Winsen 2030

1 Bild

Sanierungssatzung für Winsener Innenstadt muss festgelegt werden

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 25.05.2016

thl. Winsen. Nachdem das niedersächsische Sozialministerium die Sanierung der Winsener Innenstadt in das Städtebauförderprogramm "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren" aufgenommen hat (das WOCHENBLATT berichtete), steht der Umsetzung des Konzeptes "Winsen 2030" nichts mehr im Wege. Um endgültig in den Genuss der Fördergelder zu kommen, muss die Politik eine Sanierungssatzung verabschieden. Diese soll im zuständigen...

1 Bild

"Haben lange darauf gewartet" - Winsener CDU begrüsst Fördergelder aus Hannover

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 20.04.2016

thl. Winsen. Die CDU zeigt sich erfreut über die Nachricht aus Hannover, dass die ersten städtebaulichen Fördermittel zur Innenstadtsanierung in Höhe von 500.000 Euro bewilligt wurden (das WOCHENBLATT berichtete). Landtagsabgeordneter André Bock, Vorsitzender der CDU-Stadtratsfraktion: „Ganz Winsen hat schon lange auf dieses grüne Licht aus der Landeshauptstadt gewartet. Deshalb haben wir auch im Haushalt vorsorglich Gelder...

2 Bilder

"Winsen 2030" kann starten

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 13.04.2016

thl. Winsen. Eine gute Nachricht für die Stadt gibt es jetzt aus Hannover. Das zuständige Sozial- und Bauministerium hat städtebauliche Fördermittel zur Innenstadtsanierung in Aussicht gestellt. Damit ist eine wichtige Weiche gestellt, um die Innenstadt zum Sanierungsgebiet zu erklären und ab Herbst eine Förderung auch für private Sanierungsmaßnahmen zu gewähren. 500.000 Euro hat die Ministerin in einer öffentlichen...

Vortrag bei der Seniorenunion Winsen

Christoph Ehlermann
Christoph Ehlermann | am 22.01.2016

Winsen (Luhe): Gasthaus Zum nassen End | ce. Winsen. Das Projekt "Winsen 2030" ist das Thema eines Vortrages, zu dem die Seniorenunion Winsen alle Interessierten am Montag, 25. Januar, um 16 Uhr ins Gasthaus "Zum nassen End" (Deichstraße 30) einlädt. Es referiert Dr. Cornell Babendererde, Vorsitzende der CDU Winsen.

1 Bild

Steigt die Stadt in Gastronomie ein?

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 16.12.2015

thl. Winsen. Die Stadt Winsen soll sich - wenn es nach dem Willen einiger Politiker geht - stärker im sozialen Wohnungsbau engagieren. Doch das, was die Verwaltung jetzt vor hat, fällt wohl eher nicht darunter. Denn die Stadt will das Gasthaus "Zum nassen End" in der Deichstraße kaufen - mitsamt Mobilar. Das erfuhr das WOCHENBLATT aus gut unterrichteter Quelle. Steigt die Stadt jetzt ins Kneipengeschäft ein? Wohl eher nicht....

1 Bild

Vor Ort selbst ein Bild gemacht

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 18.08.2015

thl. Winsen. Hoher Besuch in der Stadt Winsen: Vertreter des Städtebaureferates im Niedersächsischen Sozialministerium und des Amtes für regionale Landesentwicklung Lüneburg haben sich vor Ort ein eigenes Bild vom Zustand und Entwicklungspotenzial des für das Integrierte Stadtentwicklungskonzept "Winsen 2030" ausgewiesenen Gebietes. Wie berichtet, hatte die Stadt bis Mitte dieses Jahres das Konzept unter reger öffentlicher...

1 Bild

"Investoren werden gegängelt"

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 04.08.2015

thl. Winsen. "Dummheit, gepaart mit Böswilligkeit, ist Rückschritt", sagt SPD-Ratsherr Heinrich Schröder, Vorsitzender des Winsener Stadtrates. "Aber so lange in Winsen die Uhren immer mal wieder anders herum gehen, wird noch viel Wasser die Luhe herunter laufen, bis Vernunft einkehrt." Das Stadtrat-Urgestein ist auf Zinne. Grund ist die Verabschiedung des "Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes Winsen 2030" in der jüngsten...

Grünes Licht für Stadt-Konzept

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 29.05.2015

thl. Winsen. Für das Projekt „Winsen 2030“ ist eine entscheidende Weiche gestellt worden. Der Verwaltungsausschuss (VA) hat das ausgearbeitete integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) beschlossen, den Abschlussbericht der vorbereitenden Untersuchung für ein Sanierungsgebiet zur Kenntnis genommen, die Verwaltung mit einem Förderantrag für das Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ beauftragt, die Absicht zur...

2 Bilder

Das Entwicklungskonzept steht

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 26.05.2015

thl. Winsen. Rund 100 Bürger kamen jetzt im Marstall zusammen, um der Präsentation des erarbeiteten integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts beizuwohnen. Bürgermeister André Wiese (CDU) begrüßte dazu auch Brigitte Vorwerk von der Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft und Frank Schlegelmilch vom Büro BPW Baumgart und Partner, die an dem Prozess maßgeblich beteiligt waren. „In den vergangenen Monaten...

1 Bild

Schwerpunkt ist die Innenstadt

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 21.04.2015

thl. Winsen. Paukenschlag im Planungsausschuss der Stadt: Der Bahnhof und das Bahnhofsumfeld (Bahnhofstraße inklusive Schandfleck Riedels Eck) sollen nicht im Sanierungsgebiet des "Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes Winsen 2030" (ISEK) aufgenommen werden. Zumindest, wenn es nach dem beauftragten Planungsbüro "BPW baumgart + partner" geht. Begründung: Man solle zunächst für ein kleineres Gebiet einen überschaubaren...

1 Bild

Die Entwicklung mitgestalten - Stadt Winsen lädt zur Bürgerwerkstatt und zum Bürgerdialog ein

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 13.03.2015

Winsen (Luhe): Jahnplatz | thl. Winsen. Die Zukunftspläne für die Stadtentwicklung werden konkreter. Ab sofort sollen auch die mitreden und mitgestalten. Wer Ideen oder konkrete Vorschläge hat, ist herzlich eingeladen, am Samstag, 21. März, von 10 bis ca. 14 Uhr bei der Bürgerwerkstatt im TSV-Heim auf dem Jahnplatz mitzumachen. An diesem Projekttag werden zunächst die Ergebnisse der bisherigen Bestandsaufnahme sowie die vorläufigen...

1 Bild

Stadtentwicklungskonzept Winsen 2030: Ziele und Handlungsschwerpunkte vorgestellt

Sara Buchheister
Sara Buchheister | am 26.02.2015

"Winsen hat Probleme, aber gleichzeitig auch großes Potenzial. Daher gilt es, rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen, um die Stadt auf die wachsende Herausforderungen künftiger Entwicklungen vorzubereiten", sagte jetzt Frank Schlegelmilch vom Büro "BPW baumgart+partner" aus Bremen bei der ersten öffentlichen Veranstaltung zum Stadtentwicklungskonzept Winsen 2030 im örtlichen Marstall. Seit Ende letzten Jahres arbeitet der Raum-...

1 Bild

Gemeinsam für Winsen

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 13.02.2015

thl. Winsen. Um sich im Spannungsfeld zwischen Hamburg und Lüneburg als Mittelzentrum zu profilieren, muss sich Winsen weiterentwickeln. Dafür haben Verwaltung und Politik das Projekt "Stadtentwicklung Winsen 2030" ins Leben gerufen. Am Mittwoch fiel der Startschuss. In drei Runden tauschten sich Experten über die Zukunft des Innenstadtbereiches aus. Aufgeteilt waren die Gesprächsforen in die Themen "Wirtschaft und...