Hort "Die großen Freunde" feiert fünfjähriges Bestehen
Hunderte Gäste feierten in Apensen

Hortleiterin Lilli Juschka (li.) und ihre Stellvertreterin Gabi Feger-Dupuis wurden zum Dank für die gute Zusammenarbeit von ihren Mitarbeitern mit Rosen bedacht
2Bilder
  • Hortleiterin Lilli Juschka (li.) und ihre Stellvertreterin Gabi Feger-Dupuis wurden zum Dank für die gute Zusammenarbeit von ihren Mitarbeitern mit Rosen bedacht
  • Foto: ab
  • hochgeladen von Alexandra Bisping

ab. Apensen. Volles Haus im Apenser Hort "Die großen Freunde": Anlässlich des fünfjährigen Bestehens feierten Mitarbeiter, Kinder, Eltern, Großeltern und Gäste aus Politik und Verwaltung in freudiger Stimmung. Dazu gab es Gesang und Aufführungen, selbst gemachte Leckereien, Infos - und ein paar Tränen der Rührung.
"Hinter mir steht ein engagiertes und kompetentes Team", stellte Hortleiterin Lilli Juschka in ihrer Begrüßungsrede klar. Voller Leidenschaft seien ihre Mitarbeiter dabei, einen gelungenen Hortalltag zu gestalten, wozu unter anderem Begegnung und Spiel und das Lösen von Konflikten gehörten - "und ein leckeres Mittagessen". Die Kinder stünden dabei immer im Fokus: "Das ist uns wichtig", sagte Lilli Juschka.
Das Team bedankte sich anschließend ebenfalls mit warmen Worten bei der Hortleiterin, die sich verstohlen die Augen wischte. 

Seit drei Jahren ist der Hort, dessen Träger die Samtgemeinde Apensen ist, selbstständig. Zuvor war er gemeinsam mit der Kita "Große Freunde" im vor fünf Jahren neu erbauten Gebäude untergebracht. Mit dem neuen Haus war zeitgleich der Hort entstanden. Zehn Mitarbeiter kümmern sich um 89 Kinder, aufgeteilt in 4,5 Gruppen. 

"Wir haben ein teiloffenes Gruppenkonzept", erklärte Lilli Juschka. "Die Kinder kommen in ihren Gruppen an und können sich anschließend überall aufhalten." "Und wir legen großen Wert auf Partizipation", ergänzte ihre Stellvertreterin Gabi Feger-Dupuis. Kinder würden an vielen Entscheidungen beteiligt, beispielsweise gebe es ein Hortparlament: Kinder reichen dort Themen ein, die im Anschluss an das Parlament in den Gruppen besprochen werden. 

Außerdem werde Bewegung stark gefördert, mit vielen Aufenthalten im Freien oder in der Turnhalle. Es gebe Angebote wie Werken und eine einstündige Hausaufgabenbetreuung. 

Der Hort "Die großen Freunde" ist für Erst- bis Viertklässler da und bietet einen Frühdienst von 7 bis 8 Uhr an. In den Ferien werden von 7 bis 17 Uhr die Pforten geöffnet. "Da gibt es bei uns ein tolles Ferienprogramm mit spannenden Ausflügen, wie z.B. zum Hamburger Flughafen", erläutert Gabi Feger-Dupuis. "Oder wir studieren Kunststücke und Ähnliches für eine Zirkusnummer ein."

Hortleiterin Lilli Juschka (li.) und ihre Stellvertreterin Gabi Feger-Dupuis wurden zum Dank für die gute Zusammenarbeit von ihren Mitarbeitern mit Rosen bedacht
Die "Hortis" begrüßen alle Gäste mit einem einstudierten Song, der ihren Alltag beschreibt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.