Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fünfter Meistertitel in Folge für Jagdschützen aus dem Kreis Harburg bei Bundeswettstreit

Freuen sich über den Erfolg (v. li.): Joachim Schwencke, Anke Peper und Gerhard Schwencke (Foto: Heribert Strauch)
ce. Landkreis. Mit Joachim und Gerhard Schwencke sowie Anke Peper waren gleich drei Schützen der Jägerschaft Landkreis Harburg erfolgreich bei den jüngsten Bundesmeisterschaften des Deutschen Jagdverbandes (DJV) im jagdlichen Schießen, die auf dem Schießstand der Landesjägerschaft Niedersachsen (LJN) in Liebenau bei Nienburg an der Weser ausgetragen wurden.
In der Kader-Mannschaft der LJN der Klasse "Senioren ab 65 Jahre" schossen die Brüder Joachim und Gerhard Schwencke aus Wistedt vom Hegering Tostedt mit. Beim kombinierten Schießen mit Flinte auf Wurfscheiben in der Disziplin Skeet und Trap und beim Büchsenschießen auf die DJV-Wildscheiben wurden sie zum fünften Mal in Folge Deutscher Meister und mit der Goldmedaille geehrt. Joachim Schwencke holte hier in der Einzelwertung ebenfalls den Meistertitel und eine Bronzemedaille im Büchsenschießen. Gold sicherten sich die Schwencke-Brüder zudem in den Disziplin Kurzwaffenschießen in der LJN-Seniorenmannschaft.
Im Kader-Team der Landesjägerschaft für Jägerinnen gewann Anke Peper (Hegering Hanstedt) die Silbermedaille.
Bei den Meisterschaften traten insgesamt rund 650 Jägerinnen und Jäger aus 15 Bundesländern an. Bayern war nicht dabei, da es schon vor einigen Jahren aus dem DJV ausgetreten ist.