Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Nächtliche Dauerbeleuchtung wird in Klecken, Langenrehm und Nenndorf eingeführt

Nicht nur am Bahnhof bleiben die Straßen jetzt nachts hell
as. Nenndorf. Es werde Licht: In Klecken, Langenrehm und Nenndorf wird am heutigen Mittwoch die nächtliche Dauerbeleuchtung der Straßen eingeführt. In den weiteren Ortschaften der Gemeinde Rosengarten soll die Umstellung nach und nach erfolgen.
Bereits im vergangenen Jahr hat die Gemeinde beschlossen, die Straßenbeleuchtung in Rosengarten nach und nach auf LED-Leuchtmittel umzustellen. Der Ausschuss für Umwelt, Verkehr und Naherholung hat sich zudem jüngst dafür ausgesprochen, die bisherige Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung ab 24 Uhr aufzuheben. Vorausgegangen war ein Antrag der Gruppe CDU/FDP Rosengarten. U.a. soll das Sicherheitsempfinden der Bürger durch die Straßenbeleuchtung während der Nacht erhöht werden.
Möglich wird dies durch die LED-Technik, die im Vergleich zur herkömmlichen Beleuchtung Strom und Kosten spart und zudem ein Dimmen der Lampen erlaubt.
Ein weitere Grund für die Dauerbeleuchtung: Welche Art der Beleuchtung im Einsatz ist, wirkt sich auf die Höhe möglicher Fördermittel aus. Brennen die Straßenlaternen am 31. Mai nachts dauerhaft, erhält die Gemeinde mehr Fördergelder als bei Nachtabschaltung. Zudem kostet die Dauerbeleuchtung der LED-Leuchten für das gesamte Gemeindegebiet lediglich 4.000 Euro mehr, als mit Nachtabschaltung der LED-Lampen.
Kritisiert wurde die Dauerbeleuchtung von der Gruppe Bündnis 90/Die Grünen/Die Linke, die vor den Folgen der „Lichtverschmutzung“ warnte.