Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der Bebauungsplan "Karlstraße" in Tostedt liegt öffentlich aus

So könnten die Gebäude aussehen, die die Planungsgemeinschaft Nord im Auftrag der Bauherrengemeinschaft Tostedt an der Straße Am Bahnhof bauen will (Foto: Planungsgemeinschaft Nord)
bim. Tostedt. Der Bebauungsplan „Karlstraße“ soll zugunsten einer Bebauung auf dem ehemaligen Dörnbrack-Gelände (Am Bahnhof 9/9a) geändert werden (das
WOCHENBLATT berichtete). Die Einleitung des Verfahrens hat der Tostedter Gemeindrat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen.
Der entsprechende Bebauungsplan-Entwurf liegt in der Zeit vom 27. Februar bis zum 27. März öffentlich im Rathaus der Samtgemeinde Tostedt, Schützenstraße 26, im Fachbereich „Bauen und Planung“ (Zimmer 409), während der Öffnungszeiten aus.
Im Rahmen der öffentlichen Auslegung erhält die Öffentlichkeit Gelegenheit, sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung sowie die wesentlichen Auswirkungen zu informieren, diese zu erörtern und sich dazu zu äußern.
• Der Planungs- und Umweltausschuss hat nun für das Baugebiet auch den Abschluss eines städtebaulichen Vertrages mit dem Investor, der Bauherrengemeinschaft Tostedt GbR, einstimmig empfohlen. Auf Anregung des SPD-Ratsherrn Klaus Buhmann, der die Belange von Menschen mit Behinderungen im Blick hat, soll gemäß der niedersächsischen Bauordnung in dem Vertrag zudem festgeschrieben werden, dass jede achte Wohnung barrierefrei, die übrigen Wohnungen „barrierearm“ ausgestattet sein müssen.