Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schon 1.800 Unterschriften: BI-Forderung nach mehr Polizeipräsenz findet starken Zuspruch

Bei der Unterschriftensammlung (v. li.): Heinz Elsen mit Christian und Aliana Sophie Bieschke
ce. Garstedt. Eine Rund-um-die-Uhr-Besetzung der Polizeistation in Salzhausen fordert die in Eyendorf gegründete Bürgerinitiative (BI) und erfährt dabei immer mehr Zuspruch. An der Unterschriftensammlung, die die nach mehreren Einbrüchen um ihre Sicherheit besorgten Eyendorfer in der ganzen Samtgemeinde starteten (das WOCHENBLATT berichtete), nahmen bislang rund 1.900 Unterzeichner teil. Alle Unterschriften sollen in wenigen Wochen als Petition beim Niedersächsischen Landtag eingereicht werden.
"Es darf aus meiner Sicht nicht sein, dass man in einem Notfall nachts oder am Wochenende bei der Polizei in Salzhausen anruft und dort niemand abnimmt oder dass dann man zur Winsener Wache weitergeleitet wird", sagte Heinz Elsen (80) aus Garstedt, als er jetzt am Infostand der BI vor dem örtlichen Edeka-Markt von Volker Meyer seinen Namen auf die Unterschriftenliste setzte.
In Garstedt bekamen BI-Mitinitiator Christian Bieschke, der von seiner Tochter Aliana Sophie unterstützt wurde, gut 100 Unterschriften. Auf möglichst viele weitere Unterzeichner hofft die BI am Salzhäuser Kirch- und Markttag am Sonntag, 17. September, vor der Sparkasse Harburg-Buxtehude an der Hauptstraße und am Samstag, 21. Oktober, von 9 bis 13 Uhr vor dem Edeka-Markt Düver in Salzhausen. "Wenn wir am Ende auf 2.500 Unterschriften kommen, wäre das eine tolle Zahl, die womöglich auch im Landtag etwas bewegen könnte", so Christian Bieschke.