Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Einziger, voll funktionsfähiger Dampfbagger Deutschlands im Freilichtmuseum: "Eine einmalige Sache"

Peter Meyer in seinem Bünger Dampfbagger von 1934

Peter Meyer führt seinen Dampfbagger im Freilichtmuseum am Kiekeberg vor


ab. Vahrendorf. ab. Vahrendorf. Es rattert, zischt und qualmt, dann setzt sich die elf Tonnen schwere Maschine in Bewegung. Gesteuert wird sie von Besitzer Peter Meyer (55) aus Hannover. Derzeit steht der einzige, noch voll funktionsfähige Dampfbagger Deutschlands auf dem Gelände des Freilichtmuseums am Kiekeberg.
Für das an diesem Wochenende, 10. und 11. September, dort stattfindende Dampf- und Traktorentreffen ist Meyer in der Gemeinde Rosengarten zugegen, um sein „Schmuckstück“ vorzuführen.

Den Bünger Dampfbagger, Baujahr 1934 und kleinster, jemals in Deutschland hergestellter Dampfbagger auf Raupenketten, hat der Maschinenbauingenieur Meyer selbst wieder fit gemacht. Die Maschine, im Zweiten Weltkrieg vom Dampfbetrieb auf Dieselmotor umgerüstet, wurde wieder zurückgebaut. „Das hat acht Jahre gedauert“, sagt Meyer. 12.000 Euro hat er in das Baufahrzeug gesteckt, „das waren die Kosten für den Dampfkessel, den Rest habe ich selbst instand gesetzt.“ Eine einmalige Sache nennt der Besitzer seinen Dampfbagger, der mit Steinkohle befeuert wird und rund zwei Tonnen tragen kann.

Den Traum, Baggerfahrer zu werden und Bagger wieder instand zu setzen, träumte Meyer schon als kleiner Junge. Aber es sollten Seilbagger sein. „Nach dem Ende meines Studiums im Jahr 1990 habe ich einen Teil meines ersten Gehaltes in einen solchen Seilbagger gesteckt, das waren 1.000 D-Mark“, erinnert sich Meyer. „Dieser Bagger steht jetzt in einem Museum in Süddeutschland.“ Sein gesamter Familien- und Freundeskreis habe mit Kopfschütteln auf sein Hobby reagiert. Das hielt Meyer jedoch nicht davon ab, weitere Bagger zu kaufen und zu restaurieren. „Insgesamt zwölf alte Seilbagger sind es bis heute. Das hat mir den Spitznamen ,Baggermeyer‘ eingebracht“, sagt er.

Neben dem Bünger Dampfbagger besitzt Meyer drei Dieselbagger. Für seine Fahrzeuge hat er in Hannover extra eine Industriehalle angemietet. Dort wird auch der Bünger Dampfbagger nach diesem Wochenende wieder stehen.

• Von 10 bis 18 Uhr können kleine und große Besucher den Dampfbagger und andere Geräte im Freilichtmuseum bestaunen. Eintritt: 10 Euro, Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt.