Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Höchstleistung bei Höchsttemperaturen

Organisatorinnen (v. li.): Martina Fäsecke (Stadtbücherei Buchholz), Jutta Viercke (Samtgemeindebücherei Jesteburg), Christiane Dyck, Angelika Kröppellin (Bücherei Elbmarsch), Nikola Laudien (Gemeindebücherei Stelle), Ulla Voigt (Bücherei Neu-Wulmstorf) und Uta Golombek (Stadtbücherei Buchholz)
Laufen, Rad- oder Inlinerfahren bei schweißtreibender Hitze hieß es am vergangenen Samstag in Marxen: Beim ersten Herz- und Landkreis Sponsorenlauf unter dem Motto "Herzenangelegenheiten" nahmen rund 180 Sportler Temperaturen von bis zu 38 Grad in Kauf, um Gutes zu tun. "Der Erlös des Laufes, der Start kostete drei bis fünf Euro, kommt der Gerald Asamoah Stiftung für herzkranke Kinder zu Gute", erklärte dazu Christiane Dyck, Mit-Organisatorin und Leiterin der öffentlichen Bücherei der Bürgerstiftung Hanstedt.
Zusammen mit ihren Kolleginnen aus den Büchereien in Buchholz, Elbmarsch, Hollenstedt, Jesteburg, Neu Wulmstorf und Stelle hatte sie den Lauf erstmalig auf die Beine gestellt. Im Ziel, am Feuerwehrmuseum in Marxen, hatten die Frauen ein buntes Familienfest mit Live-Musik, Flohmarkt und kulinarischen Köstlichkeiten für die zahlreichen Teilnehmer und Besucher organisiert. "Gestartet wurde an den jeweiligen Büchereien und wie die Strecke dann letztendlich zurück gelegt wurde, konnte jeder selbst entscheiden", so Christiane Dyck weiter.
Als Erster kam er durchs Ziel: Der Elbmarscher Samtgemeindebürgermeister Rolf Roth hatte als Teilnehmer gut 21 Lauf-Kilometer zurückgelegt. "Bei uns sind heute aber alle Gewinner, einen einzigen Sieger gibt es bei der Veranstaltung nicht. Alle bekommen Urkunden und wir sind sehr glücklich, dass uns so viele mit ihrem tollen Einsatz unterstützt haben", freute sich Angelika Kröppelin von der Bücherei Elbmarsch.