Salzhausen - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Erster Entwurf: So könnte der Wohneinheiten und womöglich auch Gewerbe beherbergende "Nachfolger" des Gasthauses "Zum Spieker" nach seiner Fertigstellung aussehen
2 Bilder

Neues zu Garstedter Spieker-Areal
"Mehr Wohnraum im Spieker-Neubau!"

ce. Garstedt. "Wie geht es mit dem Garstedter 'Spieker'-Gelände weiter, wenn die politischen Gremien derzeit wegen Corona kaum tagen?", fragen sich derzeit viele Einwohner des Ortes. Im Februar hatte John R. Mahn von der Wulfsener Zur Mühle Immobilien GmbH als interessierter Bauherr im Bauausschuss der Gemeinde sein mögliches Konzept für einen Neubau auf dem Areal des ehemaligen Gasthauses "Zum Spieker" vorgestellt. Er will dort modernen und altersgerechten Wohnraum, Räumlichkeiten für die...

  • Salzhausen
  • 26.05.20
Der Garten ist sein liebstes Hobby: Hermann Bockelmann auf seinem Grundstück in Salzhausen

Salzhäuser Ratsherr hört mit 79 auf
Finanzprofi Bockelmann tritt ab

ce. Salzhausen. "Auch wenn Mathematik allgemein als langweilig und Buchhaltung als staubtrocken gilt - für mich sind Zahlen voller Leben." Das sagt Hermann Bockelmann (79), der elf Jahre lang für die CDU dem Salzhäuser Gemeinderat angehörte, seit Ende 2011 als anerkannter Experte dem Finanzausschuss vorsaß - und sich nun aus der Kommunalpolitik zurückzieht. Der gebürtige Salzhäuser Bockelmann arbeitete 28 Jahre lang im Rechnungsprüfungsamt des Landkreises Harburg. "Erst nach meiner...

  • Salzhausen
  • 22.04.20
Der UWG-Vorstand (v. li.): Sven Kraft, Britta Keller, Elisabeth Mestmacher, Heinrich Nottorf, Thorsten Buchau, Angela Meyn, Torben Grant und Andreas Will beim Treffen kurz vor der Corona-Pandemie

"Starkes Management der Corona-UWG“
UWG Salzhausen lobt Verwaltung

ce. Salzhausen. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Kommunen beschäftigen auch die UWG der Samtgemeinde Salzhausen. "Die Gemeinderats- und Samtgemeinderats-Mitglieder der UWG-Fraktionen bedanken sich bei Samtgemeinde-Bürgermeister und Gemeindedirektor Wolfgang Krause sowie bei den Teams des Rathauses und des Wirtschaftsbetriebes für das hervorragende und aufopferungsvolle Krisen-Management", erklärte jetzt UWG-Vorsitzender Sven Kraft in einer Pressemitteilung. Ein weiterer Dank der...

  • Salzhausen
  • 14.04.20
Verkehrsberuhigt und auch wieder nicht: Nicht immer ist die Lage derart entspannt in der Schulstraße

Salzhäuser besorgt wegen Rasern
"Die Schulstraße muss sicherer werden!"

ce. Salzhausen. Die streckenweise brenzlige Verkehrssituation in der Schulstraße in Salzhausen beschäftigte kürzlich den Straßen- und Wegeausschuss der Gemeinde. In der jüngsten Vergangenheit hatten sich Bürger vermehrt über waghalsige Überholmanöver und Raser insbesondere im verkehrsberuhigten Bereich beschwert. Ein Familienvater appellierte in einem Schreiben an Gemeindedirektor Wolfgang Krause, man solle unbedingt Maßnahmen ergreifen, damit die Schulstraße "wirklich ein sicherer,...

  • Salzhausen
  • 14.04.20
Auch hier fallen die Gebühren für April weg: die Kindertagesstätte Am Hang in Salzhausen

Landkreis Harburg
Viele Kommunen verzichten wegen Corona: Keine Krippe, keine Gebühren

(bim). Seit das Land Niedersachsen per Erlass die Kindertageseinrichtungen Mitte März geschlossen hat, gibt es nur eine Notbetreuung für Kinder von Eltern, die z.B. etwa als Ärzte oder Krankenpfleger arbeiten. Alle anderen müssen die Kinderbetreuung selbst organisieren und können verständlicherweise nicht nachvollziehen, weshalb sie dafür auch noch Geld bezahlen sollen. Auch wenn die Kindertagesstätten beitragsfrei sind, fallen regulär Kosten für Krippen oder die Betreuung über acht Stunden...

