Eiserne Hochzeit
Eleonore und Wilhelm Eickhoff feierten

Eleonore und Wilhelm Eickhoff feierten am gestrigen Dienstag ihre eiserne Hochzeit
2Bilder
  • Eleonore und Wilhelm Eickhoff feierten am gestrigen Dienstag ihre eiserne Hochzeit
  • Foto: bim
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Hollenstedt. Eleonore und Wilhelm Eickhoff haben in diesen Tagen gleich drei gute Gründe zum Feiern: Eleonore feierte vergangene Woche ihren 89., Wilhelm am morgigen Donnerstag seinen 92. Geburtstag und gemeinsam blickte das Paar am gestrigen Dienstag auf 65 gemeinsame Ehejahre zurück. Mit ihrer Familie feierten die sympathischen Hollenstedter die eiserne Hochzeit auf dem Hof Oelkers.
Wilhelm Eickhoff wurde in Halvesbostel, Eleonore in Kemberg nahe der Lutherstadt Wittenberg geboren.
Im Oktober 1950 machte sich die damals 19-Jährige mit zwei Freundinnen per Anhalter auf den Weg in die Bundesrepublik, "weil ich mal Bananen und Apfelsinen essen wollte", schmunzelt Eleonore Eickhoff.
Einer der Lkw-Fahrer, der die jungen Frauen auf seiner Tour mitnahm, setzte ein Mädchen in Oldendorf und eines in Ohlenbüttel ab. "Ich wollte in Mienenbüttel als Haushaltshilfe eine Stelle annehmen", berichtet Eleonore Eickhoff. Bevor sie dort ankam, hatte sie ein paar Stunden Aufenthalt auf dem Hof in Rade, auf dem Wilhelm Eickhoff arbeitete und gerade am Frühstückstisch saß. So lernten sich die beiden kennen, hielten Kontakt und verliebten sich wenig später ineinander.
Nach der Hochzeit in der Hollenstedter St. Andreas-Kirche am 17. Dezember 1954 zog das Paar auf den Hof von Wilhelm Eickhoffs Eltern in Holvede und baute dort ein Haus. Sohn Reinhold wurde kurz vor der Hochzeit geboren, Tochter Hannelore erblickte 1957 das Licht der Welt, Tochter Monika zehn Jahre später.
Inzwischen freut sich das Paar über vier Enkel und fünf Urenkel im Alter zwischen zwei und zehn Jahren.
Bis zur Rente bewirtschafteten Eleonore und Wilhelm Eickhoff den Hof in Holvede, versorgten Milchkühe, Mastschweine, Hühner und Gänse. Eleonore Eickhoff war außerdem Handarbeitslehrerin in der örtlichen Volksschule.
Privat gehörte Wilhelm Eickhoff 50 Jahre lang der Freiwilligen Feuerwehr an, Eleonore Eickhoff den Landfrauen, mit denen sie jedes Jahr eine Ausfahrt unternahm. Erst im Rentenalter ging das Paar gemeinsam auf Reisen, u.a. nach Bayern, Italien und Österreich.
Seit rund zwei Jahren leben Eleonore und Wilhelm Eickhoff im Seniorenheim "Kuurs Hoff" in Hollenstedt. "Es ist schön, dass wir noch zusammen wohnen können", findet Eleonore Eickhoff.

Eleonore und Wilhelm Eickhoff feierten am gestrigen Dienstag ihre eiserne Hochzeit
Eleonore und Wilhelm Eickhoff bei ihrer Hochzeit am 17. Dezember 1954
Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.