Umweltausschuss

Beiträge zum Thema Umweltausschuss

Politik
Uwe Blanck hatte einen Änderungsantrag mit zwölf Punkten eingereicht
2 Bilder

Handeloher Bauausschuss befasste sich mit "Wörmer Straße-Ost" und "Amselweg-Ost"
Bebauungspläne sollen in die öffentliche Beteiligung

bim. Handeloh. Gegen die Stimme des Grünen-Ratsherrn Uwe Blanck befürwortete der Handeloher Umwelt-, Bau- und Planungsauschuss in seiner jüngsten Sitzung die Vorentwürfe des Bebauungsplans "Wörmer Straße-Ost" sowie die frühzeitige Beteiligung der Bürger und Behörden. Die beiden CDU-Ratsmitglieder Iris Gronert und Andreas Dyck fehlten entschuldigt. Stadtplanerin Ramona Groß vom Büro Elbberg Stadtplanung hatte zuvor zwei Vorentwürfe vorgestellt. Wie berichtet, sollen auf der gegenüberliegenden...

  • Tostedt
  • 20.08.19
Politik
Liqvis-Geschäftsführer Silvano Calcagno (li.) und Projektleiter Mike Jakob stellten ihr Konzept für eine Flüssiggas-Tankstelle im Umweltausschuss vor

Liqvis möchte eine LNG-Tankstelle in Nenndorf errichten / Politik und Verwaltung wenig begeistert
"Und was haben wir davon?"

as. Nenndorf. Es ist ein zukunftsträchtiges Projekt, das Geschäftsführer Silvano Calcagno und Projektleiter Mike Jakob von der Liqvis GmbH jetzt im Umweltausschuss der Gemeinde Rosengarten vorstellten: Eine Tankstelle soll im Gewerbegebiet in Nenndorf künftig Lkw mit verflüssigtem Erdgas versorgen. Das als LNG (Liquified Natural Gas) bezeichnete Erdgas gilt als schadstoffarme Alternative zu Diesel und Co., der Ausbau der Infrastruktur wird von der EU gefördert. An der unbemannten...

  • Rosengarten
  • 21.05.19
Politik

Kinder und Insekten schützen: Ausschuss für Umwelt, Verkehr und Naherholung

as. Nenndorf. Insekten- und Artenschutz ist Thema auf der Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Verkehr und Naherholung am Dienstag, 15. Januar, um 19 Uhr im Rathaus (Bremer Straße 42) in Nenndorf. Wie steht es um die Ausbreitung gefährlicher invasiver Pflanzen wie z. B. Riesen-Bärenklau oder Staudenknöterich in der Gemeinde Rosengarten? Die Gruppe CDU/FDP hatte das Thema im Januar 2018 bereits in den Ausschuss gebracht. Damals wurde die Verwaltung beauftragt, die invasiven Pflanzen auf den...

  • Rosengarten
  • 08.01.19
Politik

Abwesserentsorgung in Langenrehm: Entscheidung wurde vertagt

as. Langenrehm. Kleinkläranlage oder Kanalanschluss, diese Frage spaltet derzeit die Bewohner der Siedlung Hamboken/Am Gannaberg in Langenrehm. Das zeigte sich auch in der jüngsten Sitzung des Umweltausschusses der Gemeinde Rosengarten, an der rund 50 Anwohner der Siedlung teilnahmen. Während die einen wegen ihrer defekten Sammelkläranlage dringend auf den Kanalanschluss angewiesen sind, fürchten andere Anwohner die hohen Kosten für den Anschluss. Bereits im Februar hat der Umweltausschuss über...

