Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Allnet-Flatrate muss Einiges bieten

(Foto: unsplash.com/tomas-salas)
Dass der Trend immer mehr zur dauerhaften Erreichbarkeit geht, ist sicherlich bekannt. Doch damit die Anbieter diesem Wunsch standhalten können, müssen sich auch die Allnet-Flatrates dauerhaft verbessern. Hierzu gehört nicht nur, dass immer mehr Datenmengen zur monatlichen Verfügung stehen, sondern auch, dass diese überall nutzbar sind. So müssen Datenpakete nicht nur im Inland, sondern auch im näheren oder sogar ferneren Ausland nutzbar gemacht werden. Hierbei wird von "Roaming" gesprochen. EU-Roaming ist seit 15. Juni 2017 gebührenfrei und kann daher im gesamten europäischen Ausland genutzt werden, ohne dass zusätzliche Kosten für den Nutzer anfallen. In anderen Ländern jedoch, muss darauf geachtet werden, welche Kosten für Telefonie und Datennutzung anfallen.

Was bedeutet Roaming?

Der Begriff ist einfach zu erklären. Sobald Sie Deutschland verlassen, gelten für Ihren Handytarif andere Regelungen. Diese können die Datenmenge, die zur Verfügung stehenden kostenfreien Minuten und mehr betreffen. Besonders aber beziehen sich die Änderungen dann auf die Kosten für die alle angebotenen Dienstleistungen. Durch die veränderten Tarif Konditionen fallen Roaming Gebühren an. Diese verlangen die Anbieter, um Ihnen auch im weit entfernten, nicht europäischen Ausland beste Internetleistung, stabiles Telefonnetz und gute SMS-Übermittlung zu gewährleisten.

Worauf muss beim Roaming geachtet werden?

Besonders wichtig ist es, dass Sie sich vor dem Auslandsaufenthalt darüber informieren, ob Sie in diesem Land kostenfreies Datenroaming mit Ihrem Samsung Galaxy S9 nutzen können. Oftmals fallen für Internet oder Telefonie im Ausland sehr hohe Zusatzkosten an, die nicht direkt bemerkt werden. Nach dem Urlaub erhalten Sie dann die schwindelerregende Rechnung, die Ihnen schnell die Erholung des Urlaubs raubt. Achten sie darauf, dass das Roaming keine Zusatzkosten mit sich bringt. Sollte dies nicht der Fall sein, kann es von Vorteil sein, das mobile Internet sofort bei Reiseantritt auszuschalten. So können Sie sichergehen, dass Ihr Handy keine Zusatzkosten anstaut.
Ein Tipp: In vielen Hotels, Kaffees oder Restaurants erhalten sie die Möglichkeit, kostenloses WLAN zu nutzen. Dieses Angebot zu nutzen bietet Ihnen sehr viele Vorteile, spart Kosten und ermöglicht auch im Urlaub den Zugriff auf soziale Medien und Chatprogramme.

Wenn Sie oftmals in dasselbe nicht europäische Land reisen, kann es sich eventuell für Sie lohnen, einen in diesem Land angebotenen Internetanbieter für Smartphones zu nutzen. Wenn Sie sich ein wenig informieren, finden Sie sicherlich gezielt auf Ihre Wünsche abgestimmte Angebote. Viele Anbieter an den Standorten haben sich genau auf die Bedürfnisse von geschäftlich Verreisenden abgestimmt, die oftmals ein inländisches mobiles Datenangebot bevorzugen.