  • Winsen
  • 07.04.20

Neuigkeiten zum Coronavirus im Landkreis Harburg
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

os. Landkreis Harburg. Der Landkreis Harburg hat wegen der Coronakrise seit Langem im gesamten Kreisgebiet alle öffentlichen und privaten Veranstaltungen abgesagt. Zudem sind einige Verwaltungen der Kommunen für den Publikumsverkehr gesperrt.   Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle, welche Veranstaltungen konkret abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst: Der Geschichts- und Museumsverein Buchholz hat bis 30. Juni alle Termine im Museumsdorf Sniers Hus in Seppensen und...

  • Winsen
  • 11.03.20
Die Grafik zeigt die Entwicklung der Zahl der Flüchtlinge, die im Landkreis Harburg leben
3 Bilder

Sozialbereichsleiter Reiner Kaminski nennt die aktuellen Zahlen
3.865 Flüchtlinge leben im Kreis Harburg

(os). Wie ist die Situation der Flüchtlinge im Landkreis Harburg? Wie viele Flüchtlinge leben hier und wie viele Plätze stehen für sie zur Verfügung? Das wollte das WOCHENBLATT vom Landkreis Harburg wissen. Reiner Kaminski, Bereichsleiter Soziales beim Landkreis, liefert die Antworten. Aktuell leben im Landkreis Harburg 3.865 Flüchtlinge. Als Flüchtling definiert sind • Personen mit einer ausländerrechtlichen Duldung (Asylbewerber, bei denen der Asylantrag abgelehnt wurde, aber die...

  • Winsen
  • 10.03.20

Familie zeigte Symptome nach Rückkehr aus Risikogebiet
Erste Corona-Erkrankungen im Landkreis Harburg

os. Rosengarten. Im Landkreis Harburg sind die ersten Corona-Erkrankungen aufgetreten. Eine dreiköpfige Familie aus Rosengarten sei positiv getestet worden, teilte der Landkreis Harburg am Sonntagnachmittag mit. Ein weiterer Test bestätigte am Dienstag die Erkrankung. Die Eltern waren mit ihrem Säugling Anfang März scheinbar gesund aus einem Risikogebiet zurückgekehrt. "Anschließend haben sie sich unverzüglich beim Gesundheitsamt gemeldet und sich sofort in freiwillige häusliche Isolation...

  • Rosengarten
  • 08.03.20
Ein erster Entwurf: So könnte der Wohneinheiten und Gewerbeflächen beherbergende "Nachfolger" des Gasthauses "Zum Spieker" aussehen
3 Bilder

Mögliches Neubau-Konzept für Garstedter "Spieker"-Gelände
Die Ortskern-Belebung ist das Ziel

Mögliches Konzept für Neubau auf Garstedter "Spieker"-Gelände wurde im Ausschuss vorgestellt ce. Garstedt. Die Schaffung von modernem und altersgerechtem Wohnraum, vom Räumlichkeiten für die Dorfgemeinschaft und das Gemeindebüro sowie von zeitgemäßem Gewerberaum - all das würde John R. Mahn von der Wulfsener Zur Mühle Immobilien GmbH gerne dort umsetzen, wo das ehemalige Garstedter Gasthaus "Zum Spieker" schon seit langer Zeit leersteht. In der jüngsten Sitzung des Bauausschusses der Gemeinde...

  • Salzhausen
  • 03.03.20
Steht nach dem Auszug eines Musikertreffs leer: das ehemalige Garstedter Gasthaus "Zum Spieker"
2 Bilder

Garstedter Ausschuss berät über "Spieker"-Areal
Ist bald eine neue Nutzung in Sicht?

ce. Garstedt. Das Gelände des nach dem Auszug eines Musikertreffs seit Monaten leerstehenden ehemaligen Garstedter Gasthauses "Zum Spieker" an der Bahnhofstraße könnte bald wieder belebt werden. In der nächsten Sitzung des Bauausschusses der Gemeinde am Donnerstag, 20. Februar, um 19.30 Uhr im Schützenhaus steht ein mögliches Nutzungskonzept zur Debatte, das ein interessierter Investor eingereicht hat. "Wir müssen im Ausschuss abwägen, inwieweit das Konzept lukrativ und für uns realisierbar...

