Saisonstart im Naturbad: Tauchverein aus Buxtehude hilft beim Kies-Fischen
Sauensiek: Ein Bad wird "fit" gemacht

Bernhard Zimmermann (li.), hier mit dem 1. Vorsitzenden des Naturbad-Vereins, Bernd Eschig, ist das Bindeglied zwischen den Tauchern und dem Naturbad - er gehört beiden Vereinen an
3Bilder
  • Bernhard Zimmermann (li.), hier mit dem 1. Vorsitzenden des Naturbad-Vereins, Bernd Eschig, ist das Bindeglied zwischen den Tauchern und dem Naturbad - er gehört beiden Vereinen an
  • Foto: ab
  • hochgeladen von Alexandra Bisping

ab. Sauensiek. Die Eröffnung des Naturbads Sauensiek steht kurz bevor: Am Sonntag werden um 10 Uhr die Pforten geöffnet. Doch davor gibt es noch viel zu tun, beispielsweise muss der Kies aus dem Schwimmer- in das Nichtschwimmerbecken umgeschüttet werden. Dabei halfen am Samstag auch die Taucher des TC Seeigel aus Buxtehude. 

"Der Kies wurde in der vergangenen Saison immer wieder vom Beckenrand ins Schwimmerbecken getreten", erklärt Bernd Eschig, 1. Vorsitzender des Naturbad-Vereins. Taucher des TC Seeigel füllten Eimer mit Kies, der sich am Boden des eigentlich 2,85 Meter tiefen Schwimmerbeckens angesammelt hatte. Helfer in Watthosen kippten die Eimer dann im angrenzenden, 1,30 Meter tiefen Nichtschwimmerbecken wieder aus. Unter den Funden befand sich auch ein rund 40 Kilo schwerer Findling. Vier Männer brauchte es, um das steinige Ungetüm aus dem Wasser zu hieven.

Schon Tage vorher hatten freiwillige Helfer mit dem "Fitmachen" des Naturbades begonnen. Bernd Eschig berichtet: "Gut 30 Leute haben klar Schiff gemacht, den Bewuchs um das Regenerationsbecken zurückgeschnitten, den Sandkasten neu gebaut und von Wurzelwerk bereinigt." Auch die Steganlage sei nach vierjähriger Bauphase "endlich fertig geworden", meint Eschig. Insgesamt hätten 135 der 700 Mitglieder mit angepackt. Schön sei es, wenn mehr Jugendliche sich engagieren würden. "Ab 16 Jahren darf man beispielsweise den Rasenmäher fahren." Das, sagt Eschig, könne er sich für Jugendliche als Anreiz vorstellen, mitzuhelfen.

Die Sanitäranlagen für Damen seien ebenfalls neu. Die der Herren würden nach Saisonende im Herbst erneuert, die Duschanlage im kommenden Jahr. "Alle wirken ehrenamtlich mit, Handwerker bringen sich ein. Wir haben nur die Materialkosten."
Der Verein Naturbad Sauensiek bestehe jetzt seit 17 Jahren, fährt Bernd Eschig fort. In dem ca. 50 Jahre alten Gebäude, Grundbau des ehemaligen Freibades, befindet sich unter anderem der Kiosk. Der Pächter sei sehr zufrieden gewesen, an manchen Tagen habe er nicht mal eine Pause machen können. "Das war ein bisschen viel", meint Eschig.

"Die vergangene Saison war aufgrund des Sommers so gut, dass wir an manchen Tagen am liebsten einen Besucherstopp ausgerufen hätten." Rund 8.500 Badegäste hätten das Naturbad besucht - mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr. Dort lagen die Zahl bei 3.000 Besuchern. Doch zurück zu den Tauchern: Bernhard Zimmermann hatte die Taucher des TC Seeigel als "Kies-Fischer" mit ins Spiel gebracht. "Ich tauche seit 27 Jahren und bin seit sieben Jahren im Naturbad-Verein", sagt er. "Wir haben vereinbart, dass wir heute helfen und dafür Tauch-Schnupperkurse im Naturbad anbieten dürfen."

• Mehr über das Naturbad unter www.naturbad-sauensiek.de, mehr über die Taucher unter www.tcseeigel.de.

Das Naturbad Sauensiek
Am Sonntag, 19. Mai, geht es um 10 Uhr mit dem Badebetrieb los. Der Eintritt ist frei. Anschließend kostet der Eintritt für Erwachsene 3,50 Euro, für Kinder ab drei Jahre 1,50 Euro. Kinder unter drei Jahre sind frei. Es gibt auch eine Zwölferkarte zum Preis von zehn Besuchen (Erwachsene 35 Euro, Kinder 15 Euro) und eine Familienkarte für 8,50 Euro pro Tag. Geöffnet wird um 13 Uhr, am Wochenende und in den Ferien um 10 Uhr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen