alt-text

++ A K T U E L L ++

Übertragungsfehler in der Tabelle: Inzidenzwert lag bereits gestern über 200

Abgeordnete verlassen AfD
Als Liberal-Konservative Reformer zurück zu den alten Zielen

Stefan Mantei Foto: bim
2Bilder

Das könnte Sie auch interessieren:

Service
Jetzt können die Ärmel für den Piks hochgekrempelt werden
2 Bilder

Nicht mehr stundenlang in der Schlange stehen
Ab sofort Anmeldung möglich: Fünf Impfstationen im Landkreis Stade nehmen am 6. Dezember ihre Arbeit auf

jd. Stade. Landrat Kai Seefried hält seine Zusage ein. Ab der kommenden Woche nehmen die fünf festen Impfstationen ihre Arbeit auf. Für viele, die sehnsüchtig auf eine Impfung warten, dürfte es wie ein Nikolausgeschenk sein: Am Montag, 6. Dezember, erhält die Impfkampagne im Landkreis einen zusätzlichen Schub. Dann wird montags bis freitags jeweils an einem festen Wochentag stationär geimpft. Dazu erklärt Landrat Seefried: „Impfungen sind die wirksamste und vermutlich einzige Möglichkeit, die...

Panorama
Über verbale sexuelle Belästigung sprechen nur wenige Frauen - viele schämen sich
3 Bilder

Catcalling
Das ist verbale sexuelle Belästigung, kein Kompliment

(sv). Eigentlich bin ich, Svenja Adamski, WOCHENBLATT-Redaktionsvolontärin, überzeugte Kapuzenpulli-Trägerin, ziehe mich lieber warm als hübsch an und gebe nichts auf Make-up. Jetzt habe ich mir aber doch mal eine richtig schicke schwarze Lederjacke mit warmem Teddyfell aus Baumwolle gekauft, weil ich sie absolut fantastisch fand. Kaum dass ich mein neues Lieblingsstück trug, durfte ich mir allerdings eine Menge niedere Anmachsprüche und Gepfeife auf offener Straße anhören, so wie ich es bisher...

Service

Steigende Inzidenzen
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

thl. Landkreis Harburg. Aufgrund steigender Inzidenzzahlen werden im Landkreis Harburg jetzt zunehmend Veranstaltungen kurzfristig abgesagt, egal ob im Sport, in der Kultur, im Gesellschaftsleben oder in der Politik. Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle, welche Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst. Die ADFC-Ortsgruppe Winsen hat bis auf Weiteres alle Fahrradtouren abgesagt. Die Gemeindebücherei Stelle hat bis auf Weiteres alle Veranstaltungen abgesagt....

Politik
Kamal I. starb nach Schüssen aus der Dienstwaffe von Polizisten in der Unterkunft in Harsefeld. Er war psychisch auffällig

Erschossener Flüchtling in Harsefeld
Grüne stellen Fragen zum Sozialpsychiatrischen Dienst

tk. Stade. Die Kreistagsfraktion der Grünen stellt den Antrag, dass im Kreissozialausschuss ein Situationsbericht zur Lage des Sozialpsychiatrischen Dienstes des Landkreises vorgelegt werden soll. Hintergrund des Antrags: Am 3. Oktober wurde ein Flüchtling in seiner Unterkunft in Harsefeld von der Polizei erschossen (das WOCHENBLATT berichtete). Der Mann war psychisch auffällig, die Samtgemeinde Harsefeld wurde von Mitbewohnern darauf hingewiesen, dass er Hilfe benötige. Es soll Kontakte...

Blaulicht
Zahlreiche Brände wurden gelegt  wie an dieser Garage
2 Bilder

Ermittlungsgruppe eingerichtet
Brandserie in Buxtehude

sla. Buxtehude. Wie berichtet, treibt seit geraumer Zeit ein Brandstifter sein Unwesen in Buxtehude. Zahlreiche Brände wurden gelegt - aber bislang konnte kein Täter ermittelt werden. Bei der Polizeiinspektion Stade wurde daher vor Kurzem eine Ermittlungsgruppe eingerichtet, die die Serie von Brandstiftungen im Buxtehuder Stadtgebiet aufklären soll. Die Ermittler haben inzwischen mehrere Jugendliche bzw. Heranwachsende aus Buxtehude im Visier. Diese könnten für die Feuer, die mittlerweile einen...

Service
5 Bilder

Niedrigste Inzidenz seit einer Woche
Corona-Zahlen im Landkreis Stade am 3.12.: Werte bleiben konstant

jd. Stade. Die Corona-Zahlen stagnieren derzeit im Landkreis Stade: Am Freitag (3.12.) wird mit 132,9 die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz seit mehr als einer Woche gemeldet. Damit liegt der Landkreis Stade auf Platz 10 der Regionen mit den niedrigsten Inzidenzwerten in Deutschland. Das RKI nennt für Deutschland aktuell eine Sieben-Tage-Inzidenz von 442,1. Die landesweite Inzidenz für Niedersachsen beträgt derzeit 205,9. Die Inzidenzwerte in der Region sehen wie folgt aus: Landkreis Harburg:...

