keine Autos auf Prahmfähre in Gräpel

sb. Gräpel. Im Rahmen der Neugestaltung des Hafenplatzes in Gräpel (das WOCHENBLATT berichtete) nimmt die Baustelle jetzt mehr Platz ein. Infolgedessen ist die historische Prahmfähre, die von Gas-tronomin Karin Plate vom benachbarten Gasthaus Plates Osteblick betrieben wird, voraussichtlich bis Ende September nicht mehr für Autos zugänglich. Bis dahin können nur noch Fußgänger und Radfahrer übergesetzt werden. Ferner können Motor- und Segelboote in Gräpel nicht in das bzw. aus dem Wasser...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 14.07.20
Franz Tews (Mitte) mit den Moderatoren Michael Thürnau und Jule Gölsdorf

Toller Gewinn beim Bingo-Bär
Himmelpfortener Franz Tews gewinnt 8.000 Euro

sb. Himmelpforten. Einen spannenden Tag im Fernsehstudio erlebte am Sonntag Franz Tews (73) aus Himmelpforten. Der dreifache Großvater war einer der beiden Kandidaten in der TV-Show "Bingo". Der Rentner war unter zehntausenden Mitspielern ausgelost worden. In zwei Spielrunden setzte sich Franz Tews durch und zog ins Finale ein. Im neuen Finalspiel "Das süße Glück" gewann er zunächst 2.000 Euro, die er für eine weitere Runde riskierte. Dort erwischte er dann das Feld mit 8.000 Euro. Das Geld...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 08.07.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.