Statt Sportlerwahl: Das WOCHENBLATT stellt besondere Athleten aus dem Landkreis Harburg vor
Curling: Jannes Noack ist Deutscher Meister auf dem Eis

Dieses Hamburger Team wurde im Februar 2020 Deutscher Meister im Curling: Jannes Noack (v. li.), Florian Römer, Axel Detert, Claudius Harsch und Manon Harsch (Coach)
  • Dieses Hamburger Team wurde im Februar 2020 Deutscher Meister im Curling: Jannes Noack (v. li.), Florian Römer, Axel Detert, Claudius Harsch und Manon Harsch (Coach)
  • Foto: Curling DCV
  • hochgeladen von Svenja Adamski

(sv). Nachdem in diesem Jahr die beliebte WOCHENBLATT-Wahl zum Sportler des Jahres Pandemie-bedingt ausfallen muss, stellen wir stattdessen Sportler und Trainer vor, die mit ihren Leistungen oder ihrem Engagement im vergangenen Jahr besonders auf sich aufmerksam gemacht haben. Die Vorschläge kamen dabei alle aus den Reihen unserer Leser.
Jannes Noack aus der Elbmarsch vertritt in diesem Zuge eine hier im Norden doch recht außergewöhnliche Sportart: Curling. Diese Wintersportart, die vor allem in Süddeutschland weit verbreitet ist, trainiert der Achtzehnjährige schon seit zehn Jahren in Hamburg und ist dabei nachweislich erfolgreich: Vergangenes Jahr reiste Jannes Noack mit seinem Team im Februar nach Rheinmünster (Baden-Württemberg) zur Deutschen Herrenmeisterschaft - und gewann!
Dem damals neu aufgestellten Nachwuchsteam des Curling-Clubs Hamburg, bestehend aus Jannes Noack, Florian Römer und Axel Detert, fehlte für die Meisterschaft noch ein Skip (Kapitän), so kam der bis dahin noch teamlose Claudius Harsch vom Baden Hills Golf- und Curling Club ins Spiel. Das junge Team überzeugte: Mit 9:7 siegten die Hamburger und Harsch im Endspiel über das Team Muskatewitz (Spielgemeinschaft CCF/BHGCC).
Zum Curling kam Noack über seinen Vater. Der entdeckte den Sport auf einer Weihnachtsfeier seiner damaligen Arbeitsstelle für sich und begeisterte auch seine Söhne Jannes und Christoph sofort dafür. Seitdem trainiert Jannes Noack bis zu dreimal die Woche beim Curling-Club Hamburg und spielt regelmäßig Turniere. Dafür, dass das Curling in Norddeutschland so ungewöhnlich wirkt, sind die Hamburger aber top ausgestattet: Die Halle des Curling-Clubs ist deutschlandweit die einzige eigenständige Curling-Halle, die nicht auch von anderen Sportarten wie Eishockey bespielt wird.
Besonders schätzt Jannes Noack an seinem Lieblingssport, der dem Eisstockschießen ähnelt, dass es eine überaus faire Sportart ist, die im Team bestritten wird und trotz hohem Spaßfaktor nur ein geringes Verletzungsrisiko birgt. Aufgrund der Pandemie kann Noack zwar aktuell nicht aufs Eis, dafür trainiert er seine Fitness-Übungen zuhause weiter, während er sich auf seine Klausuren vorbereitet.

Auf der Tartanbahn fühlt sich Lucy Seute wohl
Autor:

Svenja Adamski aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.