Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vater sieht seinen Sohn sterben - Tödlicher Motorradunfall auf der K15

Das Motorrad wurde in zwei Teile gerissen. Der Biker knallte gegen den Chevrolet (Foto: Feuerwehr)
thl. Tostedt. Ein schwerer Verkehrsunfall hat am Sonntagnachmittag auf der Wüstenhöfener Straße (K15) zwischen Tostedt und Heidenau ein Todesopfer gefordert.
Gegen 17.20 Uhr wollte ein Pkw-Fahrer (82) mit seinem VW Golf von der Kreisstraße nach links abbiegen. Vor ihm fuhr ein Traktor. Der Mann hielt seinen Pkw an und ließ das landwirtschaftliche Gefährt ein wenig wegfahren. Als nach Meinung des Rentners die Sicht frei war, bog er ab. Plötzlich kamen im Gegenverkehr ein Vater mit seinem Sohn (23) aus Tostedt auf zwei Motorrädern. Die Suzuki des jungen Mannes knallte gegen das Heck des VW Golf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde er durch die Luft geschleudert und knallte in die Windschutzscheibe eines Pkw Chevrolet. Während der Golf-Fahrer mit dem Schrecken und der Chevrolet-Fahrer mit leichten Verletzungen davon kamen, gab es für den jungen Biker keine Rettung mehr, er verstarb noch an der Unfallstelle. Wie heftig der Aufprall war, zeigt die Tatsache, dass die schwere Maschine des jungen Mannes bei dem Unfall in zwei Teile zerrissen wurde.
Schrecklich: Der Vater des 23-Jährigen musste den Unfall mit ansehen. Er selbst blieb unverletzt und wurde durch ein Kriseninterventionsteam betreut.
Die K15 wurde für die Unfallaufnahme bis 21.40 Uhr voll gesperrt. Die genaue Unfallursache ist noch ungeklärt. Für ihre Ermittlungen sucht die Polizei Zeugen, die mit einem Pkw unterwegs waren und unmittelbar vor dem Crash von den beiden Bikern überholt wurden. Hinweise an Tel. 04182 - 28000.