Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Besen für den Bürgermeister

Vertreter der Stadt, der Stadtwerke sowie der Berufskleidung Holst kamen zur Besenübergabe und starteten damit die Aktion "Winsen räumt auf"
bs. Winsen. Mit der Übergabe eines Besens an Winsens Bürgermeistermeister André Wiese fiel vergangenes Wochenende auf dem Schlossplatz der Startschuss zur großen Putzaktion "Winsen räumt auf".
Im Rahmen der Initiative "Der Norden räumt auf", bei der sich unter anderen die Städte Hamburg, Bremen und Hannover für saubere Straßen engagieren, hatte jetzt auch die Luhestadt erstmalig zum "Großputz" aufgerufen.
Mit Unterstützung der örtlichen Stadtwerke, der Berufsbekleidung Heinz Holst sowie der Brasserie am Schloß wurden dabei Arbeitsmaterialien, Verpflegung und sogar Preisgeld ein Höhe von 200 Euro vergeben.
Mit Erfolg, rund 680 Freiwillige, darunter allein circa 460 Kinder und Jugendliche, sammelten viele Kilos Müll in ganz Winsen und den Ortsteilen ein.
"Diese Aktion, die zwar neu aber gleichzeitig auch alt bewährt ist, dient dazu, unsere Stadt schicker und schöner zu machen", so André Wiese bei der Übergabe des Besens, der direkt aus Bremen kam. "Ich freue mich, dass nun auch Winsen ein Teil der Aktion, die in unserer Stadt ihren Anfang nahm, geworden ist", so Hildegard Kamp von der Stadt Bremen, die den Besen freudig an Wiese weiterreichte.
Sie halfen tatkräftig mit: Christiane Weber, Martina Joachimsen und Stefanie Siebels waren zusammen mit ihren Töchtern Annelie, Laura, Charlotte und Leni am Bahnhof auf Müllsuche. "Wir wollen nicht, dass unsere Kinder später ihren Müll einfach achtlos in die Gegend werfen", begründete Christiane Weber ihren Einsatz.