  • Salzhausen
  • 11.02.20
Salzhausens Verwaltungschef rügte auch "ernüchternde 
Zahlungen" aus dem Härtefallfonds

Salzhäuser Verwaltungschef rügt mangelnde Entlastung von Kommunen durch Land und Bund
"Das kann nicht mehr hingenommen werden!"

ce. Salzhausen. "Auch wenn die Steuerkraft der Samtgemeinde Salzhausen insbesondere aufgrund der Gewerbesteuereinnahmen der Mitgliedsgemeinden um über 13 Prozent gestiegen ist und für die Jahre 2020 und 2021 ein Doppelhaushalt mit einem Volumen von 14,74 Millionen bzw. 27,32 Millionen Euro beschlossen wurde, betrachte ich die finanzielle Entwicklung der Samtgemeinde mit großer Sorge." Das betonte Salzhausens Samtgemeinde-Bürgermeister und Gemeindedirektor Wolfgang Krause kürzlich auf dem...

  • Salzhausen
  • 04.02.20
Bleibt im Besitz des Investors: der Schützenplatz in Salzhausen
2 Bilder

Gemeinde Salzhausen übt Vorkaufsrecht für Schützen-Areal nicht aus
Der Platz bleibt beim Investor

ce. Salzhausen. Die Gemeinde Salzhausen wird beim Schützenplatz Salzhausen ihr Vorkaufsrecht nicht ausüben. Das beschloss der Gemeinderat mit zehn Ja-Stimmen, einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen in seiner Sitzung am Donnerstagabend im Rathaus. Kürzlich war zwischen der Schützenkompanie Salzhausen und Investor Steffen Lücking der Vertrag über den Verkauf eines gut 6.000 Quadratmeter großen Teilstückes des Schützenplatzes für einen Betrag im oberen sechsstelligen Bereich unterzeichnet worden....

  • Salzhausen
  • 17.01.20
"Wir lassen prüfen, ob ein Vorkaufsrecht vorliegt": Gemeindedirektor Wolfgang Krause

Salzhäuser Rat berät über Vorkaufsrecht
Erwirbt Gemeinde den Schützenplatz doch?

ce. Salzhausen. Kürzlich wurde zwischen der Schützenkompanie Salzhausen und Investor Steffen Lücking der Vertrag über den Verkauf eines gut 6.000 Quadratmeter großen Teilstückes des Schützenplatzes unterzeichnet (das WOCHENBLATT berichtete). Der mit den Vertragsformalitäten beauftragte Notar fragte jetzt bei der Gemeinde Salzhausen, die die Planungshoheit über das Gelände hat, ob sie für dieses ein Vorkaufsrecht besitzt und es gegebenenfalls wahrnehmen möchte. "Solche Anfragen sind bei...

  • Salzhausen
  • 16.01.20
Ein Großteil des Schützenplatzes soll verkauft werden

Salzhäuser SPD und Grüne zum Schützenplatz-Verkauf
"Das Ortsbild muss erhalten bleiben"

ce. Salzhausen. "Zurzeit wird dieses Grundstück im Bebauungsplan als Sondergebiet festgesetzt. Ohne eine Änderung des B-Planes ist hier keine Wohnbebauung möglich. Die besondere Nähe dieses Areals zum Sportplatz und zum Sport-Huus des MTV sowie zur Schießanlage der Schützen und zu den Tennisplätzen bringt aus Gründen der Lärmemissionen nach neuem Immissionsrecht besondere Erschwernisse mit sich. Diese werden wohl im Falle einer Bebauung umfangreiche Lärmschutzmaßnahmen erfordern." So äußerten...

  • Salzhausen
  • 03.01.20
"Sehr gemeinschaftliches Arbeitsklima": die Auszubildenden Marie Rusche (li.) und Ebrona Balaj mit Gemeindedirektor und Samtgemeinde-Bürgermeister Wolfgang Krause vor dem Rathaus

Salzhäuser Rathaus soll erweitert werden
"Mehr Platz nötig auch für die Auszubildenden"

ce. Salzhausen. Kürzlich begannen im Salzhäuser Neubaugebiet Witthöftsfelde die Bauarbeiten für das neue Feuerwehrgerätehaus. Wenn es in etwa einem Jahr fertig ist, werden die Brandschützer aus dem Rathaus-Anbau wegziehen, wo sie derzeit ihren Standort haben, und den Weg frei machen für die Erweiterung des Verwaltungssitzes. "Ein Ausbau ist unter anderem dringend nötig, damit wir mehr Auszubildende einstellen können", sagt Samtgemeinde-Bürgermeister und Gemeindedirektor Wolfgang Krause...

