DRK Toppenstedt/Tangendorf zeichnete Mitglieder aus
Die starke Treue zum Verein wurde belohnt

Diese Jubilare waren auf der Versammlung anwesend (v. li.): Regina Heuer, Brigitte Haupt, Horst Jobmann, Margarete Bartz,
Sabine Schulz, Erika Lütge und Brigitte Paulmann
  • Diese Jubilare waren auf der Versammlung anwesend (v. li.): Regina Heuer, Brigitte Haupt, Horst Jobmann, Margarete Bartz,
    Sabine Schulz, Erika Lütge und Brigitte Paulmann
  • Foto: Haupt
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Toppenstedt. Sechs Jubilare, die dem Verein seit 25 Jahren angehören, und acht Jubilare, die ihm sogar schon seit vier Jahrzehnten treu sind, konnte das DRK Toppenstedt/Tangendorf auf seiner jüngsten Jahreshauptversammlung in "Bleecken's Gasthaus" in Toppenstedt vermelden. Auszeichnungen in Form von Urkunden und Anstecknadeln gab es für Margarete Bartz, Ursula Bruns, Regina Heuer, Brigitte Haupt, Manuela Putensen, Elke Schmanns (alle 25 Jahre), Elisabeth Baltruschat, Henriette Burger, Hella Eggers, Horst Jobmann, Erika Lütge, Brigitte Paulmann, Ilse Petersen und Sabine Schulz (alle 40 Jahre).
Vorsitzende Ingrid Bartsch bedankte sich bei ihrem Rückblick auf 2019 bei allen ehrenamtlichen Helfern, ohne die das Vereinsleben "nicht funktionieren" würde. Das Frühlingsfest mit den "Singenden Fußballern", die ihr "30-Jähriges" feierten, fand laut Bartsch ebenso großen Anklang wie die Ausfahrt zur Polizeishow in Hamburg. Für Letztere ist auch in diesem Jahr schon der Bus bestellt.
Elisabeth Henze berichtete, dass an den zwei Blutspendeterminen jeweils 53 Personen teilgenommen hätten. "Es hätten gerne mehr sein können", so Henze. Bei der Erste-Hilfe-Auffrischung seien 24 Teilnehmer dabei gewesen.
Stolze 140 "Mitläufer" starteten sehr zur Freude von Helga Schwarze von den "Bastelmuttis" beim Laternenumzug. Schwarze hatte vorab Infozettel im Dorf verteilt und so maßgeblich zur großen Resonanz beigetragen. Beim Adventsbasteln waren insgesamt rund 80 Kinder und Erwachsene kreativ.
Viel Freude bereitet Bruni und Paul Grant die Leitung der Seniorenarbeit, bei der bis zu knapp 60 Männer und Frauen an den monatlichen Nachmittagstreffen teilnehmen. Auf dem Programm stehen unter anderem Vorträge, Aufführungen und Ausfahrten. In diesem Jahr startet eine Bustour in die Holsteinische Schweiz.
Positiv fiel der Bericht von Kassenwartin Jutta Beecken aus. Der 160 Mitglieder starke DRK-Ortsverein sei für 2020 gut aufgestellt, erklärte sie. Mit Spenden unterstützt wurden in 2019 die Hamburger Institutionen Kinder-Hospiz Sternenbrücke und "NCL-Nächstenliebe", der DRK-Förderverein Luftrettung und die Jugendfeuerwehr Toppenstedt. Zum neuen Kassenprüfer wurde einstimmig Horst Jobmann gewählt, dem Kassenprüferin Uta Hatzner zur Seite steht.
Zum Abschluss der Versammlung trug der ehemalige Salzhäuser Verwaltungschef Klaus Boenert lustige Anekdoten aus dem Rathaus vor und erntete damit viele Lacher.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.