  • Rosengarten
  • 12.06.18
Politik
Nachkriegssiedlung stimmt nur bedingt. Laut Stadt sind zwei Drittel der Gebäude im Wetternviertel zwischen 1936 und 1939 erbaut worden
2 Bilder

Stade will "Wetternviertel" retten

Wetternviertel: In kaum noch einem anderen Stadtteil besteht ein derart zusammenhängender Charakter bc. Stade. Das Wetternviertel in Stade im Dreieck zwischen Glückstädter und Freiburger Straße hinter dem Stadeum ist in weiten Teilen das, was man landläufig eine typisch deutsche, uniforme Einfamilienhaus-Nachkriegssiedlung nennen könnte. Damit die Struktur und das Flair des Quartiers erhalten bleibt, will die Stadtverwaltung nun verstärkt ein Auge darauf haben. Am morgigen Donnerstag...

  • Buxtehude
  • 10.04.18
Politik
An Spitzentagen bevölkern weit mehr als 100.000 Gänse die Kehdinger Marsch

Der Knaller! Vögel werden aus Vogelschutzgebiet verscheucht

bc. Stade/Nordkehdingen. Naturschutz light! Weich gespülte Verordnung! Kontraproduktiv! Naturschützer haben so ihre Probleme mit der überarbeiteten Verordnung für das geplante Landschaftsschutzgebiet (LSG) Kehdinger Marsch. So soll der Einsatz von Pflanzenschutzmittel doch wieder erlaubt werden, alle drei Jahre dürfe der Landwirt sein Grünland erneuern. Ob dann noch ein artenreiches Grünland entstehen kann? Fraglich. Für manch Naturschützer aber der größte Hammer: Vögel sollen künftig u.a. mit...

  • Buxtehude
  • 02.03.18
Politik
Landwirt Johannes Prigge setzt sich dafür ein, dass er auf seinen hofnahen Grünland-Flächen weiter Futter produzieren kann

Naturschutz und Landwirtschaft: Kampf um Kompromisse

(bc). Naturschutz ist wichtig! Wichtig ist aber auch, alle Betroffenen auf dem Weg dahin mitzunehmen. Besonders die Landwirte. Wie das funktionieren kann, sofern die Betroffenen ihre Interessen offensiv gegenüber der Politik vertreten, zeigte jüngst ein Beispiel aus dem Umweltausschuss des Kreistages. Johannes Prigge (30) war schon ein wenig überrascht, als er aus den amtlichen Bekanntmachungen erfuhr, dass die Kreisverwaltung plant, sein Grünland am Rande des Neukloster Forst als...

  • Buxtehude
  • 16.02.18
Politik
In diesem Bereich, angrenzend zur Straße Siegland, soll der neue Bestattungshain entstehen

Fläche wurde gefunden - Jetzt muss die Politik den Bestattungswald in Roydorf nur noch genehmigen

thl. Winsen. Seit rund eineinhalb Jahren diskutiert die Politik über eine Bestattungswaldfläche auf dem Roydorfer Friedhof. Die ehemalige Ortsvorsteherin Monika Wendlandt hatte das Thema seinerzeit auf die Agenda gebracht. Jetzt nimmt das Projekt konkrete Formen an. Bei einer Ortsbegehung wurden zwei mögliche Flächen ausgesucht, die von der Verwaltung auf ihre Machbarkeit untersucht wurden. Das Ergebnis wird am morgen im Umweltausschuss vorgestellt. Bei der ersten Fläche handelt es sich um...

  • Winsen
  • 24.10.17
Politik
Nicht nur am Bahnhof bleiben die Straßen jetzt nachts hell

Nächtliche Dauerbeleuchtung wird in Klecken, Langenrehm und Nenndorf eingeführt

as. Nenndorf. Es werde Licht: In Klecken, Langenrehm und Nenndorf wird am heutigen Mittwoch die nächtliche Dauerbeleuchtung der Straßen eingeführt. In den weiteren Ortschaften der Gemeinde Rosengarten soll die Umstellung nach und nach erfolgen. Bereits im vergangenen Jahr hat die Gemeinde beschlossen, die Straßenbeleuchtung in Rosengarten nach und nach auf LED-Leuchtmittel umzustellen. Der Ausschuss für Umwelt, Verkehr und Naherholung hat sich zudem jüngst dafür ausgesprochen, die bisherige...

