Leben eines Müllers
Mühlenmuseum Moisburg gibt Einblick

Die historische Wassermühle ist ein beliebtes Ausflugsziel
  • Die historische Wassermühle ist ein beliebtes Ausflugsziel
  • Foto: FLMK
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim/nw. Moisburg. Das Mühlenmuseum Moisburg ist ab dem 14. Juni jeweils sonntags von 11 bis 17 Uhr wieder für Besucher geöffnet: In der ehemaligen Amtswassermühle sehen sie, wie der Müller in dem Jahrhunderte alten Gebäude lebte und arbeitete. Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln, in den Ausstellungsräumen ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht.

Die Mühle in Moisburg ist eine der letzten voll funktionstüchtigen Wassermühlen in der Region. Heute erkunden Besucher das alte Fachwerkgebäude auf der knarzenden Treppe, sehen das hölzerne Gebälk und die alte Mühlentechnik, aber auch die Küche und Wohn- und Schlafstube der früheren Müllerfamilie. Kinder können hier an verschiedenen Handmühlen selbst ausprobieren, wie Körner zu Mehl verarbeitet werden. Zurzeit finden noch keine Führungen und Vorführungen statt. Auch das Café in der Mahlgaststube ist geschlossen.

Die Wassermühle wurde 1723 errichtet, erwähnt wurde eine Mühle an diesem Ort bereits im 14. Jahrhundert. Heute zeigt das Mühlenmuseum, wie in den 1930er Jahren in der Mühle gelebt und gearbeitet wurde.
• Eintritt: 3 Euro, für Besucher unter 18 Jahren und Mitglieder im Förderverein des Freilichtmuseums am Kiekeberg frei.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.