Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gesellschaftsvertrag ist auf dem Weg: Kreistag stimmte Vereinbarung zur Übernahme des insolventen Krankenhauses Salzhausen zu

Soll bald als Gesundheitszentrum weitergeführt werden: das insolvente Krankenhaus Salzhausen (Foto: archiv)
ce. Salzhausen/Tostedt. Der zwischen dem Landkreis Harburg und der gemeinnützigen Krankenhaus Winsen und Buchholz GmbH geschlossene Gesellschaftsvertrag bezüglich der Übernahme des insolventen Krankenhauses Salzhausen wurde jetzt vom Kreistag bei dessen jüngster Sitzung in Tostedt auf den Weg gebracht. Das Gremium verabschiedete den Vertrag mehrheitlich gegen die Stimmen der Grünen und folgten damit der Beschlussempfehlung des Kreisausschusses.
Die Vereinbarung sieht die Übernahme der Geschäftsanteile des gemeinnützigen Salzhäuser Krankenpflegevereins, bislang Träger der Klinik, durch die Krankenhaus-Gesellschaft nach Beendigung des Insolvenzverfahrens vor. Aus der Klinik soll dann die Gesundheitszentrum Salzhausen gemeinnützige GmbH werden.
"Der Gesellschaftsvertrag wird nun von der Kommunalaufsicht des Niedersächsischen Innenministeriums geprüft. Wenn von dort grünes Licht kommt, kann der Insolvenzverwalter das Verfahren abschließen", sagte Landkreis-Pressesprecher Johannes Freudewald gegenüber dem WOCHENBLATT.