Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Knapper geht es kaum

(Foto: thl)

2005er-Fußballer des TSV Winsen sichern sich Meistertitel im Endspurt

thl. Winsen. Großer Jubel bei den 2005er-Fußballern des TSV Winsen (Foto): Die Kicker sicherten sich in einem Herzschlag-Saisonfinale den dritten Kreismeister-Titel in Folge und somit den Aufstieg in die Bezirksliga.
Knapper konnte das Ergebnis aber kaum noch ausfallen. Drei Spieltage vor Schluss hatten die Luhestädter drei Punkte und 17 Tore Rückstand auf den Dauerkonkurrenten TuS Fleestedt. Dort kam man über ein 2:2 nicht hinaus und die Entscheidung schien zugunsten der Seevetaler gefallen. Doch fünf Tage später trafen die beiden Konkurrenten erneut aufeinander. Diesmal spielten sich die Winsener in einen wahren Rausch und fegten die Fleestedter mit 5:0 vom Platz. Und dieser Höhenflug hielt an. Am Samstag wurde der FSV Tostedt gleich mit 15:1 abgefertigt. Damit hatten die Winsener erst einmal drei Punkte und sieben Tore Vorsprung. Doch der TuS Fleestedt musste am Sonntag noch beim Tabellenvorletzten TVV Neu Wulmstorf antreten. Es wurden für die Luhestädter bange 60 Minuten und mehr als sieben Minuten Nachspielzeit. Am Ende gewann Fleestedt zwar mit 6:1, dieses Ergebnis reichte aber nicht mehr für die Meisterschaft, da die Winsener ein um zwei Treffer besseres Torverhältnis hatten.
Am kommenden Samstag, 16. Juni, steht für den TSV Winsen noch das Kreispokal-Finale auf dem heimischen Jahnplatz an. Anpfiff ist um 15 Uhr.
Anschließend wird der Trainerstab um Cheftrainer Peter Rohde mit der Planung der neuen Saison beginnen. Dafür werden auch noch neue Spieler gesucht, die Lust auf leistungsorientierten Fußball haben. Infos bei Peter Rohde unter Tel. 0175 - 4104243.