  • Salzhausen
  • 12.11.19

Verein DVG
Versicherungsopfer demonstrieren

(os). Der "Verein Direktversicherungsgeschädigte" (DVG) lädt am Samstag, 26. Oktober, in bundesweit 20 Städten zu einer Demonstration ein. Die Delegation aus den Landkreisen Stade und Harburg beteiligt sich an der Demo in Hannover, die von 10 bis 18 Uhr am Platz "Kröpcke" stattfindet. Ansprechpartner sind Michael Wolters (Tel. 040-63916666) und Ingrid Wulff (Tel. 0177-49371110). Wie berichtet, sehen sich bundesweit bis zu acht Millionen Rentner durch das 2004 beschlossene „Gesetz zur...

  • Buchholz
  • 23.10.19
Der Schützenplatz in Salzhausen wird zur Verhandlungssache
zwischen Verein und Gemeindeverwaltung  Foto: ce

Schützenplatz
Salzhäuser Gemeinderat votiert für Verhandlungen mit Schützenkompanie

ce. Salzhausen. "Wir haben das zu akzeptieren, was die gewählten Volksvertreter heute entschieden haben. Es bleibt zu hoffen, dass die Zusage, die Politik lasse uns nicht im Regen stehen, eingehalten wird!" So kommentierte Dirk Hornbostel, Oberst der Schützenkompanie Salzhausen, den am Donnerstagabend gefassten Beschluss des Gemeinderates zur weiteren Vorgehensweise bezüglich des Schützenplatzes. Das Gremium votierte mit einer 8:5-Mehrheit dafür, dass die Gemeindeverwaltung Verhandlungen mit...

  • Salzhausen
  • 27.09.19
Für einige Bürger sind Maden in der Biotonne ein ekelhafter Anblick, für andere sind sie wichtige Nutztiere

"Die Biotonne wurde uns aufgenötigt"

(os). Ist die Biotonne eine sinnvolle Einrichtung im Landkreis Harburg oder lediglich ein Dorado für Maden? Darüber diskutieren die Bürger nach dem WOCHENBLATT-Artikel "Agieren in der Grauzone". Zahlreiche Leser schickten ihre Einschätzung zur braunen Tonne, die am 15. April eingeführt wurde. Wir präsentieren eine Auswahl. Zum Teil sind die Zuschriften gekürzt. • Carola Heinze schreibt: "Da ich über einen Komposthaufen verfüge, der mir regelmäßig schöne Komposterde liefert, kommt in meine...

  • Buchholz
  • 20.09.19
Die Gemeinde soll mit der Schützenkompanie Gespräche über den Erwerb einer Teilfläche des Schützenplatzes aufnehmen

Salzhäuser Verwaltung soll mit Schützen über Areal-Zukunft verhandeln
"Eiertanz muss ein Ende haben"

ce. Salzhausen. Die Salzhäuser Gemeindeverwaltung soll mit der örtlichen Schützenkompanie Verhandlungen aufnehmen mit dem Ziel, die zur Verfügung stehende Teilfläche des Schützenplatzes für die Gemeinde zu erwerben. Diese Empfehlung sprach der Planungs- und Hochbauausschuss mit einer 4:3-Stimmen-Mehrheit von UWG, Grünen und SPD in seiner Sitzung am Donnerstagabend aus. Der Ausschuss folgte damit einem Antrag von Gremiumsmitglied Haiko Eberhard (UWG). Wenn sich aus den Verhandlungen ein...

