Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Finale der Stoppelfeldrenn-Saison 2016 mit heißen Rennen / Erste Autocross-Veranstaltung mit einer neuen Fahrzeugklasse für Eigenbauten in der Nordheide

Der Käfer von Daniel Lohmann vom Typ 1 Team beim "Aufbäumen" (Foto: Bernhard Gawlick)
bim/nw. Welle. In Welle-Ottermoor fand jetzt das Finale der Stoppelfeldrennsaison in der Nordheide statt. Diese Rennveranstaltung war somit für alle Fahrer die letzte Möglichkeit, wertvolle Punkte im Kampf um die Meisterschaft zu ergattern. Denn in fast allen Klassen war die Meisterschaft noch nicht entschieden. Die Fahrer lieferten sich heiße Rennen.
In jedem Fall war dieses Rennen ein ganz besonderes Highlight für die zahlreichen Zuschauer und Fahrer: Es war die erste Autocross-Veranstaltung mit einer neuen Fahrzeugklasse für Eigenbauten in der Nordheide! Außerdem war der Meister der deutschen Rallycross-Meisterschaft, Matthias Meyer, mit seinem ca. 600 PS starken Rallycross-Supercar Skoda Fabia RS 4x4 anwesend und hat vor den Finalläufen sein Auto und sein fahrerisches Können auf der Rennstrecke präsentiert.
Bedingt durch einen Regenschauer am frühen Morgen war die Rennstrecke im ersten Lauf nur schwer befahrbar. Die Fahrer mussten sehr konzentriert fahren, um ihre Rennwagen auf der Strecke zu halten und nicht in die Begrenzung zu geraten. Durch den perfekten Bahndienst war die 650 Meter lange Strecke zum Beginn des zweiten Wertungslaufs in einem super Zustand. Und alle Fahrer konnten bis ans Limit ihrer Fahrzeuge und von sich selbst gehen.
In der Klasse der Eigenbaufahrzeuge (Specialcrosser) starteten nur Fahrzeuge, die speziell für den Autocross-Sport gebaut worden sind. Diese Fahrzeuge beschränken sich auf das Wesentliche: Sicherheitszelle für den Fahrer, Motor, Getriebe und Lenkung.
Und das sind die jeweils drei Bestplatzierten der Saison:
Klasse A: 1. Sebastian Duden (Stoppelcross Tostedt, Startnummer 197), 2. Lasse Kämpfer (SRC Dibbersen, 187), 3. Dennis Schlegel (Team Königsmoor, 133);
Klasse B: 1. Sören Ronge (Typ 1 Team, 278), 2. Thorben Bülow (ACT Tostedt-Asendorf, 277), 3. Andreas Stöver (KLS Racing Team, 217);
Klasse C: 1. Olaf Bischoff (Typ 1 Team, 365), 2. Klaus Holsten (Team Königsmoor, 355), 3. Jörn Vieregge (Stoppelcross Tostedt, 383);
Klasse D: 1. Tim Klindworth (Team Vaerloh, 420), 2. Jan Remmers (Stoppelcross Tostedt, 490), 3. Karina Lucht (ACT Tostedt-Asendorf, 489);
Klasse S1: Brian Kröger (SRC Dibbersen, 500), 2. Christian Voss ( KLS Racing Team, 591), 3. Alexander Raffalski (Stoppelcross Team, 545);
Klasse S2: 1. Tobias Meyer (Stoppelcross Tostedt, 696), 2. Markus Glimmann (Team Königsmoor, 666), 3. Thorben Meyer (KLS Racing Team, 632);
Klasse S3: 1. Torsten Wien (SRC Dibbersen, 704), 2. Frank Pollack (Team Königsmoor, 722), 3. Eike Gerken (KLS Racing Team, 740).