Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Winsen Räumt auf": "Viele Bierflaschen und Zigaretten"

"Winsen räumt auf": Bei der Aktion beteiligten sich in der vergangenen Woche und am Wochenende zahlreiche Kitas, Schulen und Privatpersonen
bs. Winsen. Zum dritten Mal wurde am vergangenen Wochenende in Winsen ordentlich "aufgeräumt". Unter dem Motto "Winsen räumt auf" waren zahlreiche freiwillge Helfer dem Aufruf des Familienbüros Winsen gefolgt und hatten im Luhepark, auf dem Luhespielplatz, in der Innenstadt und rund um den Schweinemarkt für müllfreie Zonen gesorgt. Auch zahlreiche örtliche Kitas und Schulen hatten sich in der vorangegangenen Woche mit rund 300 Helfern an der Aktion beteiligt. "Besonders ekelig waren die vielen Bierflaschen und Zigaretten, die teilweise nur wenige Meter neben den Mülleimern lagen. Ich verstehe nicht, warum die Menschen so etwas machen, anstatt es einfach in den Mülleimer zu werfen", so Vivienne (10), die sich zusammen mit ihren Freundinnen Mia (5), Lena (5), Emilia (11), Jessica (11) und Emma (10) an der Sammel-Aktion beteiligt hatte. Ausgerüstet mit Eimern, Handschuhen und Greifarmen, die das Familienbüro zur Verfügung gestellt hatte, machte den Freundinnen das Müll sammeln sogar richtig Spaß. "Wir haben ja gutes Wetter und finden alle, dass das eine wichtige Sache ist", waren sich die Mädchen einig. Zum Abschluss wurden die Helfer für ihr "sauberes Engagement" vom Familienbüro mit einem kleinen Imbiss im örtlichen Marstall belohnt.