"Stolz auf Kameradschaft"
Salzhausens Ortsbrandmeister Stephan Boenert hört auf

Der Kreis schließt sich: Der Bauantrag für das neue Feuerwehrhaus, das jetzt fertig ist, war 2011 Stephan Boenerts erste Amtshandlung als Ortsbrandmeister
2Bilder
  • Der Kreis schließt sich: Der Bauantrag für das neue Feuerwehrhaus, das jetzt fertig ist, war 2011 Stephan Boenerts erste Amtshandlung als Ortsbrandmeister
  • Foto: ce
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Salzhausen. Seine erste Amtshandlung als Salzhäuser Ortsbrandmeister war 2011 die Beantragung eines neuen Gerätehauses für die Brandschützer bei der Samtgemeinde. Eine seiner letzten Amtshandlungen wird Ende März die Beaufsichtigung des Umzugs der Retter ins neue Domizil sein, das nach langwierigen Planungen jetzt fertiggestellt ist. Danach gibt Stephan Boenert (53) nach zehn Jahren als Feuerwehrchef das Amt aus persönlichen Gründen ab. "Ich bin seit 25 Jahren Ehrenbeamter bei der Wehr und möchte künftig etwas mehr Zeit für mein Privatleben haben", erklärt er gegenüber dem WOCHENBLATT.
Stephan Boenert trat 1982 in die Feuerwehr ein. Dort rief er die Jugendwehr mit ins Leben, die er einige Zeit leitete. Von 1996 bis 2011 war er stellvertretender Ortsbrandmeister und fungierte darüber hinaus auf Kreisebene lange Zeit als Vize-Zugführer der Brandschützer-Gruppe "Technische Hilfeleistung I".
Während seiner Amtszeit als Ortsbrandmeister wurden unter anderem drei Einsatzfahrzeuge und eine Wärmebildkamera angeschafft sowie die heute aus 41 Jungen und Mädchen bestehende Kinderfeuerwehr gegründet. "Das alles ist aber nicht allein mein Verdienst, sondern wir haben es gemeinsam geschafft. Auf die tolle Kameradschaft in unserer Wehr bin ich sehr stolz", betont Boenert. Und untermauert seine Aussage mit der Tatsache, dass die Zahl der aktiven Feuerwehrleute von 54 bei seinem Einstand auf aktuell insgesamt 80 Männer und Frauen gestiegen ist. Hinzu kommen derzeit 21 Jugendliche, ebenso viele Alterskameraden sowie 221 fördernde Mitglieder. "Damit sind wir mit Abstand die stärkste Feuerwehr in der Samtgemeinde."
Starken Kameradschaftsgeist bewiesen die Feuerwehrleute auch, indem sie bei ihrem neuen, 2,75 Millionen Euro teuren Quartier an der Straße Witthöftsfelde Küche und Werkstatt in Eigenleistung installierten und die Grünanlagen selbst pflanzten. "Wenn die Menschen bei so einem großen Projekt mit einbezogen werden, bedeutet das für sie eine große Motivation", so Boenert.
"Der Brand des 'Josthofs' in Salzhausen vor vier Jahren!", kommt wie aus der Pistole geschossen seine Antwort auf die Frage nach dem spektakulärsten Einsatz als Ortsbrandmeister. "Es war immer unser Horror-Szenario, was wohl geschieht, wenn diese Häuser mit ihren leicht brennbaren Reetdächern Feuer fangen", gesteht Boenert.
Kurioser war dagegen ein Küchenbrand im Raum Salzhausen. "Als sich der Qualm irgendwann verzog, entdeckten wir mit großen Erstaunen, dass in dem Haus auch Frösche, Echsen, Schlangen und andere Reptilien 'wohnten'. Zum Glück kam weder Mensch noch Tier zu Schaden."
Am 1. April feiert Stephan Boenert sein "30-Jähriges" als dienstältestes Mitglied im Samtgemeinde-Kommando der Feuerwehr. Am 14. April wird dann sein Nachfolger an der Spitze der Salzhäuser Wehr gewählt.
Boenert, im Hauptberuf Diplom-Ingenieur im Produktentwicklungs-Management, wird auch in Zukunft "seiner" Wehr aktiv zur Verfügung stehen. "Es war und ist mir sehr wichtig, das Feuerwehr-Ehrenamt zu erhalten und anderen Menschen zu helfen", begründet er sein jahrzehntelanges freiwilliges Engagement. Diese Einstellung hat er auch an seine erwachsenen Kinder weitergegeben: Sohn Lukas ist Atemschutzträger bei den Salzhäuser Rettern, und Tochter Sarah, seit sechs Jahren Betreuerin der Kinderfeuerwehr, ist aktiv als Feuerwehrfrau.
Seine neu gewonnene Freizeit nach dem Abschied als Ortsbrandmeister will Stephan Boenert auch - sobald es die Corona-Lage wieder erlaubt - für Reisen und Bootstouren mit Ehefrau Daniela verbringen. "Darauf freuen wir uns schon jetzt sehr."

