Schule zeigt, was sie kann

Schülerin Amelie Draack (15, li.) erklärt den Gästen den Umgang mit Bienenwachs   Foto: sb
5Bilder
  • Schülerin Amelie Draack (15, li.) erklärt den Gästen den Umgang mit Bienenwachs Foto: sb
  • hochgeladen von Stephanie Bargmann

Großes MINT-Netzwerktreffen an der Geestlandschule in Fredenbeck

sb. Fredenbeck. Sie waren beeindruckt: 34 Lehrerinnen und Lehrer aus ganz Niedersachsen besuchten kürzlich die Geestlandschule in Fredenbeck, um sich über die besonderen Ausbildungsinhalte und -projekte der Gesamt- und Oberschule mit gymnasialem Zweig zu informieren.

Hintergrund: Die Geestlandschule gehört als zertifizierte MINT-Schule seit 2016 zum MINT-Netzwerk Niedersachsen. Die vier Buchstaben MINT stehen für die Themen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. MINT-Schule können nur Bildungseinrichtungen mit überdurchschnittlichem MINT-Engagement werden. Um in das Exzellenz-Netzwerk aufgenommen zu werden, müssen Schulen eine mehrstufiges Prüfungsverfahren durchlaufen. In Niedersachsen gibt es insgesamt 17 MINT-Schulen.

Zweimal im Jahr findet ein Netzwerktreffen der zertifizierten Schulen statt. Dabei lernen die Lehrerinnen und Lehrer jeweils eine Schule vor Ort kennen, tauschen Wissen und Erfahrungen aus und führen auch Gespräche mit den Schülerinnen und Schülern. "Diesen Herbst war die Fredenbecker Geestlandschule Gastgeber", sagt Daniela Bielke, Lehrerin für Mathematik und Wirtschaft sowie MINT-Koordinatorin. Zunächst besuchten die Gäste die insgesamt zwölf Abteilungen der Schülerfirma "Geestlandia", die übrigens die größte Schülerfirma in ganz Niedersachsen ist. Später gab es dann für die Pädagogen verschiedene Workshops. 

Erste Station der Tour war die Schülerfirma-Abteilung "Chemie". Dort erklärte Zehntklässlerin Amelie Draack (15) den Gästen, wie sie gemeinsam mit ihren Mitschülern aus Bienenwaben Wachs gewinnt, um daraus u.a. Kerzen zu ziehen. In der Schülerfirma-Abteilung "Geestcooking" stellten die jungen Leute ihre Kochkünste unter Beweis - sie waren für die Verköstigung der angereisten Lehrer zuständig. In den Abteilungen "Design" und "Tischlerei" bestaunten die Gäste die zahlreichen dort entworfenen und produzierten Geschenkartikel, die beispielsweise auf dem Fredenbecker Weihnachtsmarkt feilgeboten werden. In der Abteilung "Fahrradwerkstatt" wurden diverse Drahtesel durch fachgerechte Reparatur wieder fahrtüchtig gemacht. Sehr beeindruckt waren die Anwesenden von den Leistungen der Abteilung "IT". Die dort beschäftigten Schülerinnen und Schüler warten und reparieren die gesamte Schul-EDV und stellen zurzeit alle Rechner von Windows 7 auf Windows 10 um. Zudem befindet sich in der Geestlandschule ein 3D-Drucker, der u.a. von der Abteilung "Grafik und Design" eifrig genutzt wird. Die Abteilung "Digitale Medien" beschäftigte sich am Besuchstag u.a. mit Modellen von "Lego Mindstorms", die später im Mathematikunterricht zum Einsatz kommen.

Weiterer Bestandteil des MINT-Netzwerktreffens waren zahlreiche Lehrer-Workshops. Themen waren u.a. "Bau von mathematischen Hilfsmitteln aus Holz", "Bau einer drehbaren Sternkarte" und "Apps entwickeln mit JavaScript".

Wer Dienste der Schülerfirma Geestlandia in Anspruch nehmen möchte (Tischlerei, Fahrradwerkstatt, Design etc.), schreibt eine E-Mail an: andreas.dammert@geestnetz.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.