  • Rosengarten
  • 31.05.17
Politik

Nutztierhaltern stehen Anti-Wolf-Finanzhilfen zu

(bc). Der Wolf und seine zunehmende Ausbreitung ist ein großes Thema in Niedersachsen. Am Mittwoch diskutierte der Umweltausschuss des Kreistages auf Antrag von CDU- und Grünen-Fraktion intensiv darüber - teils sachlich, teils auch emotional. Zudem informierte Verena Harms aus dem 2015 eingerichteten Wolfsbüro des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) über den aktuellen Stand an Nutztierrissen sowie über Möglichkeiten von Ausgleichszahlungen und...

  • Buxtehude
  • 26.05.17
Politik

Licht im Dunkeln - Umweltausschuss berät über Nachtabschaltung

as. Nenndorf. „Licht ins Dunkel“ möchte die Gruppe CDU/FDP der Gemeinde Rosengarten bringen. Auf Antrag der Gruppe wird in der öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Verkehr und Naherholung am Montag, 3. April, um 19 Uhr im Rathaus darüber beraten, ob die Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung in der Gemeinde aufgehoben werden soll. Seit 2003 wird Straßenbeleuchtung um 0 Uhr ausgeschaltet, um Energie und Kosten zu sparen. Jetzt soll geprüft werden, ob aufgrund der Entwicklung in...

  • Rosengarten
  • 31.03.17
Politik
Kreistagsmitglied Gerd Lefers: "Es wurde eine neue Gesprächsebene geschaffen, die es in der Form nicht geben darf"

Borsteler Binnenelbe: Irritation wegen möglicher Öffnung

bc. Jork. Die Menschen im Alten Land spitzen derzeit die Ohren, wenn sie von den Plänen des im Dezember 2016 gegründeten „Forums Tideelbe“ hören, die Borsteler Binnenelbe nach gut 50 Jahren wieder zu öffnen. So mancher an der Niederelbe fühlt sich überrumpelt. Gerd Lefers, Kreistagsmitglied für die Freie Wählergemeinschaft (FWG), hat für Montag, 30. Januar, einen Bericht von Kreisbaurat Hans-Hermann Bode im öffentlichen Umweltausschuss (8.30 Uhr, Kreishaus) angefordert. Zum Hintergrund: Jedes...

  • Buxtehude
  • 27.01.17
Politik
In diesem Wäldchen neben der Kapelle will die Stadt den Bestattungswald verwirklichen. Die Politik soll dafür grünes Licht geben

Zweiter Bestattungswald soll kommen

thl. Winsen. Der Bestattungswald in Borstel wird gut angenommen. Seit Anfang 2015 wurden dort rund 36 Baumbestattungen umgesetzt. Aufgrund der großen Nachfrage nach dieser Bestattungsform will die Stadt Winsen jetzt eine zweite Bestattungswaldfläche ausweisen - und zwar auf dem Roydorfer Friedhof. Der Ausschuss für Klima, Umwelt, Landwirtschaft und Feuerschutz soll im Rahmen seiner nächsten Sitzung am Donnerstag, 7. April, (17.30 Uhr im Rathaus) grünes Licht für das Projekt geben. Auf dem...

  • Winsen
  • 06.04.16
Politik
Landwirt Henning Janßen aus Oederquart

Trotz Weisung: Kehdinger Landwirte hoffen weiter

Kehdinger Marsch: Nur mit dem Vertragsnaturschutz sei eine Kommunikation auf Augenhöhe möglich (bc). Nach der Weisung aus dem Umweltministerium in Hannover, das EU-Vogelschutzgebiet Kehdinger Marsch vollständig hoheitlich zu sichern (das WOCHENBLATT berichtete), setzen die Grünen im Kreistag auf die Einsicht der anderen Fraktionen. CDU, SPD und Wählergemeinschaft hatten noch am Montagvormittag im Kreisausschuss gegen den Grünen-Antrag auf Einleitung eines Verfahrens zur Unterschutzstellung...