Der Kreis schließt sich: Der Bauantrag für das neue Feuerwehrhaus, das jetzt fertig ist, war 2011 Stephan Boenerts erste Amtshandlung als Ortsbrandmeister
Ein Höhepunkt in der Amtszeit des Ortsbrandmeisters: Zum 125-jährigen Jubiläum der Salzhäuser Feuerwehr bekam Stephan Boenert (li.) 2015 den Ehrenteller des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen von Kreisbrandmeister Volker Bellmann
Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
3 Bilder

13. Mai: Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Zwei weitere Corona-Tote

(os). Traurige Nachrichten an Himmelfahrt: Der Landkreis Harburg meldet am heutigen Donnerstag, 13. Mai, zwei weitere Corona-Tote. Damit steigt die Zahl der Menschen, die seit Ausbruch der Pandemie mit oder am Coronavirus verstorben sind, auf 109. Die Siebentage-Inzidenz sinkt dagegen weiter. Sie lag heute bei 56,6 - nach 64,9 am Vortag. Keine einzige Gemeinde weist zurzeit einen Wert von über 100 auf. Bislang meldete der Landkreis Harburg insgesamt 6.430 Coronafälle (+15), 6.071 Menschen (+21)...

Politik
Vor dem an einer Hauswand in Tangendorf prangenden XXL-Logo der Baustopp-Bürgerinitiative (v. li.): die BI-Mitglieder Johannes Bünger, Dr. Linda Holste und Nele Braas
2 Bilder

Bürger wollen Baggerstopp
Tangendorfer fühlen sich bei Kiesabbau-Plänen ungenügend einbezogen

ce. Tangendorf. Der vom Garstedter Kieswerk Lütchens über einen Zeitraum von etwa 30 Jahren geplante Kiesabbau im Bereich zwischen den Gemeinden Garstedt, Wulfsen und Toppenstedt solle "von einer verlässlichen, kontinuierlichen und transparenten Kommunikation zwischen Bürgern, Politik und Verwaltung begleitet werden", hatten das Unternehmen sowie die Verwaltungschefs der beteiligten Kommunen kürzlich gemeinsam erklärt (das WOCHENBLATT berichtete). "Von dieser Transparenz ist derzeit für uns...

Panorama
Die bunte Rutsche wurde geschrubbt, die Fliesen ausgetauscht und vieles mehr vorbereitet: Das Jesteburger Freibad könnte sofort öffnen. Darauf hoffen (v. li.) Badleiter Henning Schöttler, Dagmar Wille (Gebäudewirtschaft), stv. Badleiter Rolf Stehrenberg, stv. Fördervereinsvorsitzende Carola Boos und Fördervereinsvorsitzender Henning Buss
4 Bilder

Corona-Verordnung bestimmt, wann angebadet werden darf
Freibäder wären startklar für die Saison

as. Jesteburg/Landkreis. Auch wenn sich in den vergangenen-Tagen das Freibad-Gefühl noch nicht so richtig einstellen wollte - im Mai beginnt traditionell die Freibad-Saison. Aufgrund der Corona-Pandemie müssen die Freibäder im Landkreis Harburg und der Samtgemeinde Jesteburg ihre Eröffnung jedoch vorerst verschieben. Frühestens Ende Mai sieht die aktuelle Corona-Verordnung das Anbaden vor. Dabei haben sich die Hygienekonzepte aus dem vergangenen Jahr bewährt, sind sich die Freibad-Betreiber im...

Wirtschaft
Auch alle WOCHENBLATT Stellenanzeigen aus Buchholz, Buxtehude, Stade, Winsen und Umgebung  landen im  Jobportal www.sicherdirdenjob.de
3 Bilder

Online Jobportal vom WOCHENBLATT
Mit www.sicherdirdenjob.de erfolgreich Personal finden

Ob Auszubildender, Mitarbeiter, Fach- oder Führungskraft - schneller und effizienter geht die Jobsuche kaum: Unter www.sicherdirdenjob.de werden regelmäßig mehr als 11.000 freie Stellen von Unternehmen aus der Region Bremen, Oldenburg, Hannover und Hamburg aufgezeigt. Gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern bietet die WOCHENBLATT Gruppe mit der Onlinebörse ein umfassendes regionales Stellenportal, dass Bewerber aus dem Raum Hamburg und Bremen anspricht! Das heißt: Jede Anzeige, die im...

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen