Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Salzhäuser Bauausschuss sagt "Ja" zu Änderungswünschen für Lidl-Ansiedlung

Simulationsansicht aus luftiger Höhe: So soll sich der Lidl-Neubau an der Bahnhofstraße ins Ortsbild einfügen (Foto: Artrium Salvers GbR)
ce. Salzhausen. Die seit langer Zeit geplante Ansiedlung eines Lebensmitteldiscounters der Firma Lidl an der Bahnhofstraße in Salzhausen (das WOCHENBLATT berichtete) war jetzt einmal mehr Thema im Bau- und Planungsauschuss der Gemeinde. Das Gremium stimmte Änderungswünschen des Unternehmens bezüglich des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes zu, der seit Dezember 2014 rechtskräftig vorliegt.
Entgegen den ursprünglichen Planungen soll nach den Entwürfen des Winsener Architektenbüros Artrium Salvers GbR der Eingang des Discounters mit einer Glasfront versehen werden, die die zunächst angedachten Alu-Profile ersetzt. Die Gebäudefläche wurde etwas verbreitert, die Gesamtverkaufsfläche soll nun bei 1.300 Quadratmetern liegen. Die anfangs im Erdgeschoss vorgesehen Sozialräume sollen ins Obergeschoss ziehen. Aufgrund der neuen Planungen werde - so Architekt Ulrich Salvers - die Anzahl der Kundenparkplätze um zehn auf 85 reduziert, was aber seiner Ansicht nach immer noch ausreiche.
Der Ausschuss sprach sich einstimmig für eine Aufstellung des aktualisierten Bebaungsplanes im beschleunigten Verfahren aus. Wann der erste Spatenstich erfolgen wird, ist derzeit noch offen.