  • Nordkehdingen
  • 04.03.16
Politik
Das Umweltministerium in Hannover fordert für das Vogelschutzgebiet Kehdinger Marsch einen vollständigen staatlichen Schutz
2 Bilder

Politik steht zu Kehdinger Landwirten

(bc). Mit deutlicher Mehrheit von CDU, SPD und Wählergemeinschaft hat der Umweltausschuss des Landkreises am Mittwoch eine Naturschutzverordnung für die Kehdinger Marsch abgelehnt. Zur Freude der mehr als 50 Landwirte, die die Entscheidung im Sitzungssaal mit Applaus bedachten. Stattdessen soll die Kreisbehörde nach mehrheitlicher Ansicht der Politiker den bereits eingeschlagenen Weg des Vertragsnaturschutzes zu Ende gehen, bei dem die Kreisbehörde individuelle Kontrakte mit den Bauern...

  • Stade
  • 12.02.16
Politik
Nach dem Deichgesetz nicht erlaubt: Häuser auf dem Deich, wie hier am Lühedeich in Guderhandviertel

Altes Land: Hoffnung für viele „Deichbewohner“

bc. Altes Land. Es kommt offenbar Bewegung in den Dauerkonflikt zwischen Bestandsschutz und Deichsicherheit im Alten Land. „Wir freuen uns, dass sich der Umweltausschuss des Landtages dieses Themas angenommen hat“, schreibt der Grünen-Kreisvorstand in einem Brief an seine Parteikollegen in Hannover. In diesem Zusammenhang fordert die Grünen-Kreistagsabgeordnete Verena Wein-Wilke Landrat Michael Roesberg dringend auf, ein schnelles Treffen aller Fraktionsvorsitzenden im Kreistag...

  • Jork
  • 26.01.16
Politik

Landkreis Stade: Der Müll wird billiger

(bc). Haushalte und Betriebe im Landkreis Stade können ab 2016 mit deutlich geringeren Abfallgebühren rechnen. Die Senkung der Gebühren gilt unter anderem für Hausmülltonnen, an den Abfallannahmestellen und besonders für die Biotonne, deren Nutzung fast um die Hälfte billiger wird. Ein Vier-Personen-Haushalt, der eine 60-Liter-Hausmülltonne 14-täglich leeren lässt und einen 60-Liter-Bioabfallbehäter nutzt, soll statt 157,20 Euro künftig nur 138,60 Euro zahlen. Weitere Beispiele: Eine...

  • Stade
  • 20.11.15
Politik
Versteht die Verwaltung nicht: Dr. Erhard Schäfer

"Logik ist nicht erkennbar"

thl. Winsen. Will die Verwaltung der Stadt Winsen eine Erweiterung des Bestattungswaldes auf dem Borsteler Friedhof verhindern? Diesen Verdacht hegt zumindest die Gruppe Grüne/Linke. Grund: Nach einem Verwaltungsvorschlag sollen die Gebühren für eine Waldgrabstätte von bisher 404 Euro auf 750 Euro steigen. "Das sind mehr als 73 Prozent und ist völlig unverhältnismäßig", schimpft Ratsherr Dr. Erhard Schäfer. Die Gruppe Grüne/Linke hatte für den gestrigen Ausschuss für Umwelt, Klima,...

  • Winsen
  • 14.10.15
Panorama
Die Aktion "Stadtradeln" war dieses Jahr ein echter Erfolg und soll 2015 wiederholt werden

"Stadtradeln wieder auf dem Plan"

thl. Winsen. Das seit 2008 bestehende Förderprogramm der Stadt zur energetischen Sanierung von Altbauten ist ein großer Erfolg. Seit dem Start konnten rund 55.828 Tonnen CO2 durch Umsetzung von Sanierungsmaßnahmen und 342 Tonnen CO2 durch Aufbau von Photovoltaikanlagen in den geförderten Privathaushalten eingespart werden. Diese Zahlen nannte Agnieszka Paschek, seit Juni dieses Jahres Klimaschutzbeauftragte der Stadt Winsen, im zuständigen Fachausschuss, als sie einen Bericht über ihre...