  • Salzhausen
  • 13.09.19
Diese Bild kennen viele Bürger im Landkreis Harburg: In den Biotonnen sammeln sich die Maden
3 Bilder

Biotonne: Agieren in der Grauzone

os. Winsen. Vor sechs Wochen zog der Landkreis Harburg im WOCHENBLATT eine sehr positive Zwischenbilanz zur Biotonne. Das Angebot werde sehr gut angenommen, betonte Kreissprecherin Katja Bendig damals. Tatsächlich? Offenbar gibt es zahlreiche Bürger, die die braune Tonne bis heute nicht für ihren Biomüll und ihre Küchenabfälle nutzen. Manchmal bewegen sie sich dabei in einer rechtlichen Grauzone. So wie die Bewohner mehrerer Mehrfamilienhäuser an der Broi-stedtstraße in Winsen. Bei einer...

  • Winsen
  • 13.09.19
So sieht es auf dem Privatgrundstück in Buchholz aus: Vorne Rattenlöcher, hinten unter den Eimern sind 
bereits Fallen aufgestellt

Rattenplage wird immer schlimmer: Eigentümer müssen tätig werden
Kommunen greifen bei Rattenbekämpfung erst ein, wenn eine Gesundheitsgefährdung besteht

os. Buchholz. Falsch verstandene Tierliebe hat dazu geführt, dass die Stadt Buchholz und die Samtgemeinde Hanstedt auf Kosten der Allgemeinheit massiv gegen die große Population an Ratten vorgehen müssen. Vor allem Senioren hatten in der Buchholzer Innenstadt und im Bereich des Dorfteiches "Auewiesen" in Hanstedt durch die Fütterung von Tauben, Enten und Fischen dafür gesorgt, dass die Nager in Massen angelockt wurden. "Wir müssen unsere Maßnahmen gegen die Ratten verlängern", erklärt Buchholz'...

  • Buchholz
  • 13.08.19
In jedem Monat werden im Landkreis Harburg 
100.000 Biotonnen geleert

Nach Anlaufschwierigkeiten hat sich die braune Tonne im Landkreis Harburg offenbar etabliert
Zwischenbilanz: Biotonne wird gut angenommen

(os). Nach monatelanger Vorbereitung führte der Landkreis Harburg am 15. April die Biotonne ein. Wie fällt die Zwischenbilanz aus? Werden die braunen Tonnen angenommen oder hakt es noch? Das WOCHENBLATT fragte beim Landkreis Harburg nach. "Die Biotonne ist insgesamt gut angelaufen", erklärt Kreissprecherin Katja Bendig. Wie bei jeder neuen Sammlung habe es Anlaufschwierigkeiten gegeben, wobei die Tonnen in einzelnen Straßenzügen nicht geleert wurden. Die Schwierigkeiten seien aufgetreten, da...

  • Buchholz
  • 09.08.19
Kindertagesstättenplätze sind in Niedersachsen für Kinder ab drei Jahren bis zur Einschulung seit einem Jahr für acht Stunden pro Tag beitragsfrei

Niedersachsens Wahlgeschenk überfordert die Kommunen
Nach wie vor fehlen Krippen- und Kitaplätze

(bim). Seit einem Jahr sind Kitaplätze für Drei- bis Sechsjährige in Niedersachsen für acht Stunden am Tag kostenfrei. Das hat die niedersächsische Landesregierung entschieden - ohne jedoch die Städte und Gemeinden, die für die Schaffung der Krippen- und Kindertagesstättenplätze vor Ort zuständig sind, mit einzubinden. Obwohl die Kommunen mit Hochdruck daran arbeiten, dem Bedarf entsprechend Betreuungsplätze zu schaffen, fehlen diese in vielen Städten und Gemeinden. Außerdem gibt es vielfach...

  • Tostedt
  • 02.08.19
Ist offiziell gesperrt: die Luhebrücke in Vierhöfen

Zukunft der Vierhöfener Luhebrücke bleibt vorerst offen
"Gemeinsam Gas geben für Lösung"

ce. Vierhöfen. "Aus dieser Diskussion lernen wir, dass wir mehr miteinander reden und gemeinsam Gas geben müssen, um zu einer guten Lösung zu kommen!" Mit diesen Worten brachte der Vierhöfener Ratsherr Sören Wohler (CDU) die Quintessenz der jüngsten Sitzung des Gemeinderates auf den Punkt. Beherrschendes Thema war einmal mehr die Debatte um die nach wie vor gesperrte Luhebrücke im Bereich Weddermöde, die Vierhöfen und Salzhausen miteinander verbindet. Wie das WOCHENBLATT bereits mehrfach...

  • Salzhausen
  • 24.07.19

Beiträge zu Politik aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.