Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fahrkarten-Automaten gesprengt / Darf man auch ohne Ticket in den Zug steigen?

Der Fahrkarten-Automat in Maschen ist schwer beschädigt. Er wird in Kürze ersetzt
kb. Maschen. Unbekannte haben den einzigen Fahrkartenautomaten am Bahnhof in Maschen gesprengt. Abgesehen vom erheblichen Sachschaden sind viele Fahrgäste verunsichert: Darf ich ohne Fahrschein in den Metronom steigen? Muss ich am nächsten Bahnhof nachlösen?
"Ein Fahrgast, der am Bahnhof nicht die Möglichkeit hat, eine Fahrkarte zu erwerben, darf selbstverständlich dennoch mit uns fahren", sagt dazu Metronom-Sprecherin Birthe Ahting. Ist der Automat am Bahnhof nachweislich defekt (weil er z.B. gesprengt wurde), könne der Fahrgast ohne Fahrkarte einsteigen und sich beim Fahrgastbetreuer melden. Dieser erstelle ihm dann eine sogenannte „Fahrkarte auf Rechnung“. Dafür müsse der Fahrgast dem Fahrgastbetreuer zunächst seine persönlichen Daten geben. Er erhalte dann eine Fahrpreisnacherhebung, die aus organisatorischen Gründen zunächst 40 Euro betrage. "Wir prüfen dann, ob der Automat tatsächlich defekt war", so Athing. "Ist dies – wie z.B. derzeit in Maschen - der Fall, erhält der Fahrgast einen Brief mit dem regulären Fahrpreis, den er dann überweisen kann." Diese Überprüfung finde ganz automatisch statt und ohne dass der Fahrgast etwas tun muss.
Auch wenn das Vorgehen auf den ersten Blick etwas kompliziert sei, habe es sich in den letzten Monaten bewährt, sagt die Unternehmenssprecherin. "Dem Fahrgast entstehen dadurch selbstverständlich keine höheren Kosten als beim 'normalen' Fahrkartenkauf am Automaten", so Athing. Zusätzlich hätten Fahrgäste die Möglichkeit, Fahrkarten online auf https://shop.der-metronom.de/ zu erwerben.
Der Automat in Maschen wird in Kürze ersetzt. Ein neues Gerät sei bereits bestellt, der Aufbau erfolgt laut Athing Mitte bis Ende Februar.