Service

Corona-Pandemie
Alle abgesagten Veranstaltungen im Landkreis Stade

sv. Landkreis Stade. Aufgrund der steigenden Corona-Zahlen werden im Landkreis Stade wieder zunehmend Veranstaltungen abgesagt. In dieser Liste hält das WOCHENBLATT Sie auf dem aktuellen Stand, welche Termine in der Region Pandemie-bedingt nicht stattfinden können. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert. Sollten Sie als Sport- oder Kulturverein oder auch als Partei eine öffentlich angekündigte Veranstaltung absagen müssen, können Sie gerne ein E-Mail an svenja.adamski@kreiszeitung.net...

bim. Hollenstedt. Nach den Austritten der beiden Hollenstedter Samtgemeinderatsmitglieder Wolfgang Mader und Stefan Mantei aus der AfD hat sich die bisherige AfD-Fraktion in „Fraktion der Liberal-Konservativen Reformer - LKR im Samtgemeinderat Hollenstedt“ umbenannt (das WOCHENBLATT berichtete). Handelt es sich nur um eine Namensänderung oder eine inhaltliche Abgrenzung zur AfD?, wollte eine WOCHENBLATT-Leserin wissen. Darauf hat Hans-Jürgen Bletz, zuständig für die Öffenlichkeitsarbeit der LKR-Kreistagsfraktion, geantwortet.
"Es ist wie bei vielen Entscheidungen eine Gemengelage verschiedenster Motive. Zuallererst hat sich die AfD sowohl im Bund als auch im Land und Kreis in eine Richtung entwickelt, die wir als liberal-konservativ gesinnte Abgeordnete nicht mehr vertreten können. Die Wahlaussagen zur Kommunalwahl aus 2016 basierten im Kreis auf dem Ursprungsprogramm der AfD 2013", erläutert Bletz.
Seitdem habe sich gerade auch im Kreis die Ausrichtung der Partei grundlegend geändert. In dem Spannungsfeld habe sich die Frage gestellt: "Stehen wir zur Partei oder stehen wir zu den Aussagen und Zielen, die wir 2016 dem Wähler präsentiert hatten?" Darauf habe man schnell eine Entscheidung getroffen. Hans-Jürgen Bletz nennt folgende Ziele der LKR:
Europolitik
"Wir sehen auch und gerade als LKR-Vertreter die Europolitik als ein mittlerweile noch höheres Risiko für die Vermögensvorsorge der Bürger an, die Entwicklungen in den letzten Jahren wie z.B. die aus politischen Gründen durchgeführte Nullzinspolitik betrachten wir als schleichende Enteignung der Sparer. Das Argument der Währung als Einigungsfaktor der EU hat sich bereits jetzt als falsch erwiesen."
Zuwanderung
und Asylpolitik

"Wir stehen immer noch für eine geregelte und gesteuerte Zuwanderung. Zuwanderung gerade von qualifizierten Menschen ist nicht nur eine kulturelle Bereicherung, sie dient auch dem Erhalt unser aller Wohl. Deutschland braucht Wissen und Experten, wir haben keinen anderen Rohstoff als unsere Expertise.
Wir stehen zum Artikel 16 GG (Recht auf politisches Asyl), unsere Geschichte verbietet uns andere Haltungen. Wir legen allerdings großen Wert auf die Einhaltung unserer Gesetze, d.h. Ausweisungen konsequent durchführen zu wollen. Dazu brauchen unsere Ordnungsbehörden politischen Rückhalt. Die nun bekannt werdenden Clanbildungen oder die schon lange bis zur 'No-go-Area' verkommenen Problembezirke sind Folgen einer ungesteuerten und ungebremsten Zuwanderung sowie einer faktisch nicht stattgefundenen Integration."
Rente
"Die Aussage 'Rente nur für Deutsche' ist für uns ein Bruch mit unserem Rechtsstaatsverständnis. Unsere Vorsorgesysteme sind zu Recht herkunftsblind und erworbene Leistungen aus den Systemen müssen unabhängig von der Herkunft auch gewährt werden. Wir legen als Verfechter der Ehrhardtschen sozialen Marktwirtschaft Wert auf das selbstständige Erwerben einer Rentenleistung, das System der Umlagefinanzierung würde sonst nicht funktionieren."
Außerdem habe man im Landkreis "Politik vom Bürger für den Bürger" versprochen. Anregungen für die politische Arbeit aus dem Kreisverband heraus hätten jedoch nicht stattgefunden. "Die Koordination der Kreispolitik überforderte den Vorstand ganz offensichtlich. Themen wurden nicht erarbeitet, die Bildung einer kommunalpolitischen Expertise fand nicht statt. Vielleicht lag das darin begründet, dass unter dem aktuellen Kreisvorsitzenden fast 30 Personen in verschiedenen Vorstandspositionen vom Vorsitzenden verschlissen wurden", so Bletz.
Zusätzlich zum Desinteresse der AfD an lokaler Politik seien Blockaden von Veranstaltungen der z.B. Kreistagsfraktion durch den Kreisvorstand hinzugekommen.
Und: "Die AfD hat sich in der Kreis- und Bundespolitik seit 2017 in eine unserer Auffassung nach falsche, weil radikale Partei entwickelt hat. Die zahlreichen Parteirepräsentanten der AfD, wie z.B. die Herren Höcke, Kalbitz, Meyer, Kestner, Bothe und noch viele andere schillernde Personen, sind nicht das Umfeld, in dem wir uns bewegen wollten und wollen", erklärt Bletz.
"Wir haben mit den Liberal-Konservativen Reformern (LKR) eine Partei gefunden, in der wir uns mit unseren Werten und mit unseren 2016 gegebenen Wahlaussagen voll im Einklang befinden, und freuen uns u.a. auch auf die Kommunalwahlen 2021."

Stefan Mantei Foto: bim
Wolfgang Mader Foto: LKR
Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen