Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Sie sind Helden in Orange“ - Zehn Jahre Autobahnmeisterei Hittfeld

Normalerweise ist das Räumfahrzeug bei Schnee und Eis im Einsatz, um die Straßen und Fahrbahnen zu sichern. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Autobahnmeisterei Hittfeld präsentierten die Straßenwärter Matthias Henning (li.) und Dirk Mosurat und ihre Kollegen die Fahrzeuge bei schönstem Herbstwetter
as. Hittfeld. Sie kümmern sich im Sommer um überlaufende Gullis, im Winter sorgen sie dafür, dass die Autobahnen instand gehalten werden und trotz Schnee und Eis befahren werden können: Seit zehn Jahren ist die Autobahnmeisterei in Hittfeld angesiedelt, die Mitarbeiter sind zuständig für viele Kilometer Autobahn in der Region, aber zum Beispiel auch für 60 Regenrückhaltebecken. Anlässlich des Jubiläums luden Leiter Lars Siemsglüß und seine Kollegen zu einer Feierstunde ein.
„Die Autobahnmeisterei Hittfeld liegt an einem zentralen Standort, unsere Aufgaben sind sehr umfangreich, aber wir sind für die Zukunft gut aufgestellt“, sagte Siemsglüß in seiner Rede. Als eine Herausforderung sieht er den hohen Altersdurchschnitt der Mitarbeiter. „Wir müssen in den nächsten Jahren Personal ersetzen und suchen qualifizierte Mitarbeiter“, so Siemsglüß. Derzeit würden in Hittfeld drei Straßenwärter ausgebildet.
„Nicht alle Helden tragen Capes, in diesem Fall tragen sie orangefarbene Warnkleidung“, bekundete Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen ihren Respekt gegenüber der schweren Arbeit der Straßenwärter. „Wie hart Ihr Job ist, ist nicht allen bewusst, aber spätestens, wenn Schneechaos droht, erinnert man sich an Sie“, so Oertzen.
Auch Gisela Schütt, Leiterin des Geschäftsbereiches der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, lobte den Einsatz der „Helden in Orange“: „Mein Dank geht an die Belegschaft. Die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Hittfeld sind hochmotiviert und immer einsatzbereit, auch wenn oft das Familienleben, z.B. im Winterdienst, zurückstecken muss. “
Anschließend hatten die Gäste die Gelegenheit, sich von der gut aufgelegten Belegschaft der Autobahnmeisterei Schneemobile, Rasenmäher und weiteres Equipment vorführen zu lassen.