Cornelia Haak

2 Bilder

Initiative "Katzenschutzverordnung" im Landkreis Stade kritisiert Umgang mit Fundkatzen

Aleksandra Maria Mleczko
Aleksandra Maria Mleczko | am 20.05.2016

am. Kutenholz. Was tun mit herrenlosen Katzen? Das ist eine Frage, die Cornelia Haak von der Initiative "Katzenschutzverordnung" oft hört. "Bei der Gemeinde abgeben", ist dann ihre Antwort, "denn diese ist für Fundtiere zuständig." Das allerdings sehen einige Kommunen im Landkreis Stade anders. "Sie verweigern die Annahme der Tiere oder die Übernahme der Kosten mit Begründungen wie, 'das sind Wildtiere' oder 'Sie haben sie...

1 Bild

400 Euro für den „Engel der Tiere“ in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 19.03.2016

Wohltätige Auktion bei Vernissage in der Kreissparkasse tp. Stade. Die Kreissparkasse Stade eröffnete kürzlich gemeinsam mit dem Verein Tierhilfe Stade und der Künstlerin Brigitte Wacker aus Cuxhaven eine Ausstellung im Foyer des Geldinstituts an der Großen Schmiedestraße 12. Bei der Vernissage wurde das Bild „Der Engel der Tiere“ - von Brigitte Wacker eigens für diese Ausstellung gemalt - versteigert. Der Erlös der...

3 Bilder

Amtsgericht Buxtehude: "Tierquälerei wird nicht geduldet"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 05.12.2015

Erfolg für Tierschutzverein Stade: Geldstrafe für Katzenahlter / WOCHENBLATT half tp. Stade. Nicht nur herrenlose Streuner, sondern immer mehr vernachlässigte Katzen aus Privathaushalten gelangen in die Obhut der Tierhilfe Stade: Nach einem besonders schweren Fall, bei dem der durch wochenlanges Leid entkräftete Perserkater "Albis" eingeschläfert werden musste und sein von Parasiten befallener Leidensgenosse "Monty" nur...

3 Bilder

Katzen-Martyrium bis zum Tod: Aktivisten aus Stade greifen durch

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 07.11.2015

Vermehrt Anzeigen gegen nachlässige Halter / Tierquälern drohen Geld- und Freiheitsstrafe tp. Stade. Abgemagert bis auf die Knochen, durstig und voller Parasiten: Für Kater Albis aus Horneburg kam jede Hilfe zu spät. Der Tierarzt entschloss sich schweren Herzens, die von ihren Besitzern vernachlässigte Samtpfote zu erlösen. Der Tod der Perserkatze, der bei einem Ehepaar in Horneburg lebte, war bisheriger Höhepunkt eines...

5 Bilder

Verein will Tierheim übernehmen

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 21.04.2015

Ziel: mehr Geld und Platz für die Fundkatzen und Hunde / Politik verlangt finanzielles Konzept tp. Stade. Kühner Vorstoß der Tierhilfe Stade: Der 300 Mitglieder starke Tierschutzverein will das kommunale Tierheim der Stadt Stade übernehmen. Hintergrund ist die anhaltende Schwemme an Fundkatzen und Hunden. Von der Übernahme des städtischen Tierheims im Ortsteil Hagen verspricht sich der Verein um die Vorsitzende Beate Dowson...