Weihnachtsmarkt in Marschacht: Viele helfende Hände stellen jedes Jahr die Veranstaltung auf die Beine
Engagement hat hier schon Tradition

Sven und Jeannette Riemenschneider mit ihrem weihnachtlich gekleideten Hund Gismo
9Bilder
  • Sven und Jeannette Riemenschneider mit ihrem weihnachtlich gekleideten Hund Gismo
  • hochgeladen von Sara Buchheister

bs. Marschacht. Federführend organisiert der Förderverein gemmeinnütziger und mildtätiger Arbeit in der Elbmarsch jedes Jahr den Marschachter Weihnachtsmarkt. Dabei unterstützen traditionell die örtliche Kirchengemeinde, die ansässigen Vereine und Institutionen und zahlreiche weitere ehrenamtliche Helfer.
So auch am vergangenen Wochenende, als rund um das Küsterhaus erneut die dreitätige Veranstaltung stattfand. Einen Einblick darüber, wieviel Arbeit hinter der Organisation eines solchen Marktes steckt, gab Erika Fietze vom MTV Jahn Obermarschacht. "Die Mitglieder des Vereins backen jedes Jahr rund 60 Kuchen und Torten, die dem Markt gespendet werden. Und in den vergangenen Jahren blieb kein einziges Stück übrig", erzählt die Spartenleiterin, die mit Maren Rieckmann, Ilse Spill und Dagmar Grummt, alle MTV Obermarschacht, damit mehr als 600 Stück Torte und Kuchen an die zahlreichen Weihnachtsmarkt-Besucher im Marktcafé in der Kirche verkaufte. Dass sich in Marschacht, nicht zur zur Weihnachtszeit, viele Menschen engagieren, hat im dem beschaulichen Dorf in der Elbmarsch tatsächlich schon eine feste Tradition: Auch der Erlös des Marktes kommt seit jeher dem Elternkreis behinderter Menschen in der Elbmarsch zu Gute.
Vielleicht ist das auch eines der Erfolgsgeheimnisse der Veranstaltung, die mit ausgesuchten Kunsthandwerkern, liebevollen Dekorationen, kulinarischen Höhepunkten und abwechslungsreichem Unterhaltungsprogramm, jedes Jahr zahlreiche Besucher anlockt. So wie den tierischen "Besucher" Gismo, der "outfit-technisch" schon perfekt auf Weihnachten eingestellt ist: Der Vierbeine kam im Weihnachtsmantel mit seinen Herrchen Sven und Jeannette Riemenschneider aus Geesthacht nach Marschacht. "Wir wohnen zwar jetzt in Geesthacht, kommen aber natürlich weiterhin jedes Jahr her", so das Ehepaar, das sich ebenfalls beim MTV Obermarschacht engagiert.

Autor:

Sara Buchheister aus Winsen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.