Kommunale Betriebe Stade

2 Bilder

Stades "Saubermänner"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 29.08.2017

bc. Stade. Wenn irgendwo in Stade Unkraut sprießt, Hecken wild auf Gehwege ragen oder die Papierkörbe in der Altstadt überquellen, stehen die Mitarbeiter der Kommunalen Betriebe Stade (KBS) schnell in der Kritik. Es ist das leidige Thema von Anspruch und Wirklichkeit. Betriebsleiter Matthias Riepe durfte im jüngsten Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) die Arbeit der KBS vorstellen - auch um für mehr Verständnis zu...

1 Bild

Stade: Was passiert eigentlich mit den Fundrädern?

Björn Carstens
Björn Carstens | am 08.11.2016

bc. Stade. Herrenlose Fahrräder sind jeder Stadt ein Dorn im Auge. Die Kommunalen Betriebe Stade sammeln regelmäßig alte Drahtesel ein, die offenbar niemand mehr haben will. Oder etwa doch? Im Keller des Ordnungsamtes befinden sich derzeit etwa 15 Fahrräder, für die die Finder Eigentumsanspruch geltend gemacht haben. „Meldet sich der Eigentümer innerhalb eines halben Jahres nicht, wird der Finder angeschrieben“, schreibt...

3 Bilder

Pietätloser Einbruch in Friedhofskapelle in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 01.11.2016

Sargwagen-Reifen zerstochen und Tür beschädigt tp. Stade. Von Blumenklau auf Gräbern und Diebstahl von Kupfer-Regenrohren an Kirchen hat man in Stade schon öfter gehört - doch inzwischen machen Langfinger nicht einmal vor Friedhofskapellen halt. In der Nacht auf Donnerstag, 27. Oktober, brachen Unbekannte in die städtische Friedhofskapelle am Geestberg ein. Die pietätlosen Kriminellen nahmen dabei in Kauf, möglicherweise die...

2 Bilder

Idee: Podest für Stades "Promi-Baustelle"

Björn Carstens
Björn Carstens | am 03.05.2016

bc. Stade. Es ist das Stadtgespräch Nummer eins in Stade: die Hertie-Ruine. Wegen des blickdichten Bauzauns gibt es jedoch derzeit für Neugierige kaum etwas zu sehen. Da entwickeln einige Leute doch erstaunliche Klettertalente wie auf diesem Foto. SPD-Fraktionschef Kai Holm macht daher einen pragmatischen Vorschlag: „Könnte man nicht über ein oder zwei kostengünstige Besucherplattformen nachdenken?“ Zum Beispiel könnten die...