Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Ein ereignisreiches Jahr": Jahresantrunk beim TC Kleckerwald

Rosengartens Bürgermeister Dirk Seidler (4. v. re.) und links daneben Ortsbürgermeisterin Anke Grabe sowie zahlreiche weitere Gäste waren der Einladung des TC Kleckerwald gefolgt
as. Klecken. Auf ein ereignisreiches Jahr blickt der TC Kleckerwald (TCK) zurück, das berichtete Vereinsvorsitzender Thomas Schlichting anlässlich des traditionellen Jahresantrunks. Zahlreiche Gäste aus Politik und Vereinen waren der Einladung von Thomas Schlichting und seinem Stellvertreter Jochen Witting gefolgt. Bereits zum 35. Mal veranstaltete der Tennisverein den Jahresumtrunk, bei dem Vertreter aus Politik und Vereinen sich in lockerer Atmosphäre austauschten.
Wie Schlichting berichtete, gab es im vergangenen Jahr gravierende Neuerungen im Verein. „Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, den Verein und unsere Anlage für Mitglieder und Hallennutzer attraktiver zu machen“, sagte Schlichting. Zwei Projekte hat der Verein 2017 dafür umgesetzt: Über 40.000 Euro hat der TCK in die neue Heizungsanlage für die Tennishalle investiert. Eine organisatorische Herkulesaufgabe, so der Vereinschef, sei auch die Einführung des neuen Buchungssystems „Book and Play“ gewesen. „So können unsere Mitglieder und Hallennutzer spontan über elektronische Geräte, vom Handy, Tablet oder Computer, von Zuhause, unterwegs oder im Terminal vor Ort Spielzeiten reservieren“, erklärte Thomas Schlichting. „Ich möchte mich bei unseren Vorstandsmitgliedern bedanken, die diese Projekte ja ehrenamtlich, neben ihrem Hauptberuf, betreuen.“ Seit Langem sei es schwierig, Ehrenamtliche für die Vorstandsarbeit zu gewinnen, so Schlichting. „Es ist an der Zeit für Politik und Gesellschaft, ehrenamtliches Engagement stärker zu fördern.“
„Ohne das bürgerschaftliche Engagement wird die Gesellschaft nicht funktionieren“, betonte auch Rosengartens Bürgermeister Dirk Seidler. Die Gemeinde unterstütze die Vereine, indem sie z.B. ihre Sporthallen zur Nutzung bereitstellt, bei der Rasenpflege hilft oder sich an Projekten wie der Sanierung des Sportplatzes Dunkenkuhle in Tötensen beteiligt. Dirk Seidler hob auch das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehrleute hervor. „Ohne Feuerwehr geht es nicht. Wir haben keine Berufsfeuerwehr, die Feuerwehrleute engagieren sich alle ehrenamtlich!“
Wichtiges Thema in Klecken ist die Fertigstellung des P+R-Parkplatzes am Bahnhof. Wie der Bürgermeister berichtete, sollen die Bauarbeiten für die noch fehlende Verbindung vom Parkplatz zum Bahnsteig im Februar/März begonnen werden. „Ich hoffe, dass der Parkplatz dann wirklich genutzt wird und die Anwohner in den Nebenstraßen endlich entlastet werden“, sagte auch Ortsbürgermeisterin Anke Grabe. Weiterhin kündigte sie an, sich mit dem Ortsrat für die Sanierung der Fuß- und Radwege einzusetzen. Anke Grabe hatte im Sommer vergangenen Jahres Jürgen Grützmacher als Ortsbürgermeisterin abgelöst und bildet mit Sitta Schwentke die erste weibliche Doppelspitze im Ortsrat.