  • Winsen
  • 28.10.14
Politik
Ließ sich umstimmen: Anton Zeyn (CDU)

"Es wird nur wenig verändert" - Stadt stellte neues Konzept für Schützengehölz vor

thl. Winsen. Im Schützengehölz soll sich möglichst wenig verändern. Das ist das Ergebnis einer Bürgerbeteiligung der Stadt, das jetzt im Umweltausschuss vorgestellt wurde. "Die Bürger wollen dort keine revolutionären Konzepte, vor allem keinen Trimm-Dich-Pfad, keine Mountainbike-Strecke und keine Freizeitsportfläche", sagte David Forster von der Verwaltung. Deswegen werde es nur geringe Maßnahmen dort geben. "Das Hauptwegenetz soll gering ausgebaut und mit einer wassergebundenen Wegedecke...

  • Winsen
  • 28.10.14
Politik

Alter Schützenplatz in der Diskussion

thl. Stelle. Um eine mögliche Verbesserung der Verkehrs- und Parkplatzsituation in der Straße "Alter Schützenplatz" in Ashausen geht in der Sitzung des Bau-, Umwelt- und Verkehrsausschusses der Gemeinde Stelle am Montag, 29. September, um 19 Uhr im Rathaus. Weitere Themen sind u.a.: Sonnenschutz für die Kita Ashausen und die Bekämpfung des Riesenbärenklau.

  • Stelle
  • 23.09.14
Politik

AKW-Rückbau: "Kostenkalulation offenlegen"

tp. Stade. In der jüngsten Sitzung des Umweltausschusses hat das Landesumweltministerium über die Verzögerungen beim Rückbau des Atomkraftwerkes in Stade um vier Jahre berichtet. Zudem hat der Ausschuss Experten zu den finanziellen Risiken des AKW-Abrisses und der Entsorgung des Atommülls befragt. Miriam Staudte, atompolitische Sprecherin der Grünen, dazu: „Die Verzögerungen beim Rückbau zeigen, dass immer wieder unerwartete Ereignisse eintreten können, die zu Kostensteigerungen führen. Die...

  • Stade
  • 16.09.14
Politik

Rat und Auschüsse tagen

mi. Rosengarten. Vor der Sommerpause wird nochmal rangeklotzt, gleich drei Gremien tagen: Der Umweltausschuss der Gemeinde tritt am Montag, 21. Juli, um 19 Uhr im Rathaussitzungssaal in Nenndorf zusammen. Auf der Tagesordnung u.a. das Beschilderungskonzept für die Ortsdurchfahrt Nenndorf. Der Rat der Gemeinde tagt am Dienstag, 22. Juli, um 19 Uhr im Rathaus-Sitzungssaal in Nenndorf. Thema ist u.a. die Änderung des Bebauungsplans „Vahrendorf Siedlung“. Der Ortsrat Eckel tagt am Mittwoch, 23....

  • Rosengarten
  • 15.07.14
Politik
So soll das neue Nutzungskonzept für das Schützengehölz aussehen. Die angedachten Freiflächen sind hellgrün eingezeichnet. Sie sollen von einer Baumreihe umgeben sein

Müssen noch mehr Bäume gefällt werden?

thl. Winsen. Aufruhr im Rathaus: Zahlreiche Bürger machten in der Sitzung des Umweltausschusses ihren Unmut über die städtische Abholzaktion im Schützengehölz Luft. "Da waren Wahnsinnige am Werk" und "Das sieht aus wie eine Flugschneise für eine Landebahn", waren nur einige der Reaktionen. Die Stadt sah sich mit dem "Kettensägen-Massaker" allerdings im Recht und wies auf ihre Verkehrssicherungspflicht hin. Und trotzdem wurden augenscheinlich Fehler gemacht. Denn im Eifer des Gefechtes haben die...

  • Winsen
  • 04.03.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.